Mittwoch, 18. Oktober 2017, 04:09 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Justus

unregistriert

1

Dienstag, 5. September 2017, 16:25

ich hasse Dönerbuden

schon der Gestank dieser Fäkalhütten lässt mir Übel werden , ich appeliere an euren Verstand und rufe zum Boykott
auf .

Izmir Egowahn

unregistriert

2

Dienstag, 5. September 2017, 22:31

Wenns dir hier nich passt dann geh doch in die Türkei, da gibts sowas nicht! Oder lauf doch einfach an ner Pommesbude vorbei oder rollst du auf schienen???

Baron Tofu der Gepökelte

unregistriert

3

Mittwoch, 6. September 2017, 11:01

Bratwurst,

schön gepökelt, ist die bessere Wahl. Mit Pommes, gewürzt mit Acrylamid.
Dazu ein Scotch.

dönerhassend
der Baron, der alte gepökelte solche.

Arno

unregistriert

4

Mittwoch, 6. September 2017, 11:32

Ich hasse Leute die Dönerbuden hassen.

Döner ist im Gegensatz zu sonstigem Streetfood hervorragend bekömmlich, hat erheblich weniger Kalorien wie z.B. eine Curry-Schranke, es ist eine passable Menge Grünzeug dabei, schmecken tut es hervorragend (könnte ich jeden Tag essen) und günstig ist es auch!

Gott schütze den Döner!

Justus

unregistriert

5

Mittwoch, 6. September 2017, 14:18

Dönerhüttenboykott

Wenns dir hier nich passt dann geh doch in die Türkei, da gibts sowas nicht! Oder lauf doch einfach an ner Pommesbude vorbei oder rollst du auf schienen???
und wieder einen Freund gefunden !
ich sage Danke für deine Beteiligung am Boykott dieser Dönerbuden .

Bodo

unregistriert

6

Donnerstag, 7. September 2017, 07:56

Finde ich toll diese Aktion

Ich hasse Leute die Dönerbuden hassen.

Döner ist im Gegensatz zu sonstigem Streetfood hervorragend bekömmlich, hat erheblich weniger Kalorien wie z.B. eine Curry-Schranke, es ist eine passable Menge Grünzeug dabei, schmecken tut es hervorragend (könnte ich jeden Tag essen) und günstig ist es auch!

Gott schütze den Döner!
Auch ich schließe mich ,wie viele andere hier diesen Boykot an , es war doch schon eine reine Dönerbudeninvasion
die uns hier in den Weg gestellt worden sind .
Danke für diesen Aufruf :party2

Arno

unregistriert

7

Freitag, 8. September 2017, 12:06

Man stelle sich die kulinarische Tristesse ohne unsere Zuwanderer in D. vor! Schweinswürstel, Kassler, Eisbein mit Sauerkraut, Kartoffeln und Maultaschen gäbe es jeden Tag schon zum Frühstück. :traurig

Nee also da verzichte ich lieber dankend auf o.g. Frass und behalte das Döner! :fies

ZENITH

unregistriert

8

Samstag, 9. September 2017, 01:03

wenn es dann wenigstens Döner wäre ! Diese ganzen zerpissten Kotzbuden verkaufen zu 90% MISCH-Fleisch (!!) in minderwertiger Qualität. Zahlloser Tests haben das bestätigt. Normalerweise darf das in den allermeisten Fällen nur heissen "Fleisch vom Drehspiess" ( also minderwertiger Müll ) Echten Döner muß man suchen ! :cursing:

9

Samstag, 9. September 2017, 11:57

Döner macht nicht schöner !

lasst die Finger von diesen Abfallspießen , schont eure Mägen und esst deutsche Bockwurst ! :thumbsup:

Arno

unregistriert

10

Sonntag, 10. September 2017, 17:42

RE: Döner macht schöner !

lasst die Finger von diesen Abfallspießen , schont eure Mägen und esst deutsche Bockwurst ! :thumbsup:
Da braucht man nur mal die Typen ansehen die sich jeden Tag in der Arbeit entweder Burger, Curry-Schranke oder Schnitzel reinziehen. Sehen alle aus wie Michelinmännchen und haben meist rote Bluthochdruckfressen, während der Kenner lieber zum Döner greift und dabei schlank, gut gelaunt und attraktiv bleibt.

