Dienstag, 19. Juni 2018, 08:59 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Saitlingstattoo

unregistriert

441

Donnerstag, 15. Januar 2015, 12:00

Hier quillt bald schon die Stadt über

Da ich selbst badischer Geburtsbauer bin, vermag ich die Eigenheiten der Eingeborenen nicht in der Art wahrnehmen, wie ein Zugezogener.

Ich habe jedoch selbst sechs Jahre im Ausland gelebt, und war stets bemüht und gewillt, mich anzupassen. Auch drei Jahre nach meinem Wegzug habe ich mit ca. 7 Leuten noch immer sehr guten Kontakt und sehe sie desöfteren.

Der Fehler den ihr macht ist, daß ihr aufgrund der gleichen Sprache denkt, ihr seid noch im heimischen Gefilde. Dem ist aber nicht so - Hessen, Baden-Wü, RLP, Saarland, Bayern sind anders, als der Rest der Republik. :ansage Dass man halt mal Gegenwind kassiert, wenn man sich nicht anpasst, sollte wohl kaum verwundern.

Derzeit sehe ich viele Fahrzeuge, sie kommen erst mit NRW oder Niedersachsen-Kennzeichen in diese Straße, und haben drei Wochen später eine Nummertafel mit der örtlichen Kennung. Es muss doch irgend einen Grund geben, wieso diese Heerscharen an Menschen hier einfallen.

Und bei vielen (substanzlosen) Posts fällt auf: Studium irgendwo in D, dann ersten Job in BW angetreten und mega-abgekotzt. Na, dann können ja nur bei uns die Arbeitsbedingungen so sub-human sein. Vor allen Dingen, wenn man wie viele Schreiber hier NULL Vergleich hat.

442

Freitag, 16. Januar 2015, 15:16

@ Saitlingstattoo

Naja, wenn Dir Deine eigenen Landsleute nicht gut genug sind, dann gibt es vor allem in der heutigen Zeit genug Mittel und Wege, um dies anderweitig zu kompensieren...

Das Wort "Anpassung" würde ich dann trotzdem hinten anstellen...

DO

unregistriert

443

Dienstag, 20. Januar 2015, 14:55

DU Vollarsch halt dein Maul!

Hast gar keine Ahnung du nutzloses Vieh, und schreibst so etwas?
Tickst du noch ganz richtig?
Dir sollte man die Fresse polieren du miststück!
Du bist doch der Scheiss Vollidiot hier!


HDF :fies :fies :fies :fies :fies :fies :fies

444

Donnerstag, 22. Januar 2015, 13:24

RE: DU Vollarsch halt dein Maul!

Hast gar keine Ahnung du nutzloses Vieh, und schreibst so etwas?
Tickst du noch ganz richtig?
Dir sollte man die Fresse polieren du miststück!
Du bist doch der Scheiss Vollidiot hier!


HDF:fies:fies:fies:fies:fies:fies:fies

Sollen die Deutschen endlich wieder lernen, mehr zu sich selbst zu stehen und vor allem untereinander besser miteinander klar zu kommen - dann klappt´s auch mit der "Willkommenskultur" !!!

Das gilt vor allem für die Schwaben, wo jeder nur sich selbst der Nächste ist!!!

445

Freitag, 23. Januar 2015, 21:47

Apropos "überquillen":

Kennt eigentlich jemand die Stadt Pforzheim? ;)

Alechandro

unregistriert

446

Samstag, 24. Januar 2015, 19:47

Ich verstehe nicht warum viele auch noch stolz darauf sind Schwaben zu sein! Die Leute sind die rückständigsten Menschen die ich je gesehen habe :wand ...nach dem Motto: du bist Weltoffen und Kommunikativ? Dann hast du in Baden Würrtemberg nichts verloren....aber auch gar nichts!!! :shot

Quasar

unregistriert

447

Sonntag, 25. Januar 2015, 11:00

@ Alechandro

Was erwartest du denn von den Schwaben?!

Schau mal zum Beispiel was der "Exilschwabe" hier postet.
Sein Beitrag hier quillt wegen seinem angekratzten Ego vor
Überheblichkeiten ja nur so über.

"Unglaublich, was hier für ein Müll geschrieben wird. ...

Der Großteil der Schwaben sind humorvolle, ... Menschen"

"Geiz? Ebenfalls ein haltloses Vorurteil."


Für dich "Exilschwabe": Ja ihr seid toll, super, die Besten...

Für alle, die die Wahrheit interessiert: Ich empfand die Mehrheit der
Leute in anderen (vor allem östlichen oder nördlichen) Bundesländern stets
etwas angenehmer. Und vor allem: EHRLICHER! Auch wenn sie manchmal
dabei rau sind, ist mir das ehrlich gesagt lieber als der schwäbische
Snob, der kaum in der Lage ist seine arrogante Art abzulegen.
Das gilt dort übrigens für beide Geschlechter!

