Dienstag, 18. Juni 2019, 15:09 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Johnson B.E.

unregistriert

1

Freitag, 23. Dezember 2016, 20:58

Dauer-Camper

Die hasse ich wie die Pest, weil es entweder :
- Asoziale RTL-Djungelcamp-Prolls :wuerg oder
- ungaublich extremst verspießte Klassische Scheiss hausbackene Schrankwand-Deutsche :wuerg oder
- möchtegern EasyLife -ich-bin-so-frei- Ultra-Gesellschaftsversager :wuerg
sind. Übergänge der Kategorien meist fließend. Gerade heute habe ich wieder welche kennenlernen "dürfen". Die hatte ich als Kunden in einem Fachgeschäft am Hals. Die hatten nichts Besseres zu tun, als mich mit ihrem Dauercamper-Scheissdreck voll zu trutschern. War diesmal die Katergorie 2. Das Ehepaar in den 60-ern blaberte mich mit dem 70-er Müll voll und das sie mal eine Kneipe hatten. GENAU so sahen die auch aus. BÄH-KOTZ !!!!!! :wuerg
ICH HASSE DAUERCAMPER !!!!!!!!!!!!! :ansage

randolf

unregistriert

2

Samstag, 24. Dezember 2016, 11:34

Dauerraucher

und nahezu alle dauercamper rauchen auch dauer. im letzen urlaub hatten wir solche penner neben uns. die rauchten dauer. beide gesichtsfressen rauchvergerbt, der campingwagen war außen mit plasikschindeln (holzimitat) verklebt und die hatten auch einen kleinen schreienden dauerkläffenden quietsch-schrei-rattenköter dabei. echt asozial :mecker

Ficevo

unregistriert

3

Samstag, 24. Dezember 2016, 19:30

Und du? Ein rumproletender Dauerbrenner im Dauerhassen in einem Forum wo keiner was liest - wie lahm ist das denn.
Es scheint, dein Leben ist nichts als Scheiße. Das tut mir nicht leid. Frohes weiterhassen du Depp, wen interessiert's

Isabell

unregistriert

4

Sonntag, 25. Dezember 2016, 13:01

Lustig das du es schreibst. So denke ich auch.

Von den Dauercampern wird immer betont das es die beste und freieste Wohnform ist und die das natürlich freiwillig machen. Die Wahrheit könnte nicht weiter entfernt sein.

In Wirklichkeit sieht es eher so aus das 95% der Dauercamper das schlicht und einfach machen weil sie kein Geld haben oder anderweitig mit der Gesellschaft nicht klar kommen. Die Belegschaft besteht dort üblicherweise aus Hochverschuldeten, Alkis, Drogis, Kranken und sonstigen Leuten die es auf dem Mietmarkt schwer haben.

Wohnen auf dem Campingplatz ist genauso wie im Trainingsanzug zum Bierholen. Da braucht man nicht weiter drüber diskutieren. :whistling:

HACKO aus Bremen

unregistriert

5

Sonntag, 25. Dezember 2016, 19:02

asoziales Pack

@ isabell / Jonsson : Ja ! genau so sieht es aus, es sind (übelriechende)Versager die es nicht wahrhaben wollen. Es sind auf den Campingplätzen meist die asozialsten die dort sind. Die meckern nur rum, hängen an ihrem 70-er Resopal-Campingtisch und saufen Bier und fressen verkohltes zergrilltes Fettnackensteak (in Trainingshosen-meist eingepisst) und meinen, sie sind die geilsten. Richtige Gesellschaftsversager, bzw. RTL/DMAX-Unterschicht. Ich hasse die auch !!! KOOOTZ !! :wuerg
@Ficevo : Betroffene Hunde bellen ;) Ha,ha.... tolle Reaktion. Apropos..Was machst DU hier, wo man ja nichts liest, und wer hat dir das vorgelesen ? Jetzt schnell wieder RTL anmachen, bevor der Sperrkassierer kommt und mal wieder den Saft abdreht ;)

marie-luise

unregistriert

6

Montag, 26. Dezember 2016, 16:09

Randgruppen

98% der Dauercamper sind irgendwelche Randgruppen der Gesellschaft. Meist tatsächlich sehr asozial im Verhalten.Entweder rückwärtsgewandte Verlierer, die nicht begreifen dass sie keine 16 mehr sind oder schlichtweg stinkende Prolls. Und die Ansichten sind ähnlch verblasen wie die von Kiffern. Krankes Träumzeugs um sich was vorzumachen. Schwallern meist nur aus der "tollen Vergangenheit" und saufen Alk und rauchen.

