Mittwoch, 22. August 2018, 10:06 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

ITELR

unregistriert

1

Donnerstag, 9. August 2018, 11:24

LINUX

Linux. :shot Muss man mehr sagen?
Wohl der größte Scheiss den man je produzieren konnte.
Handling = 0
Fehler über Fehler, Hilfe-Seite schreibt Parameter vor welche das Programm garnicht kennt und als Fehler spezifiziert.
Könnt jedes mal, mit der Faust, den Bildschirm derart Penetrieren das dieser Pinguin-Blut (Pinguin=Linux-Logo) spuckt!
:wand :wand :wand :wand :wand :wand :wand :wand :wand :wand :wand :wand :wand :wand

Jarkos

unregistriert

2

Freitag, 10. August 2018, 21:33

Spielsystem

Das Problem sind die ganzen möchtegern "Informatiker" :wuerg die alle daran herumspielen und mit ihrem Selbstdarstellungswahn und völliger Unfähigkeit das gesamte System zerbastelt haben. Diese dumme Linux-Träumerei mit Sektencharakter ist wirklich nur noch ultraschlecht. Die Grundidee mag mal gut gewesen sein, aber die Tatsache, dass jeder verhaltensgestörte Guru-Sabberkopf daran mittlereile herumgebastelt hat, hat das "System" implodieren lassen. Wer sich allen Ernstes heutzutage noch diesen Müll raufzieht, gehört in eine Nervenklinik. :schlaumeier

Linux ist besser al windows

unregistriert

3

Samstag, 11. August 2018, 16:53

...

Wenigstens spioniert dich linux nicht aus und hat nicht eine so veraltete und behinderte systemarchitektur wie windows. Dazu ist windows wenn man mehr als word verwenden will totalen krebs, weil es sich nirgends entscheiden kann und von allem 10 versionen haben eine so behinder wie die andere. Das einzige an windows von der sich eines informatikers ist windows subsystem for linux, was windows erlaubt linux laufen zu lassen.

Möchtegern Informatiker

unregistriert

4

Sonntag, 12. August 2018, 00:48

...

Ich hasse es, wenn Menschen glauben, Linux hat irgendeinen Anspruch da zu sein oder nicht. Es ist Linux egal ob es verwendet wird oder nicht, da Linux kein gewinnorientiertes Unternehmen ist... Und wem Linux nicht passt, der soll doch selber an Linux das entwickeln, was ihm nicht passt, dass kann man dort nämlich im Gegensatz zu Closed Source. Aber naja, manch Desktopanwender kapiert wohl nie, dass Linux nicht massentauglich sein muss, es gar nicht sein kann oder will, da es Linux ja nicht als Unternehmen gibt, welches irgendeinen Willen haben kann...

Nichtarbeitsloser echter Informatiker

unregistriert

5

Sonntag, 12. August 2018, 11:34

Sektencharakter

@ 3 + 4
Du bist das beste Beispiel eines gestörten Computer-Nerds. Schreib nohn efhler geht schonn garnich tmehr. Satzstellungen durch aberzogen bereits durch sind. :wacko:
Euer scheiss Linux ist wirklich wie ´ne Sekte, oder wie bei den Scheiss Kiffern, ständig krampfhaftes Verteidigen einer extrem schlechten und gescheiterten Sache. :thumbdown:
Mich kotzen diese Linux Missionier-Gurus mittlerweile auch echt richtig an. Ich bin kein Microsoft-Fan im Gegenteil,aber MS funktioniert (größtenteils)zumindest zuverlässig und SpionageW10 holt sich eh niemand , außer er ist dumm. Linux spioniert zwar nicht aus, ist aber im "besten Fall" "nur" voll mit Bugs, Trojaner-Eintrittstoren und zerbastelten Performance-Problemem. Die Open-Source heutzutage ist fast eine Art Selbstmord wenn man am Netz hängt bzw. so als ob alle Sektenmitglieder in ihrem Alternativ-Summerhill-Schönewelt-Camp ihre Haustüren offenstehen haben und sich bekifft freuen. 8|
Linux ist etwas für einen Standalone-System OHNE Verbindung nach außen bedingt geeignet, das wars auh schon. Da wir aber nicht mehr in den 80-ern leben, ist diese kleine Einschränkung aber nicht mehr möglich. Leute, die Informatik richtig studiert haben, also keine ausgehungerten Muskelschwund-Dauer-User mit erworbenen Sprachstörungen, wissen wie schlecht Linux mittlerweile(!) zerbastelt ist. Ihr habt eure ehemals wirklich gute Idee selbst kaputtgemacht, wollt es aber nicht wahrhaben. Ein Systemfehler. :thumbdown:
Linux-User Sektenmitglieder und Gurus sollten mit ihrem Pinguin auch ein Clearwater wie Scientology gründen, da können die dann weiter träumen, basteln und sich gegenseitig huldigen. Heisst der Pinguin nicht sogar Hubbard ? :whistling:

Lars

unregistriert

6

Sonntag, 12. August 2018, 13:25

RE: ...