Hugh

unregistriert

448

Sonntag, 25. Januar 2015, 20:47

So ist es

So ist es wie überall im konserativen Süd-Westen der seine Grenzen nördlich von Koblenz hat, wo die Menschen derart von ihrem Schaffen geistig abgestumpft sind, man kein Bedürfnis an alternativer Kultur sieht, jedes Dorf sein großes Gewerbegebiet hat, beruflich in beschränkten Bahnen denkt; man lernt eben Industriemechaniker, Werkzeugbauer, Apotheker oder weningstens Bürokaufmann und der kulturelle Horizont bei Shisha Bars, Döner Buden und dezentral gelegenen Sauna- und FKK Clubs mit kitschiger Werbung (übrigens ein Erkennungsmerkmal von Provinz) endet.

Elgrecco

unregistriert

449

Mittwoch, 28. Januar 2015, 21:42

Nicht vom Thema ablenken, bitte ...

Bitte nicht vom Thema ablenken und bloß
keine Geschichten à la la „leutselige Schwaben“ etc. Die meisten sind nur (unfreiwillig)
Spießer, vor allem die aus der Hautevolee.
Natürlich haben die Schwaben auch ihre „netten“ Handelsreisenden - wie sollten
sie auch sonst ihre wirklich viel zu teuren Autos verkaufen? - , aber es überwiegen eben Maulhelden,
Denunzianten und Narzissten. Ohne Spießgesellen läuft da nix, unabhängige
Meinungsbildung kommt nicht vor, stattdessen Mitläufer und Radfahrer - wohin
man auch blickt. Am besten sind die
Schwaben, wenn sie sich gegenseitig auf die Schulter klopfen. Schamgefühl und Sinn
für Peinlichkeit ob des eigenen Verhaltens sind genauso selten anzutreffen bei den Späzlefreunden
wie wirkliche Solidarität und Mitgefühl. Ihr Nationalprodukt ist der Starenkasten: Da
der Schwabe ständig bereit ist zur Regelüberschreitung, wenn man ihm nicht
genügend auf die Finger schaut, wozu man unter Freunden natürlich gern verzichtet,
unterstellt er das Gleiche auch allen Fremden,
die er gerne ausnimmt wie die Weihnachtsganz, wenn sie es denn wagen sollten, zu schnell und
unbedarft durch die verwinkelten und wortwörtlich wie übertragen viel zu engen Schwabengassen
zu fahren. :wand

Heiliger Bimbam

unregistriert

450

Donnerstag, 29. Januar 2015, 22:02

Wohnen in BW?

Oh Gott... worauf hab ich mich eingelassen? Ich habe mir eine Wohnung, natürlich über einen Makler angeschaut und habe den Vermieter zuvor nicht zu Gesicht bekommen. Bei Vertrags- und Wohnungsübergabe sagte der Vermieter mir, dass ich einen Ersatzschlüssel in seinem Gartenhäuschen deponieren solle, da man ja doch recht häufig den Schlüssel vergesse und Schlüsseldienst ja so teuer sei. Später nochmal: "ich zeige Ihnen, wo Sie den Schlüssel hintun können", wo ich schon dachte: samma, bist Du noch ganz dicht?
Zudem zeigte er auf ein Wohnzimmer-Fenster, bei dem ich stets die Rollos unten lassen solle, da sie daran immer vorbeigehen würden (Souterrain, sieht man nur Füße). O-Ton: "Dies da vorne sind ihre Fenster und das an der Seite , da laufen wir dran vorbei". "Darf ich auch atmen?" Rauchmelder hat er "spezielle" im Internet bestellt, wahrscheinlich mit Kamera???
Ich ahne Schlimmes, worauf hab ich mich da nur eingelassen? Die BWer WISSEN, dass unerlaubtes Betreten der Wohnung Hausfriedensbruch ist, richtig? Mir grauts.
Morgen ist Einzug... sollte der das Schlüsselthema noch mal aufbringen, vergesse ich mich.. glaube ich.

Dein Vermieter

unregistriert

451

Freitag, 30. Januar 2015, 18:04

Tu doch einfach einen nicht für die Haustüre passenden Schlüssel hin und klebe den Rauchmelder mit einen Tüte zu. Bin dann mal auf die Reaktion des Vermieters gespannt !

Spätzlehasser

unregistriert

452

Sonntag, 1. Februar 2015, 23:49

Intolerantes Pack!

Die Schwaben sind wegen Geiz ausgewiesene Schotten. Das weiss jeder!

Debil und intolerant sind noch die nettesten Worte die ich für sowas übrig habe. Nur weil ich aus einem anderen Land komme und eben andere Sachen als Spätzle oder Maultaschen mag, bin ich gleich "komisch".