Mal im Ernst:

Wer denkt das in deutschen Standardwürsten etc. aus dem Supermarkt bzw. vom Großmarkt gutes Fleisch drin ist sollte mal seinen Realitätssinn überdenken! Das Zeug trieft alles nur vor Fett. So viel Fett kann man in einem Döner gar nicht unterbringen ohne das es auffällt wie z.B. in der Curry-Schranke. :D

ose

unregistriert

11

Montag, 11. September 2017, 00:11

Nix jejen Döner. Nix dajejen. Isn feinet Essen und ick hol mir drei-bis viermal die Woche nach der Arbeit jerne so ne Fleischtasche, dazu n paar Kindl und jut is. Kann se ne verstehen wenn se keen Döner essen, echt ne. Mal ehrlich, so ne Brühworst, so ne polnische kann ick mir ne jeden Tach reinjeben. Ne danke! Dat is mir viel zu fettig und die labbrige Pommes ne, keene Klötze uff ditt Gebrumse. Da is mir ne Dönertasche aus jutem Fleisch und scharf und so mit Sose echt ein Fest, ditte kann icke dir sagen!

Izmir Ehwurst

unregistriert

12

Montag, 11. September 2017, 01:19

wenn es dann wenigstens Döner wäre ! Diese ganzen zerpissten Kotzbuden verkaufen zu 90% MISCH-Fleisch (!!) in minderwertiger Qualität. Zahlloser Tests haben das bestätigt. Normalerweise darf das in den allermeisten Fällen nur heissen "Fleisch vom Drehspiess" ( also minderwertiger Müll ) Echten Döner muß man suchen ! :cursing:

Endlich mal jemand der hier Ahnung hat. Ein ECHTER Döner ist echt lecker und kann auch in der Variante "nur Fleisch" genossen werden. Das Zeug was 99% der Buden anbieten muss mit Gemüse gemischt und scharfer Sosse übergossen werden damit der gammelige Gammelfleischgeschmack nicht so durchkommt. Dieser Mist wird übrigens überraschend selten von Türken gebraten und verkauft.

Baron Tofu der Gepökelte

unregistriert

13

Montag, 11. September 2017, 10:30

Gewarnt sei vor dem Döner,

bei dessen Herstellung Slafisten Salat fisten.
Derlei Unflattaten gehörenin die Curryschranken gewiesen.

Putenlappen Anno 1998 in Richtung Berlin schleudernd (wie einst das bayerische Gammelfeisch dort landete, wo es ja auch hingehört)
der gepökelte Baron
Großherzoglicher Brühwurstfabrikant

Donald

unregistriert

14

Montag, 11. September 2017, 17:01

doch die Mehrheit sind eben diese

wenn es dann wenigstens Döner wäre ! Diese ganzen zerpissten Kotzbuden verkaufen zu 90% MISCH-Fleisch (!!) in minderwertiger Qualität. Zahlloser Tests haben das bestätigt. Normalerweise darf das in den allermeisten Fällen nur heissen "Fleisch vom Drehspiess" ( also minderwertiger Müll ) Echten Döner muß man suchen ! :cursing:

Endlich mal jemand der hier Ahnung hat. Ein ECHTER Döner ist echt lecker und kann auch in der Variante "nur Fleisch" genossen werden. Das Zeug was 99% der Buden anbieten muss mit Gemüse gemischt und scharfer Sosse übergossen werden damit der gammelige Gammelfleischgeschmack nicht so durchkommt. Dieser Mist wird übrigens überraschend selten von Türken gebraten und verkauft.
Gammel genau das richtige Wort , Gammel in Semmel und wer weiß was uns diese anatolischen Zwiebelschieber
noch so alles unter die Teighaube schieben

Betthoven

unregistriert

15

Dienstag, 12. September 2017, 18:13

wir besinnen uns jetzt wieder auf unsere Kulturspeisen !

Da hat der Muftibrei nichts mehr verloren , Erbsensuppe mit Rauchspeck , eine feine Bratwurst oder ein paar
Buletten - hmmmm lecker , dazu reicht die deutsche Hausfrau auch gernmal Kartoffelsalat .
:rolleyes:

Latorff

unregistriert

16

Donnerstag, 14. September 2017, 23:12

RE: wir besinnen uns jetzt wieder auf unsere Kulturspeisen !

Da hat der Muftibrei nichts mehr verloren , Erbsensuppe mit Rauchspeck , eine feine Bratwurst oder ein paar
Buletten - hmmmm lecker , dazu reicht die deutsche Hausfrau auch gernmal Kartoffelsalat .:rolleyes:

"Bouletten" und "Bratwurst" naja, ich hoffe Du weißt was da normalerweise reinkommt, auch offiziell ? Ob das nun besser ist, naja.... :eek :ocker ( Ich bin Fleischer, ich esse selbst sowas nicht ) :wuerg

Arno

unregistriert

17

Freitag, 15. September 2017, 10:21

Dönerfleisch ist auf jeden Fall auch nicht schlechter als billige Wurst. Zumindest jegliche Wurst die nicht vom Metzger des Vertrauens (ist auch keine Garantie) stammt ist potentiell von schlechter Qualität und sei es "nur" ein massiv erhöhter Fettgehalt.