Ich hasse es, wenn Menschen glauben, Linux hat irgendeinen Anspruch da zu sein oder nicht. Es ist Linux egal ob es verwendet wird oder nicht, da Linux kein gewinnorientiertes Unternehmen ist... Und wem Linux nicht passt, der soll doch selber an Linux das entwickeln, was ihm nicht passt, dass kann man dort nämlich im Gegensatz zu Closed Source. Aber naja, manch Desktopanwender kapiert wohl nie, dass Linux nicht massentauglich sein muss, es gar nicht sein kann oder will, da es Linux ja nicht als Unternehmen gibt, welches irgendeinen Willen haben kann...

Du verstehst nix. Ein mittlerweile ultraschlechtes, instabiles Betriebssystem, welches nur noch nervt, voll mit Sicherheitslücken und Trojanern, unzähligen Bugs und seltsamen Performanceproblemen gehört in die Vergangenheit. Die unzähligen Köche haben definitiv den Brei verdorben ..... 8)
Ein gewinnorientiertes Unternehmen hätte niemals so einen Schrott im Portfolio. Der Grund liegt in genau dieser Aussage. Gewinn und Kohle kannst Du nur mit guten Dingen machen, die nachgefragt werden, Linux gehört schon lange nicht mehr in diese (Qualitäts)Kategorie :thumbdown: Der Linux-Spielplatz ist eher was für gescheiterte 58-jähige DauerStudenten im 124. Semester Informatik :thumbup:

PhrasenScanner

unregistriert

7

Sonntag, 12. August 2018, 13:50

RE: ...

Wenigstens spioniert dich linux nicht aus und hat nicht eine so veraltete und behinderte systemarchitektur wie windows. Dazu ist windows wenn man mehr als word verwenden will totalen krebs, weil es sich nirgends entscheiden kann und von allem 10 versionen haben eine so behinder wie die andere. Das einzige an windows von der sich eines informatikers ist windows subsystem for linux, was windows erlaubt linux laufen zu lassen.

Linux ist besser als Windows :wacko: ( trotzdem bleibt es schlecht )
Alkohol ist schlimmer als Kiffen :wacko: (trotzdem ist Kiffen nicht gesund )
Nase ziehen ist besser als einen Druck setzen :wacko: (beides führt zur Abhängigkeit)
Koks ist besser als Heroin :wacko: ( beides scheiße )
:wand blablabla- alles uralte Rechtfertigungsprasen, die das Problem überdecken zu versuchen, deshalb ändert sich auch nix :schlaumeier

Rasenrenner

unregistriert

8

Montag, 13. August 2018, 09:31

RE: RE: ...

Wenigstens spioniert dich linux nicht aus und hat nicht eine so veraltete und behinderte systemarchitektur wie windows. Dazu ist windows wenn man mehr als word verwenden will totalen krebs, weil es sich nirgends entscheiden kann und von allem 10 versionen haben eine so behinder wie die andere. Das einzige an windows von der sich eines informatikers ist windows subsystem for linux, was windows erlaubt linux laufen zu lassen.

Linux ist besser als Windows :wacko: ( trotzdem bleibt es schlecht )
Alkohol ist schlimmer als Kiffen :wacko: (trotzdem ist Kiffen nicht gesund )
Nase ziehen ist besser als einen Druck setzen :wacko: (beides führt zur Abhängigkeit)
Koks ist besser als Heroin :wacko: ( beides scheiße )
:wand blablabla- alles uralte Rechtfertigungsprasen, die das Problem überdecken zu versuchen, deshalb ändert sich auch nix :schlaumeier
Was seid ihr doch für ein hohles Volk !