Es ist egal was ich gekochtes mit zur Arbeit bringe, wenn es nicht simple belegte Brötchen sind heisst es immer gleich: "Der isst komische Sachen..." :wand

Gekochtes = komisch
Cupnudeln aus dem Laden = komisch
Muffins vom Bäcker = komisch

Meine Güte, deren Horizont fängt bei der Haustür an und hört bei der Türschwelle auf!!!! :mecker

Mittlerweile mach ich an meinem Arbeitsplatz Mittagspause und nicht mehr im Pausenraum. Ist zum Glück nicht verboten und man lässt mich in Ruhe.
Es wundert mich überhaupt nicht das ein grosser Teil von denen auseinander geht wie Hefeteig. Bei der eintönigen und teilweise ungesunden Lebensweise wenn die von nix anderen gehört haben als ihren beschissenen Spätzle ist es zu erwarten das alles andere zu kurz kommt!!!

Und wenn einer unserer ausländischen Kollegen ein paar Probleme mit der deutschen oder englischen Sprache beim telefonieren hat und stottert wird darüber gleich gelacht. Total unterbelichtet!!! Ich möchte mal gerne sehen wie die sich anstellen wenn sie Diskussionen in Serbisch, Japanisch oder Suaheli halten sollen. Wird bestimmt genauso lustig. Kreuzdebile Affen die sich in globaler Verständigung versuchen. :auslach

Ein Glück das ich nicht mehr lange hier bleiben muss. Ein Jahr ist bald rum und ich kann diese externe Erfahrung seitens meines Betriebs abhaken! Ich brauch erst mal Urlaub von diesem nervenschädigenden Pack! Sayonara ihr Penner!!! :ansage

Siegburger

unregistriert

453

Dienstag, 3. Februar 2015, 05:39

Willkommen im wilden Süden

Die Inzucht im Ländle ist soweit fortgeschritten dass der Schwabe Dauernötigung im Straßenverkehr begeht. Nirgendwo sonst auf der Welt werde ich an der Ampel vom Hintermann angehupt, wenn man nicht schon bei gelb losgefahren ist. Wenn es nach dem Schwaben geht, soll der Vordemann schon bei rot fahren, damit der Schwabe hinterrücks was zu Lachen hat wenns Kracht. Oder was mir auch im Land der Schaffer und Macher wiederfahren ist: Martinshorn von hinten, ich will vorsichtig rechts ranfahren (ich mit Kennzeichen SU), der Schwabe hinter mit fängt an zu hupen und dicht aufzufahren und die Scheibenwischergeste. Ich Mittelfinger nach oben, wir die Schweinsteige hoch, er Fenster runter fuhr neben mir und hupt mehrmals "Isch häbben gesehn wie du Mittelfinger gezeig hään, ich kenn däin Kennzeich meine Frau ist Zeugin (er mit breitem Grinsen im Gesicht und typisch für dem Schwaben stechenden Tunnelblick aber nur eine Person weit und breit im Auto). "Sie haben mich genötig" erwiederte ich. "Ich kenn däin Kennzeich, Neigschmeckter, ich mach Anzeig. Bis heute kam nach über 2 Jahren nichts. Da sieht man mal wieder: Schwaben große Klappe, rechthaberisch, aber nichts dahinter.

454

Dienstag, 3. Februar 2015, 21:22

@ Siegburger

Du woisch doch:

"I fahr Daimler, d´Stroß g´hört mir..!" :D
(Wolle Kriwanek, Schwabendichter, hi hi hu hu)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klostermann« (4. Februar 2015, 00:13)


schlauz

unregistriert

455

Dienstag, 3. Februar 2015, 23:15

baden-württemberg ist sowas von scheisse

ich finde nicht, das Schwaben generell Scheisse sind. Meiner Meinung nach ist ganz Baden-Würtemberg davon betroffen.
Nachdem ich fast 16 Jahre in dieser Scheissgegend zugebracht habe, rätsele ich immernoch daran. Meine Vermutung liegt darin , das das Schulsysthem schuld ist. Abgesehen davon das man sich offenbar ein Abitur dort käuft, sind dort die Regeln des menschlichen Miteinanders auf pure Gewinnoptimimung eingestellt, Echt eklig. aber erfolgskonform, daher auch das Geld.
Abgesehen von ein paar Nazi Erbschaften.
Drecksvolk, widerliches, aber ich bin zum Glück raus da, sag aber nicht wohin.

E' Hursl Rak

unregistriert

456

Donnerstag, 5. Februar 2015, 20:51

Karls mich in Ruhe

Karlsmichinruhe zerstört sich gerade selber beim sinnlosen Versuch die kleinste und teurste U-Bahn des Planeten zu bauen.

