Donnerstag, 18. Oktober 2018, 13:53 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Beratungstelle Barsinghausen

unregistriert

1

Samstag, 8. Juli 2017, 01:00

Ich hasse Randalierer

Die Demonstration von Protest gehört zu unserer (meist wenig ausgeprägten) demokratischen Kultur. Protest ist gut. Demonstrationen sind wichtig. Gerade in Zeiten wie diesen. Punkt. Die meisten Leute sind zu faul um für irgendwas auf die Strasse zu gehen und von den wenigen die dazu bereit wären haben die wenigsten Lust sich nass spritzen oder sogar verprügeln und festnehmen zu lassen. Kann man irgendwie verstehen. Das war in der Vergangenheit oft ein Problem, die Polizei ist oft mit unangemessener Härte gegen friedliche Demonstranten vorgegangen. Irgendwann hatte man aber dazu gelernt und das politische Klima wurde insgesamt "grüner", die Polizei auf Deeskalation geschult und Demonstrationen friedlicher und sicherer. Für eine kurze Zeit jedenfalls, denn bald darauf kamen ein paar gelangweilte Arschlöcher auf die Idee, dass es ja eigentlich viel lustiger war als die Polizei noch voll draufgehauen hat und man ja auch mal ein bischen Bürgerkrieg und Revolution spielen könnte und die Polizei ja dazu gezwungen ist, dann "Gegner" zu spielen. Das unter dem Vorwand einer politischen Aussage zeitlich und örtlich an legalen Protest zu koppeln hat viele Vorteile für so eine Gruppe von DIN-Standardarschlöchern. Diese Arschlöcher machen aber leider mehr kaputt als nur Schaufensterscheiben und Luxuskarossen.

Die vermummten Pissgesichter, die sogar aus anderen Ländern extra anreisen um Hamburg in ein Schlachtfeld zu verwandeln greifen nicht nur "den Kapitalismus" an, wie sie sogar behaupten wenn sie rote "Stadträder" ins Feuer schmeissen. Sie greifen die Demokratie, die gesamte Gesellschaft und jeden einzelnen von uns an. Sie verwandeln jeden friedlichen Protest in ein gefährliches Unterfangen, so dass die Hemmschwelle an wichtigen Demonstrationen teilzunehmen ins Unüberwindbare steigt. Sie machen Demonstrationen zunehmend unmöglich, verhindern dass Bürger für eine gute Sache auf die Strasse gehen können und schaden aktuell auch genau denen, die nicht zum G20-Gipfel.eingeladen wurden und die bei diesen Gipfeln üblicherweise vergessen werden. Sie spielen jedem Drecksack in die Hände, der Bürgerrechte beschneiden will, der mehr Überwachung will, der Demokratie behindern will, als würden sie von jenen Drecksäcken bezahlt.Sie kommen nur um zu zerstören, zu plündern, zu verletzen, spielen Krieg auf Kosten kleiner Leute, zu denen Anwohner, andere Unbeteiligte, Rettungskräfte und natürlich Polizisten gehören, die auch nur Menschen sind. Sie handeln nicht im Namen einer Sache, sie kämpfen nicht für etwas, sie sind schlicht und einfach Terroristen, fucking attention whores, verwöhnte Sackgesichter die mal "Libanon" spielen wollen, sie sind das was rauskommt wenn Abschaum kacken geht, die Kacke Kinder kriegt und die Brut dann anfängt zu kotzen. Wir können es nicht hinnehmen, das solche hirnlos kriminellen Arschgesichter einfach immer schlimmer werden. Wir brauchen wohl leider tatsächlich...- Ein striktes Vermummungsverbot mit weitreichenden Befugnissen, dieses auch durchzusetzen und vor Vermummung abzuschrecken. Wer sein Gesicht nicht zeigt, muss sofort aus einer Menschenmasse entfernt werden, notfalls mit Gewalt. Interessengruppen, politische Parteien und jeder Bürger, der an einer Demonstration teilnimmt muss "Autonome" angreifen, ausgrenzen, unschädlich machen (Teaser etc.) und der Polizei übergeben können, ohne Repressalien, Anzeigen usw. befürchten zu müssen. Der Bürger muss die erste Front gegen diesen Abschaum werden.- Neue Gesetze und neue Techniken, die der Polizei erlauben "autonomen" Terror mit ausreichender und abschreckender Härte zu beenden. - Flächendeckende Videoüberwachung solcher Veranstaltungen mittels Drohnen und festinstallierter Kameras, um im Einsatzfall Beweise für Polizisten, Bürger und Randalierer zu sichern. Jeder soll so für seine Taten zur Verantwortung gezogen werden können, Randalierer, Bürger und auch Polizisten. - Weitreichende Möglichkeiten zur Bestrafung solcher Arschlöcher. Wer in eine Stadt kommt, um diese aus Langeweile zu terrorisieren sollte mit langjähriger Langeweile in einem Gefängnis bestraft werden können. "Körperverletzung, Gefährdung und/oder Sachbeschädigung aus besonders niederen Beweggründen" sollte ein Straftatbestand werden, der weitreichende Folgen für die Täter hat. Die Aberkennung der Staatsbürgerschaft sollte eingeführt werden. Wer unseren Staat angreift, sollte von diesem ausgeschlossen werden können.- Das so eine Veranstaltung in einer Grossstadt stattfindet, trägt natürlich zu dem Problem bei. Auf offener Fläche kann man eine Menge einfach besser kontrollieren, in der Grossstadt provoziert man nur endlosen Häuserkampf auf endlosen Strassenzügen. So einen brisanten Gipfel in Hamburg zu veranstalten ist einfach strunzblöd. Fragt einfach mal jemanden, der gerade 5 Stunden für den Weg von der Arbeit nach Hause gebraucht hat, was er davon hält. So eine Anhäufung von Mistkäfern gehört auf dem Land bespasst, oder auf Helgoland, oder wo auch immer normale Menschen davon nicht so heftig in Mitleidenschaft gezogen werden. Ich glaube es ist einem Hamburger im Moment kaum noch zu vermitteln, wofür er solche Opfer bringen muss, warum sein Laden brennt oder geplündert wurde.
Keine Macht den vermummten Pissgesichtern!!!

Bartnik

unregistriert

2

Freitag, 14. Juli 2017, 21:25

Ich gebe Dir zum größten Teil Recht.
Wie kommt es eigentlich das der sinnlose G20 in Deutschland abgehalten worden ist ?
Frau Merkel ? warum ? Herr Scholz / Frau Merkel warum haben Sie sich nicht dagegen gestemmt ?
Klar, die CDU will den Scholz zum Rücktritt bewegen, aber niemand zeigt auf die Merkel.
Was das alles wieder den Steuerzahler gekostet hat... :heul

3

Sonntag, 16. Juli 2017, 18:15

Kosten - Fakten - Trallala

G20 ? manchen streubt sich bei dem Kürzel gleich das Nackenhaar - bei mir nicht !
In kürze kommt Hartz 5 ,wird dann abgelöst durch Hartz 6 , vollkommen und übersichtlich und für den Benutzer wirklich
einfacher zu händeln .
Nun soll es ja Leute geben die hinter ihrer Gardine stehen und meinen alles genauso vorhergesehen zu haben , nein haben sie nicht , denn es brennt bereits an anderen Stellen lichterloh , wer wird Kanzler oder Kanzlerin !
Ich wünsche ihnen frohe Feiertage .

Thema bewerten