Makato

unregistriert

9

Montag, 13. August 2018, 12:24

verblasener zerkiffter Grufti-Studentenmüll ! :thumbdown: :fies :wuerg :klo

10

Montag, 13. August 2018, 22:12

RE: Sektencharakter

@ 3 + 4
Du bist das beste Beispiel eines gestörten Computer-Nerds. Schreib nohn efhler geht schonn garnich tmehr. Satzstellungen durch aberzogen bereits durch sind. :wacko:
Euer scheiss Linux ist wirklich wie ´ne Sekte, oder wie bei den Scheiss Kiffern, ständig krampfhaftes Verteidigen einer extrem schlechten und gescheiterten Sache. :thumbdown:
Mich kotzen diese Linux Missionier-Gurus mittlerweile auch echt richtig an. Ich bin kein Microsoft-Fan im Gegenteil,aber MS funktioniert (größtenteils)zumindest zuverlässig und SpionageW10 holt sich eh niemand , außer er ist dumm. Linux spioniert zwar nicht aus, ist aber im "besten Fall" "nur" voll mit Bugs, Trojaner-Eintrittstoren und zerbastelten Performance-Problemem. Die Open-Source heutzutage ist fast eine Art Selbstmord wenn man am Netz hängt bzw. so als ob alle Sektenmitglieder in ihrem Alternativ-Summerhill-Schönewelt-Camp ihre Haustüren offenstehen haben und sich bekifft freuen. 8|
Linux ist etwas für einen Standalone-System OHNE Verbindung nach außen bedingt geeignet, das wars auh schon. Da wir aber nicht mehr in den 80-ern leben, ist diese kleine Einschränkung aber nicht mehr möglich. Leute, die Informatik richtig studiert haben, also keine ausgehungerten Muskelschwund-Dauer-User mit erworbenen Sprachstörungen, wissen wie schlecht Linux mittlerweile(!) zerbastelt ist. Ihr habt eure ehemals wirklich gute Idee selbst kaputtgemacht, wollt es aber nicht wahrhaben. Ein Systemfehler. :thumbdown:
Linux-User Sektenmitglieder und Gurus sollten mit ihrem Pinguin auch ein Clearwater wie Scientology gründen, da können die dann weiter träumen, basteln und sich gegenseitig huldigen. Heisst der Pinguin nicht sogar Hubbard ? :whistling:
Ist Linux schlechter geworden als früher?
Hasste nicht gesehen? Da HASST wer, oder? Doch, HABE ICH GESEHEN :D

11

Montag, 13. August 2018, 22:13

Linux ist besser als Windows :wacko: ( trotzdem bleibt es schlecht )

Was ist dann gut?
Hasste nicht gesehen? Da HASST wer, oder? Doch, HABE ICH GESEHEN :D

12

Montag, 13. August 2018, 22:14

Linux. :shot Muss man mehr sagen?
Wohl der größte Scheiss den man je produzieren konnte.
Handling = 0
Fehler über Fehler, Hilfe-Seite schreibt Parameter vor welche das Programm garnicht kennt und als Fehler spezifiziert.
Könnt jedes mal, mit der Faust, den Bildschirm derart Penetrieren das dieser Pinguin-Blut (Pinguin=Linux-Logo) spuckt!
:wand :wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand

Was ist dann gut, deiner Meinung nach?
Wenigstens spioniert dich linux nicht aus und hat nicht eine so veraltete und behinderte systemarchitektur wie windows. Dazu ist windows wenn man mehr als word verwenden will totalen krebs, weil es sich nirgends entscheiden kann und von allem 10 versionen haben eine so behinder wie die andere. Das einzige an windows von der sich eines informatikers ist windows subsystem for linux, was windows erlaubt linux laufen zu lassen.
Und Andoid? iOS?
Hasste nicht gesehen? Da HASST wer, oder? Doch, HABE ICH GESEHEN :D

13

Montag, 13. August 2018, 22:48

Befehl

Linux. :shot Muss man mehr sagen?
Wohl der größte Scheiss den man je produzieren konnte.
Handling = 0
Fehler über Fehler, Hilfe-Seite schreibt Parameter vor welche das Programm garnicht kennt und als Fehler spezifiziert.
Könnt jedes mal, mit der Faust, den Bildschirm derart Penetrieren das dieser Pinguin-Blut (Pinguin=Linux-Logo) spuckt!
:wand :wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand

Es gibt einen Linux-Befehl, der nennt sich:
FSCK

MySQL-Abfrage(n)

1

				
Hasste nicht gesehen? Da HASST wer, oder? Doch, HABE ICH GESEHEN :D

CFS.

