Montag, 17. Dezember 2018, 02:34 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Online User

unregistriert

1

Dienstag, 9. Juni 2015, 22:37

Jobcenter

Ich hasse das Jobcenter! Ich hasse es!

Bechter

unregistriert

2

Mittwoch, 10. Juni 2015, 16:56

wen wunderts ....

Das ist der Brüller, als ich den Thread eben anklickte, ja, völlig klar, bei diesem Verfasser ( man siehe die anderen "Beiträge" / Kommentare ) - falls sie nicht schon vorher durch Admin gelöscht wurden.
-
Beim Arbeitslosenamt wurde der Arbeitsverweigerer schon x-mal rausgeworfen, nun heisst es ab zum JC. Ich hoffe, die sind da konsequent genug, und wenn nicht - keine Kohle - sense :D

OrientalPearl

unregistriert

3

Donnerstag, 11. Juni 2015, 10:27

Deutschland ist im Vergleich super

Deutschland ist eines der wenigen Länder auf der Welt, wo einem Geld geschenkt wird bei Bedarf.
Das sollte man schätzen.

In vielen anderen Ländern kämpfen die Menschen ums nackte Überleben.

Schade finde ich nur, dass das soziale System hier von so vielen schamlos und skrupellos ausgenutzt wird.

jui

unregistriert

4

Mittwoch, 17. Juni 2015, 23:29

RE: Jobcenter

Ich hasse das Jobcenter! Ich hasse es!
ICH AUCH!!! Die haben mir einen Kurs gegeben und eigentlich sollte der am 7.7. anfangen. Heute haben sie mir eine Mail geschickt das er einfach 2 Wochen vorverlegt wurde, heißt ich kann alle anderen Termine die ich schon hatte absagen, nur weil die glauben (und leider ist es auch so) dass die alles mit uns machen können und uns ständig anschnauzen. ICH HASSE ES

Online User

unregistriert

5

Donnerstag, 18. Juni 2015, 18:17

Eben!

Eben! Dreckiges Jobcenter! Go hang yourself Arbeitsamtarbeiter!

DerArbeitsminister

unregistriert

6

Donnerstag, 18. Juni 2015, 19:43

Arbeit

Geh doch arbeiten :thumbsup:

VollMalochenAlda

unregistriert

7

Freitag, 19. Juni 2015, 13:57

Mach ma hinne

Du faule Sau du ... wer arbeiten will findet Arneit. Dann brauchste auch nich mehr über das Jobcenter zu lästern :fies
Ich könnt echt kotzen ... und wir können den Scheiss bezahlen :cursing:

Nieder mit der modernen Sklaverei

unregistriert

8

Freitag, 19. Juni 2015, 20:09

Das Arbeitsamt ist nur ...

... noch eine Weiterleitung auf Zeitarbeit Lagerstätten für Human Ressources, die bei Bedarf für lau vermietet werden können.

So sieht der Arbeitskräftemangel aus:

1.) In unserer Wachstumsgesellschaft will jede Firma billig produzieren und teuer verkaufen. Und was gibt es besseres, als 1000h/Tag maximal produktive und ersetzbare externe Fachkräfte als Dumpinglohnempfänger in einer rumänischen Auslandsfiliale?

2.) Exorbitante Maßstäbe bei Stellenanzeigen. Ein Bewerber muss gleich 5 Ausbildungen oder Studienabschlüsse absolviert haben, weil sich kein Unternehmen mehr die Mühe machen möchte, eigene Arbeitskräfte weiterzubilden. Ein Bewerber soll min. 5 Jahre Erfahrung haben und nach Arbeitsantritt ohne Einarbeitung durchstarten können. Ein 1er Masterabschluss reicht von daher nicht aus. Nun das Münchhausen Dilema, wo kommt die Erfahrung her, wenn kein Studienabsolvent diese Erfahrung haben kann?

3.) Natürlich werden aufgrund des "Fachkräftemangels" Leute aus Indien hergeholt ( Beispiel ), wenn die eigene Ausgebildeten und Absolventen den hoch skalierten Anforderungen nicht mehr gerecht werden.

=> Was kommt danach? In Deutschland entsteht ein Überangebot an Fachkräften, welche dann von Leiharbeitsunternehmen (sog. Leihbutzen) einverleibt und für billig weitervermietet werden. Das Ziel "Dumpiglöhne", "sofort einsatzbereite" und "ersetzbare Fachkräfte" ist erreicht, was man als projektorientierte Consulting-Branche nennt.

PS: Gruß an die Sklavenbestellkatalogverwaltung ... Oups, Human-Ressources-Verwaltung.

mko

unregistriert

9

Samstag, 20. Juni 2015, 10:20

Ich habe 4 Jahre gearbeitet, ich weiß das klingt nicht viel, aber mir hats gereicht und ich hab die Schnauze voll.
1. zu den 4 Jahren arbeit: Ich hatte sowas wie einen 12 std Job, das war im Kollektivvertrag nicht geregelt. Und was hab ich dafür bekommen, 400€ im Monat?? Das ist jetzt kein Scherz und für die die jetzt meinen ich soll zur Polizei gehen...wann denn? Ich hab mich öfters beim Chef beschwert, andere auch, aber genutzt hat es nichts. Ich bin zwar nicht aus Deutschland, aber in Österreich, da ist eigentlich nicht soviel unterschied. Wenn Arbeit keine Sklavenarbeit wäre und wirklich spaß machen würde, dann wäre es etwas anderes. Aber ich hab kein Bock auf 0 Freizeit und keine Freunde wegen Arbeit.
2. Ich bin jetzt seit 1 Jahr arbeitslos, das ist gar nicht soviel gegenüber anderen (Ich kenn einen der ist seit 11 Jahren arbeitslos). Lustig ist auch das sich hier welche aufregen dass sie dafür zahlen müssen. Das stimmt zwar, kann aber nicht viel sein, da ich gerade mal 100€ vom Jobcenter bekomme und wisst ihr wie ich meine miete und Strom zahlen muss? VON MEINEM GELD WAS ICH MEIN GANZES LEBEN LANG GESPART HABE, weil ich mir was gönnen mal wollte, das kann ich jetzt auch vergessen.
3. Ich war schon bei sehr vielen Firmen vorstellen. Aber was sich die Chef's teilweise erlauben geht gar nicht. Wie schon der vorige User gepostet hat: Ein 1er Masterstudium reicht nicht aus. Ich bin jetzt 22 und war vor einem halben Jahr bei einer Forma vorstellen, mir hat es gefallen und ich hatte auch ein Bewerbungsgespräch und sogar eine Prüfung von 6 Stunden. War ja alles ok und was war die Antwort nachdem? Ich bin zu alt...UND DAS MIT 22 JAHREN. Und da darf man sich nicht verarscht fühlen???? Bei anderen Firmen ist das nicht viel anders, zumindestens braucht man immer die Ausbildung die man nicht hat. Lustig ist ja auch das man schon Master sein soll in mehreren Gebieten mit jungen Jahren. Man soll aufjedenfall schon alles können, am besten seit dem Tag an dem man geboren worden ist. Das ist ein Scherz oder?
Und jetzt sagt nicht das es nicht so ist, denn es ist so

Thema bewerten