Porsche

unregistriert

457

Freitag, 6. Februar 2015, 08:39

RE: Willkommen im wilden Süden

Die Inzucht im Ländle ist soweit fortgeschritten dass der Schwabe Dauernötigung im Straßenverkehr begeht. Nirgendwo sonst auf der Welt werde ich an der Ampel vom Hintermann angehupt, wenn man nicht schon bei gelb losgefahren ist. Wenn es nach dem Schwaben geht, soll der Vordemann schon bei rot fahren, damit der Schwabe hinterrücks was zu Lachen hat wenns Kracht. Oder was mir auch im Land der Schaffer und Macher wiederfahren ist: Martinshorn von hinten, ich will vorsichtig rechts ranfahren (ich mit Kennzeichen SU), der Schwabe hinter mit fängt an zu hupen und dicht aufzufahren und die Scheibenwischergeste. Ich Mittelfinger nach oben, wir die Schweinsteige hoch, er Fenster runter fuhr neben mir und hupt mehrmals "Isch häbben gesehn wie du Mittelfinger gezeig hään, ich kenn däin Kennzeich meine Frau ist Zeugin (er mit breitem Grinsen im Gesicht und typisch für dem Schwaben stechenden Tunnelblick aber nur eine Person weit und breit im Auto). "Sie haben mich genötig" erwiederte ich. "Ich kenn däin Kennzeich, Neigschmeckter, ich mach Anzeig. Bis heute kam nach über 2 Jahren nichts. Da sieht man mal wieder: Schwaben große Klappe, rechthaberisch, aber nichts dahinter.
Du alter Schnarcher - wohl wieder an der roten Ampel auf dem handy gedaddelt und die Grünphase verpennt. Von der Strasse schieben hätte er dich sollen :fies

Nordlicht16

unregistriert

458

Freitag, 6. Februar 2015, 10:59

Stimmt leider!

Hallo Leute,

also ich wohne seit etwa 10 Jahren in Baden Württemberg und komme ursprünglich aus dem Norden. Und anfangs hatte ich echt Probleme mich den Menschen hier zu öffnen. Ich habe allerdings meinen guten Freudeskreis. Man kann nette Leute kennen lernen, ist aber wirklich sehr schwierig.

Alles was hier geschrieben wurde ist wirklich nicht hergeholt. Umso mehr sich die Leute mit ihrer Arbeit identifizieren umso abgehobener sind sie. Das Geld regelt vieles. Darüber wird auch viel gesprochen. Und wenn mal was schlecht ist, dann sucht man die Schuld bei anderen. Es herrscht eine ausgeprägte Doppelmoral. :wand

Ich finde es jammern auf sehr hohem Niveau. Statt man sich gegenseitig hilft anstelle zu lästern, braucht man erst gar nicht vormachen, man macht es dann eh falsch. Verantwortung ist nicht so wirklich groß geschrieben, hauptsache einen Dummen finden. Jeder ist sich mehr oder weniger der Nächste.

Ich muss allerdings sagen, dass umso so südlicher man kommt, es besser wird. Ich wohne im Raum Freiburg und da ist es im Rahmen. Die Leute sind freundlich und wenn man auf sie zugeht sind sie offen für Gespräche.

459

Donnerstag, 12. Februar 2015, 16:08

Ihr seit echt nicht ganz dicht...wie schon gesagt. Vermutlich schlechten
Sex gehabt...naja, wen wunderts. Wenn man das von Euch geschriebene auf
gewisse Regionen am Rhein weiter nördlich transferiert, dann kommt es
vielleicht hin. Generell gilt: Wem's nicht passt, der mag wieder gehen.
Möglichst schnell und geräuschlos. Prosperierende Regionen brauchen halt
nicht jeden humanoiden Kollateralschaden.

Spätzlehascher

unregistriert

460

Dienstag, 17. Februar 2015, 22:58

Lasst sie unter sich ...

Ihr seit echt nicht ganz dicht...wie schon gesagt. Vermutlich schlechten
Sex gehabt...naja, wen wunderts. Wenn man das von Euch geschriebene auf
gewisse Regionen am Rhein weiter nördlich transferiert, dann kommt es
vielleicht hin. Generell gilt: Wem's nicht passt, der mag wieder gehen.
Möglichst schnell und geräuschlos. Prosperierende Regionen brauchen halt
nicht jeden humanoiden Kollateralschaden.
...und natürlich geht Ihnen dann das Herz auf, wenn Sie wieder im Ländle sind, "da wo die Leut oifach so send wie i", jetzt ganz und gar unter ihresgleichen.

Fazit: die körperliche Inzucht fördert auch die geistige. :sauer

Geschädigte unter sich, grausam ist: sie merken`s nicht.
:ka5

Thema bewerten