Nee also ich schrieb es bereits. Braucht man sich nur die Typen ansehen die sich jeden Tag so Zeug reinziehen. Da muss man kein Arzt sein um zu sehen das denen das Zeug alles andere als gut tut. Dicke Wampen haben sie, oft unreine fettige Haut, kurzatmig sind sie, bluthochdruckgefährdet usw. :(

Was die Esskultur anbelangt sind die Deutschen mal wirklich welche von den Letzten die sich weit aus dem Fenster lehnen sollten. Das Problem ist das man hier immer noch so kocht als hätte man den Energiebedarf eines Feldarbeiters um 1900 herum. Ist mittlerweile auch wissenschaftlich belegt das z.B. die Mittelmeerküche gesünder ist. Herz-Kreislauferkrankungen treten dort wesentlich seltener auf und das liegt nicht wirklich am Wetter. Personen die sich im nördlichen Europa von der klassischen Mittelmeerdiät ernähren weisen ebenfalls ein stark vermindertes Risiko für o.g. Erkrankungen auf.

Aber von mir aus kann sich Karl-Heinz ruhig jeden Tag ein Pfund Schweinswürstel mit Pommes und Ketchup reinziehen. Deutschlands Ballungsräume im Westen platzen eh aus allen Nähten. :fies

18

Mittwoch, 20. September 2017, 10:56

Karl Heinz - wieder einer der das Dönerbudenspießgeraffel ablehnt

Dönerfleisch ist auf jeden Fall auch nicht schlechter als billige Wurst. Zumindest jegliche Wurst die nicht vom Metzger des Vertrauens (ist auch keine Garantie) stammt ist potentiell von schlechter Qualität und sei es "nur" ein massiv erhöhter Fettgehalt.

Nee also ich schrieb es bereits. Braucht man sich nur die Typen ansehen die sich jeden Tag so Zeug reinziehen. Da muss man kein Arzt sein um zu sehen das denen das Zeug alles andere als gut tut. Dicke Wampen haben sie, oft unreine fettige Haut, kurzatmig sind sie, bluthochdruckgefährdet usw. :(

Was die Esskultur anbelangt sind die Deutschen mal wirklich welche von den Letzten die sich weit aus dem Fenster lehnen sollten. Das Problem ist das man hier immer noch so kocht als hätte man den Energiebedarf eines Feldarbeiters um 1900 herum. Ist mittlerweile auch wissenschaftlich belegt das z.B. die Mittelmeerküche gesünder ist. Herz-Kreislauferkrankungen treten dort wesentlich seltener auf und das liegt nicht wirklich am Wetter. Personen die sich im nördlichen Europa von der klassischen Mittelmeerdiät ernähren weisen ebenfalls ein stark vermindertes Risiko für o.g. Erkrankungen auf.

Aber von mir aus kann sich Karl-Heinz ruhig jeden Tag ein Pfund Schweinswürstel mit Pommes und Ketchup reinziehen. Deutschlands Ballungsräume im Westen platzen eh aus allen Nähten. :fies
Karl Heiz ist nicht der einzigste ,immer mehr boykottieren diese Dönerhütten !

Baron Tofu der Gepökelte

unregistriert

19

Mittwoch, 20. September 2017, 11:38

Boykott

dieser Putenlappen-im-Putzlumpen-mit Tapenkleister-Schleudern des Kalifates kann nur der erste Schritt sein.
Sabotage ist nun angesagt im Reiche der fettigen Bratwurst.


Schweinswurstbrät in Granaten füllend
Curryschranken öffnend
der Baron
Seiner hochwohlvergorenen Matjesfiletät oberster Ernährungsprediger

Arno

unregistriert

20

Mittwoch, 20. September 2017, 14:38

RE: Karl Heinz - wieder einer der das Dönerbudenspießgeraffel ablehnt

Karl Heiz ist nicht der einzigste ,immer mehr boykottieren diese Dönerhütten !
Ja deswegen stehen hier bei unserer Dönerbude auf dem ach so konservativen Land auch von früh bis spät Leute an. Mal im Ernst: Du solltest deine persönlichen Wunschvorstellungen nicht zwingend auf die Realität übertragen. Sie müssen nicht übereinstimmen.

Dir gehts doch eh nicht um das Nahrungsmittel sondern darum dem bösen Taliban-Dönermann eins auszuwischen. :fies

Thema bewerten