bu.z

unregistriert

7

Dienstag, 10. Januar 2017, 18:52

Echt übel was ihr hier von euch gebt. Ihr seid die "Prolls" :fies

Hobart

unregistriert

8

Mittwoch, 11. Januar 2017, 23:29

Dauercamper sind zu 95% asoziale Verlierer und Randgruppen. Daran ändern dann auch der kleine Quietsch-Kläffer und die Eiche-Rusikal - Einrichtung nichs :thumbdown: Abschaum-Pack :cursing:

Ingo@TECRotec

unregistriert

9

Freitag, 20. Januar 2017, 17:31

Hobart spül dich weg :klo

Jk

unregistriert

10

Freitag, 20. Januar 2017, 18:11

Oh Goootttt...
was wäre denn das "geschätzte" Gegenteil eines Dauer-Campers.

Isabell

unregistriert

11

Freitag, 20. Januar 2017, 21:01

Ich habe 3 Jahre 200 m. weg von einer dieser Campinganlagen mit Dauercampern gewohnt. Das war ansich eine sehr hübsche Gegend aber diese Dauercamper sind nun mal zum Großteil wirklich Abschaum. Da war praktisch jeden Tag mind. 2x die Polizei vor Ort und der Gerichtsvollzieher sowie der Notarzt hätte sich wohl gleich eine Zweigstelle vor Ort einrichten können. Wohnen auf dem Campingplatz ist nichts anderes als die Vorstufe von Obdachlos und gehört meiner Meinung nach sowieso verboten. Ich bin da bei denen mal am Zaun entlang gelatscht und fand es erschreckend unter welchen Zuständen mitten in D. Menschen hausen. Oft in 30 Jahre alten, heruntergewirtschafteten Wohnwägen, teilweise sogar mit Kindern usw. ;(

Vor1JahrSchon

unregistriert

12

Freitag, 20. Januar 2017, 21:46

Ganz schön unverschämt

Dafür gibts min. ein Jahr weiter Campen!
Penner

Hanncooker

unregistriert

13

Samstag, 21. Januar 2017, 12:41

Diese "Dauercamper" sind leider echt abartig. Wenn wir mal auf Zelt/Campingplätzen sind, machen wir einen großen Bogen um dieses Gesocks. Meist solche auf jung getrimmte, alternde Hawaii-Hemd Asis und ununterbrochen rauchen und am Campingtisch biersaufend sitzen, das stimmt leider auch. :wuerg

Tutti3

unregistriert

14

Montag, 22. Januar 2018, 18:01

RE: Dauer-Camper

Die hasse ich wie die Pest, weil es entweder :
- Asoziale RTL-Djungelcamp-Prolls :wuerg oder
- ungaublich extremst verspießte Klassische Scheiss hausbackene Schrankwand-Deutsche :wuerg oder
- möchtegern EasyLife -ich-bin-so-frei- Ultra-Gesellschaftsversager :wuerg
sind. Übergänge der Kategorien meist fließend. Gerade heute habe ich wieder welche kennenlernen "dürfen". Die hatte ich als Kunden in einem Fachgeschäft am Hals. Die hatten nichts Besseres zu tun, als mich mit ihrem Dauercamper-Scheissdreck voll zu trutschern. War diesmal die Katergorie 2. Das Ehepaar in den 60-ern blaberte mich mit dem 70-er Müll voll und das sie mal eine Kneipe hatten. GENAU so sahen die auch aus. BÄH-KOTZ !!!!!! :wuerg
ICH HASSE DAUERCAMPER !!!!!!!!!!!!! :ansage
Ich hasse Dauerschlampen ,ob die nun auch Campen kann ich dir nicht sagen, aber ich hör mich mal um !

der_erich

unregistriert

15

Dienstag, 23. Januar 2018, 11:20

FUCK OFF

IN DER DDR GAB ESSOWAS NICHT DENN DA HATTE JEDER SEINE WOHNUNG UND DAS WARALLES BEZAHLBAR !!!!!!!!!!!!!! UND JEDER HATTE ARBEIT !!!!!!!!!!!!!!!!! :tippse :tippse :tippse :tippse :tippse :tippse

