Donnerstag, 18. Juli 2019, 13:26 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

hartung

unregistriert

1

Sonntag, 26. Juni 2016, 14:04

Volksentscheide durch geistig Eingeschränkte

ich hasse, wenn das Volk wichtige und komplexe Dinge entscheiden soll und darf. Die einfachen Leute verstehen in der Überzahl meist gar nicht worum es überhaupt geht. Das Regieren (etwas anderes ist es letztlich nicht ) sollte man Leuten überlassen, die eine Mindest-Bildung besitzen und nicht irgendwelchen bildungsentfremdeten Golems. Man sollte Wahlrecht und auch Volksentscheide so regeln, dass nicht jeder der über dem Alter xy ist, egal ob geistig eingeschränkt oder Uni-Professor, das gleiche (schwerwiegende) Stimmrecht hat. Zumindest muß sichergestellt sein (!) dass der Abstimmende weiß, dass er nicht damit ´ne Pizza mit´m Kasten Bier bestellt. ( um das Problem dieser Bevölkerungsschichten darzustellen) Das Ergebnis dieses kranken Stimmrechts sehen wir nun in England. Langfristig wirft uns das in die Zeit der Kriege mit Keulen zurück. :eek

scheißegal

unregistriert

2

Sonntag, 26. Juni 2016, 23:16

Zumindest muß sichergestellt sein (!) dass der Abstimmende weiß, dass er nicht damit ´ne Pizza mit´m Kasten Bier bestellt.
naja das volk ist dumm
nun gut ein großer teil volk
und es werden mehr und der rest ist geschichte
an sich is gegen so eine abstimmung nix zusagen
nur muss man dann auch mit der dummheit gewisser dummen bevölkerungsschichten rechnen,leider

:fies @ nationalisten und rassisten und und und afd/pegida mitläufer
dumme gibts halt überall :klo

marie123

unregistriert

3

Montag, 27. Juni 2016, 04:04

Prinzipiell kann ich dir zustimmen dass leider sehr viele Menschen uninformiert und voreingenommen Wahlergebnisse beeinflussen. :thumbdown: Wie bspw. Beim Brexit -die Motive waren aber bei der AFD Wahl nicht viel anders. : rechtsgesinntheit, "protestwahl", uninformiertheit und phantasmen über Menschen mit Migrationshintergrund bzw. Migrationsbewegungen insgesamt. Das (globale) Wirtschaft mit allmählichen Anlegemöglichkeiten etc. viel komplexer als Ausgaben an die EU sind etc. . Deutschland hat durch die EU und auch Wirtschaftskrise mehr profitiert als sie in einen hilffond bezahlt haben. Was wären Deutschland /GB ohne Arbeiter mit bspw. osteuropäischen Migrationshintergrund die bspw. Oft lowskilled jobs in Fabriken, Lagerhallen etc. Machen was viele Einheimische gar nicht machen würden. Ob das gerecht ist ist die andere Sachen. Aber wir können einem Großteil der Bevölkerung nicht das Wahlrecht nehmen und sie entmündigen, das steht gegen dem Grundgesetz. Aber verlangen dass sich Bürger informieren und Medien differenzierter als 0815 Meinungen, Zuschreibungen... berichten würde ich durchaus :wand :klo

JOOLA!

unregistriert

4

Montag, 27. Juni 2016, 09:58

AFD

Die dümmsten der Dummen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen meinen allenernstes, dass die AFD ihnen dabei hilft, dass sie ihre DDR wiederbekommen Wie soll das denn gehen ? Und überhaupt, wie verblödet sind die eigentlich ? 1. geht es rechtlich auf keinen Fall :wand 2. Ganz alleine in einer neuen Diktatur, tolle Idee, haben dann bestimmt viele Handelspartner :thumbdown:
Warum sind die bloß derart dumm ? Und überhaupt, als gestern Gauck bei einer Wander-Veranstaltung war (völlig unpolitisch) haben diese primitiven Penner ihn ausgebuht, als "Volksverräter" "Stasi-Spitzel" ( hä? ER?) und "keiner von uns" beschimpft. Ich schäme mich, auch Deutscher zu sein, wenn ich sowas sehe. Wären Merkel und Gauck nicht aus der DDR hätten die auch wieder was zu meckern ( "keine von uns" ) Und weshalb "uns" geben die nun endlich zu, dass sie keine Menschen sind, oder leben die noch immer in ihrer DDR ? Es wird langsam echt peinlich mit denen. Und dann sollen SOLCHE mit einem Volksentscheid über mich mitbestimmen ? NEVER ! :ansage

VielZuViel

unregistriert

5

Montag, 27. Juni 2016, 19:37

RE: Volksentscheide durch geistig Eingeschränkte

Meinung
ich hasse, wenn das Volk wichtige und komplexe Dinge entscheiden soll und darf. Die einfachen Leute verstehen in der Überzahl meist gar nicht worum es überhaupt geht. Das Regieren (etwas anderes ist es letztlich nicht ) sollte man Leuten überlassen, die eine Mindest-Bildung besitzen und nicht irgendwelchen bildungsentfremdeten Golems. Man sollte Wahlrecht und auch Volksentscheide so regeln, dass nicht jeder der über dem Alter xy ist, egal ob geistig eingeschränkt oder Uni-Professor, das gleiche (schwerwiegende) Stimmrecht hat. Zumindest muß sichergestellt sein (!) dass der Abstimmende weiß, dass er nicht damit ´ne Pizza mit´m Kasten Bier bestellt. ( um das Problem dieser Bevölkerungsschichten darzustellen) Das Ergebnis dieses kranken Stimmrechts sehen wir nun in England. Langfristig wirft uns das in die Zeit der Kriege mit Keulen zurück. :eek

Thema bewerten