unregistriert

14

Montag, 13. August 2018, 23:14

Ich nutze beispielsweise Windows7 64bit, solange es noch geht. Das ist fast spionagefrei (mittlerweile) es gibt hierzu unzählige Tools, die das ermöglichen. Windows10 geht auch (ebenso mit Tools spionagefrei machen) bzw. unbedingt entsprechend konfigurieren. W10 finde ich trotzdem etwas sehr überfrachtet und verspielt, nicht sonderlich professionell, auch etwas lahm. W7 hingegen ist in den Benchmarks sogar besser als W10 und stabiler. Microsoft war/ist schon immer ein Problem, aber wenn ich wählen muss zwischen Linux und MS würde ich schon wg. der Kompatibilität zu MS greifen, und natürlich entsprechend konfigurieren. Wenn Support für W7 ausläuft würd ich dann zu W10 gehen, allerdings ungerne. Gründe s.o. Fazit derzeit ist W7 64 das zuverlässigste und Stabilste. Linux ? Niemals ! Ein echt grauseliges Ding, ich habs ausprobiert, schrecklich. Weshalb da so viele drauf stehen ist mir ein Rätsel. Das mit den Bugs und der schrecklich schlechten Performance kann ich leider bestätigen. Ganz besonders schlimm und gefährlich sind diese Boot-CD´s mit den Tools. Die hatten mir schon einiges zerschossen, bzw. die Dinger, die auf Linuxkernel laufen. Dos hingegen ist okay. Schön schlecht ist auch das modifizierte Linux auf den Fritzboxen, da sollte man auch etwas nachhelfen, sonst droht der Overkill. :eek Echte Fachleute wissen was ich meine. ;)
:schlaumeier Also, zu guter Letzt : Linux und diese Windows8 Müllkacke zum Rumspielen und wenns auf dem Drittrechner ohne Internet nicht drauf ankommt, okay - sonst NEVER :schlaumeier

Dr. Leid

unregistriert

15

Dienstag, 14. August 2018, 10:59

Was ist gut?

Gut ist, mal draußen spielen zu gehen und statt Word mal einen Stift in die Hand zu nehmen.
Mundpropaganda zu halten statt Fake News und echte Menschen zum anfassen statt Fakeprofilen hinterher rennen.

Das ist gut.

Dr. Leid, das einzige was ich (um)programmiere sind meine Patienten

Programmierer

unregistriert

16

Freitag, 17. August 2018, 04:07

da hat mal wieder einer gar keinen Plan. Vermutlich redest du von Ubuntu, dem Anfänger-Linux. Ich nutze nur gentoo, aber das ist zu hoch für dich.

Da Hook

unregistriert

17

Freitag, 17. August 2018, 12:05

da hat mal wieder einer gar keinen Plan. Vermutlich redest du von Ubuntu, dem Anfänger-Linux. Ich nutze nur gentoo, aber das ist zu hoch für dich.

Linux ist und bleibt eine brandgefährliche OpenSource, wie jede OpenSource die am Netz ist. Egal wie "professionell" der Name ist, ob unbuntu kongoo ullbuaah gentooo. Linux und die Versionen bleiben grottenschlecht. Egal welches neu errichtete virtuelle Sektendorf im Urwald als Namen dient. Übrigens schreibe ich selbst Software im Maschinenbau, aber der Linux Kernel ist mir einach zu schlecht und zu angreifbar, weil alles miteinander vernetzt ist.

Belaox

unregistriert

18

Freitag, 17. August 2018, 14:04

scheiss linux

Hier in unserer Firma läuft Linux. das ist sowas von schlecht, ständig Probleme damit. Unser Admin hat hier richtig zu tun. Eine andere Filiale ist nun wieder bei Windows, da gibt es auch Probleme, aber nicht in diesem Ausmaß. Auch dort waren zuvor ständig Probleme aufgetreten, sehr schlimm sind unerklärliche Performance-Bugs, die den Betriebsablauf erheblich stören und verzögern. Im September kommt der Shutdown, danach auch hier Windows ( mit nur normalen, durchschnittlichen Problemen ) :rolleyes:

19

Freitag, 17. August 2018, 19:33

RE: scheiss linux

Hier in unserer Firma läuft Linux. das ist sowas von schlecht, ständig Probleme damit. Unser Admin hat hier richtig zu tun. Eine andere Filiale ist nun wieder bei Windows, da gibt es auch Probleme, aber nicht in diesem Ausmaß. Auch dort waren zuvor ständig Probleme aufgetreten, sehr schlimm sind unerklärliche Performance-Bugs, die den Betriebsablauf erheblich stören und verzögern. Im September kommt der Shutdown, danach auch hier Windows ( mit nur normalen, durchschnittlichen Problemen ) :rolleyes:
Linux ist gratis
Hasste nicht gesehen? Da HASST wer, oder? Doch, HABE ICH GESEHEN :D

Lars

unregistriert

20

Freitag, 17. August 2018, 19:57

RE: RE: scheiss linux

Linux ist gratis

Ja, und ? Das macht es nicht besser. Nur weil es gratis ist ist es nicht gut, im Gegenteil. Ich zahle lieber als mir so einen zusammengehudelten Müll aufzuspielen Oder soll damit gesagt werden, dass man deshalb auch nichts erwarten kann, womit ich Dir Recht geben würde. Dass es gratis ist, man sich also gratis lauter Probleme und Streß holen kann, ist abstrus. Bin auch kein Microsoft Fan, aber Linux ist einfach zu schlecht, ist ideologisch völlig überbewertet.

Thema bewerten