Bezirksmelder 22 Petzstelle 13a

unregistriert

16

Dienstag, 23. Januar 2018, 16:05

RE: FUCK OFF

IN DER DDR GAB ESSOWAS NICHT DENN DA HATTE JEDER SEINE WOHNUNG UND DAS WARALLES BEZAHLBAR !!!!!!!!!!!!!! UND JEDER HATTE ARBEIT !!!!!!!!!!!!!!!!! :tippse :tippse :tippse :tippse :tippse :tippse

Aber im Grammatik-Unterricht warst Du nie, elender Rowdy. Dich hätte die Stasi damals wg. Rowdytum wegsperren sollen, da hättest Du nicht so´ne große Klappe gehabt. Deine 20Mark Wohnung, wo das Wasser von den Wänden lief, mit Klo übern Hof, Wasserstelle im Hausflur, die wollte auch niemand. Auf Deine vom ZKderSED zugewiesene Zwangs-Arbeit war auch niemand wirklich scharf ;) Und heutzutage hat jeder bei uns hochbezahlte Arbeit, oder wohnst Du im Arbeitslosen-Westen ? Haben die Dich endlich ausgebürgert aus unserer schönen neu-DDR ? Pech gehabt :D

k.v.orth

unregistriert

17

Dienstag, 29. Mai 2018, 17:40

plasikschindeln , das Grauen aus dem Bauhaus

plasikschindeln

Plasikschindeln sind doch Out -
jetzt sind Plasiklöffel der Renner. :fies :fies

Harrys Oma

unregistriert

18

Donnerstag, 14. Juni 2018, 17:39

Dauercamper

Ich liebe mein Leben als Dauercamper! :D

Bei den kleinen Scheißern, die die Dauercamper verunglimpfen äußert sich doch nur der Neid der Besizlosen!:fies
Diese dämlichen Wichser werden sich ein solches Hobby NIE!!! leisten können ... und das ist gut so! :auslach

Harrys Oma

unregistriert

19

Donnerstag, 14. Juni 2018, 17:49

IN DER DDR GAB ESSOWAS NICHT DENN DA HATTE JEDER SEINE WOHNUNG UND DAS WAR ALLES BEZAHLBAR !!!!!!!!!!!!!! UND JEDER HATTE ARBEIT !!!!!!!!!!!!!!!!! :tippse :tippse :tippse :tippse :tippse :tippse

Und der Staat bekam vor lauter Schulden den Arsch nicht hoch! :fies

.... aber da gab es ja die BRD, die dämlich genug war, den Ossis immer wieder auf die Beine zu helfen! :wuerg

DDR_Hasser

unregistriert

20

Freitag, 15. Juni 2018, 18:17

RE: FUCK OFF

IN DER DDR GAB ESSOWAS NICHT DENN DA HATTE JEDER SEINE WOHNUNG UND DAS WARALLES BEZAHLBAR !!!!!!!!!!!!!! UND JEDER HATTE ARBEIT ZU ARBEITEN ( sonst Knast/Verhör) !!!!!!!!!!!!!!!!! :tippse :tippse :tippse :tippse :tippse :tippse

Du Affe, Du müsstest es eigentlich wissen, dass es eine PFLICHT gab, zu arbeiten. Wehe, Du bummelst oder erscheinst mal nicht. Egal ob es gefährliche Arbeit im Hochofen (ohne Arbeitsschutz) oder in unklimatisierten VEB Textilbetrieben war, oder im verseuchten Leuna, Bitterfeld etc. Also erzähl hier nicht so´n Müll, bzw. erzähl die ganze Wahrheit. Du hast gefälligst da zu arbeiten, wo Leute gebraucht wurden, egal. Und die "Wohnungen" mit Klo übern Hof, Schimmel an den Wänden, Wasserstelle im Hausflur und einem seit Jahren vollgelaufenen Keller, schönen Dank, DAS waren dann die "billigen Wohnungen". Und nun - gerade ihr lebt im Extrem Luxus in eurem blühenden Osten, wo alles vom Allerfeinsten ist. In NRW werden Schwimmhallen, Bibliotheken geschlossen, weil marode, Schulen mit Toiletten von 1952 etc. Also- schön mal ruhig bleiben- elender OstSchmarotzer :ansage :wand :cursing: :mecker Ich hasse euch Penner !

Thema bewerten