Mittwoch, 26. Juni 2019, 18:33 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Zorngiebel

unregistriert

1

Montag, 31. Oktober 2016, 17:36

Radio Hamburg

Radio Hamburg ist der Bodensatz der deutschen Radio-Gülle-Landschaft. Ich habe viele Probleme damit, vorrangig deshalb, weil ich es den ganzen Tag auf der Arbeit hören muss. Das finde ich menschenunwürdig und ungerecht.
Fangen wir mit der Musik an, die in der Quantität der Ausstrahlung immerhin mit etwa 40% noch die relative Mehrheit des Programms ausmacht. Sie besteht pro Woche aus den gleichen fünf Liedern, die alle von Bruno Mars, Justin Bieber oder Taylor Swift sind, oder im schlimmsten Fall von zweien zusammen oder einer unheiligen Allianz aus allen drei, wobei das eigentlich keinen Unterschied macht. Ich persönlich kann die Stimmen kaum unterscheiden, und die Musik schon gar nicht. An jedem Montag kommt ein weiteres Lied in die kurze Radio HH Playlist, ein anderes fliegt dafür, damit es dem Proleten nicht zu schwierig wird, mitzusingen.
Dann gibt es noch die sogenannte Vielfaltsüberraschung, nie gehört oder gesehen, ganz sicher nicht. Dabei handelt es sich stets um ein völlig bekanntes Lied, was man sich schon Wochen zuvor auf YouTube angucken konnte. Das wird dann als total überraschend, großartig und brandneu in Deutschland dargestellt. Ich überlasse hier dem geneigten Leser die Bewertung dieses Formats.
Weiterhin gibt es "30 Minuten Nonstop Musik", was eine reine Farce ist, weil dauernd irgendjemand dazwischen quatscht und so weder Anfang noch Ende auszumachen ist. Für 30 Minuten Nonstop mache ich lieber zuhause Musik an, danke vielmals.
Das nächste Problem sind die Affen, die da als Moderatoren angestellt sind, ein Er und eine Sie, das klassische dynamische Duo also, die sich Überleitungen zum nächsten Thema oder Wortwitze allenfalls dürftig oder eher im Stil von Fehlpässen zuspielen. Die Kommentare zur Musik sehen immer so aus: Wow, dieses Lied habe ich jetzt zum ersten Mal gehört, und ich habe mich sofort verliebt. Das nenne ich mal spannenden Pop/dunklen Pop/harten Pop/weltklasse Pop [Jeweils immer ein Oxymoron, Anm. d. Hassers]. Dann wird regelmäßig Werbung für Justin Bieber und Robbie Williams gemacht, und Radio HH hat natürlich noch Tickets für die immer ausverkauften Geheimkonzerte, die spätestens bis zu ihrer Nennung im Radio nicht mehr geheim sind.
Neben dieser Werbung gibt es natürlich noch eine explizite Auswahl der dümmsten Werbung Deutschlands (McDoof, Vodafone, Telekom...) und unverschämte Radio HH Eigenwerbung. Mein persönlicher Hassspot geht so: Siri, was ist Vielfalt? - Radio Hamburg. Ganz sicher, mit euren paar Liedern des selben Genres...
Und dann erst die Nachrichten! Neulich waren die ungefähr so: He, Leute, hier in Hamburg oder so, ist ja eigentlich auch egal, wurde eine Vierzehnjährige vergewaltigt, und die minderjährigen Täter sind mit einer Bewährungsstrafe davon gekommen! Findet ihr das etwa gerecht? Nein? Wir auch nicht. Es gibt eine Petition, die Unterschriften für eine härtere Strafe sammelt, da sollten allen mitmachen! #meinungsmache #volkmachtjustiz #lynchmob #wirsinddermob usw. Als ob irgendwelche bekackten Hamburger das zu entscheiden hätten! Wenn die Richter was sagen, dann hat man sich damit eben abzufinden! Zufällig wissen die es auch besser, weil sie sich rein zufällig den ganzen Tag damit beschäftigen! Ach ja, wusstet ihr eigentlich, dass da dieses Mädchen vergewaltigt wurde...?
Nächster Tag: Horrorclowns. Gut, dass die Medien alles tun, um eine Ausbreitung des Hypes zu verhindern. Den ganzen Tag ging es nur um Horrorclowns. Das sind Nachrichten feat. Springerpresse, das ist einfach Angst- und Meinungsmache. Radio HH-Fazit: Wir müssen alle viel mehr Angst haben.
Immer, wenn ich nach so einem Tag nach Hause komme, muss ich stundenlang Metal hören, um diese schlechten Ohrwürmer und die Flausen aus dem Kopf zu kriegen. Radio HH ist einfach Gehirnwäsche! Wenn ihr es vermeiden könnt, hört diesen satanischen Sender auf keinen Fall! Die wollen euch nur indoktrinieren. Alles Pisser da. Meine Güte.

ßßß

unregistriert

2

Montag, 31. Oktober 2016, 19:49

Nicht anhören ---- das hilft ! :D

Thema bewerten