Dienstag, 17. Juli 2018, 19:41 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Spiegelbild

unregistriert

1

Sonntag, 17. Mai 2015, 20:56

Karlsruhe - weltoffen, tolerant, vielfältig?

alles was ich so lese, kann ich zum grossen Teil bestätigen. 10 lange und grauenhafte Jahre habe ich in Stuttgart der Arbeit wegen verbracht, worüber ich im Grunde froh war. Das hat alles weitgehend gepasst. Hab mich manchmal auch gewundert über Eigenheiten, aber es war auszuhalten.
Das private Umfeld die Hölle. Kontakte bekam ich selbst nur mit zugezogenen. Einheimische haben mich immer mißtrauisch beäugt,kontrolliert, und eine Unterhaltung oder zumindest eine Begrüssung mit den eigenen Nachbarn im Haus nicht möglich. Es ist schon sehr eigenartig. Nach diesen langen 10 Jahren konnte ich mich umorientieren und bin nach Karlsruhe gekommen. Mit der Erwartung es kann ja nicht schlimmer werden. Nach fast 9 Jahren, die ich nun hier bin, versuche ich seit ca 3 Jahren von hier wegzukommen. Was hier geboten ist, ist das allerletzte. Dieses verklemmte, misstrauische, verschlossene Volk, diese Intoleranz und Rückständigkeit... das ganze hat dem Faß im Juli 2014 den Boden ausgeschlagen, und mich bestätigt, als die Tageszeitung, die BNN, einen Artikel über einen Baggersee verfasste, an dem sich unsere schwulen Mitbürger gerne und dies schon seit langen Jahren aufhalten. Wie hier über die Menschen hergezogen wurde, ist diskriminierend und ein Rückfall in ganz frühere Zeiten, um die genaue Bezeichnung hier nicht nennen zu müssen.
Man gab sich völlig uneinsichtig, nachdem ich die Redaktion anschrieb und auf eine richtige Darstellung bestand. Karlsruhe, und vor allem die Bürger, müssen noch sehr viel in Bezug auf Toleranz an sich arbeiten. Da sieht es ganz düster aus. Wenn ich ehrlich bin, wird das aber nicht mehr gelingen. Aber was wundere ich mich: bei dem Vorgänger des heutigen
Bürgermeisters, der als Provinzler bekannt war und sich jeder
Weiterentwicklung verweigerte, war das die logische Konsequenz. Mein Eindruck: man möchte sich nicht an die Entwicklungen anpassen und weiterhin die verschlafene, verkackte und unbescholtene Beamtenstadt bleiben. Wo wir gerade bei dem Thema sind: Ich glaube, es gibt nirgends mehr so viele durchschnittlich bis unattraktiv aussehende und schlecht gekleidete Menschen wie in dieser Stadt. Wie die rumlaufen...., die Umgangsformen, das allerletzte....

Die Stadt wirbt mit Baden grösster Shoppingmeile. Mir kommt das grosse Kotzen. :wuerg Ein Ramschladen neben dem anderen. Nur billig, billig, billig.:cursing: Nicht umsonst hat sich hier Primark angesiedelt, als ersten Standort in Baden-Württemberg. Da muss doch viel Potential an schlechtem Geschmack herrschen!!!! Der Laden hält sich schon seit drei Jahren. Es scheint bestens zu laufen. Wobei hingegen die hochwertigen Geschäfte wie Breuninger oder P&C nach und nach das Sortiment ausdünnen und sich verkleinern müssen, da der gemeine Karlsruher auf modische Bekleidung keinen Wert legt. (Originalzitat einiger Verkäufer)

Leider finden sich auch hier keine Popkonzert-Highlights. Die Stadt wird von Grössen wie Madonna, oder nennen wir Helene Fischer, die Toten Hosen, Lenny Kravitz und dergleichen nicht aufgesucht. Vergeblich sucht man über Eventim nach Konzerten dieser Art. Will unsereins was erleben, muss er mindestens ins gutbürgerliche und weltoffene Mannheim oder besser nach Frankfurt und Köln. Ab und zu ist noch was in Stuttgart diesbezüglich geboten. Aber dort gibt es ja den totalen Verkehrskollaps, man bleibt besser weg sonst steht man an diesem Abend im Stau und nicht in der Konzerthalle. Diese schwäbischen Klugscheisser: wollen alles können,nur diesen Verkehrskollaps kriegen die Deppen nicht in den Griff. :klo

Zurück zum verschlafenen Karls-RUHE:
Weltoffenheit, Toleranz und Vielfalt sieht wirklich anders aus. Der Nachwuchs, der nicht rauskommt, nimmt doch das Verhalten und die engstirnige Ansicht und Meinung der Alten an und kultiviert somit dieses weiter. Meine Güte, was sind die verklemmt. Ich meine immer, wenn die mal so richtig in die Welt rauskommen, kommen die mit ihren provinziellen Maßstäben garnicht mehr klar. Die bleiben besser wo sie sind. Nämlich im dem miefigen Karlsruhe. Also wenn ein Auswärtiger noch nie gekotzt hat, dann spätestens hier.

Leute, macht einen grossen Bogen um dieses Nest. Diese engstirnigen, mit Doppelmoral ausgestattenen Menschen kann ich nicht ändern. Was passiert, ist dass sich dieses kranke, abnormale Verhalten im Lauf der Zeit auf einen selbst übertragen kann und man dazu tendiert, dies als normal zu betrachten. Engstirnigkeit, gepaart mit Beklopptheit, Ignoranz und Dummheit, wie es diese nirgends mehr gibt. Zum Glück komme ich beruflich oft raus in echte Grosstädte mit Flair, guten Geschäften und durchaus sympathischen Leuten. Da habe ich den direkten Vergleich. Ich würde durchdrehen wenn dem nicht so wäre und ich nichts anderes sehen könnte als diese badischen Spieser. :wand Das ist die Vorhölle schlechthin.

Es wird leider auch nicht besser wenn man weiter südlich in Baden-Württemberg unterwegs ist. Überall das gleiche. Provinz pur, die sich jedem Fortschritt verweigert. X( Im Grunde kann man erst wieder in München aufatmen. Daher in Karlsruhe losfahren, Augen zu und durch, bis die 3 Stunden nach München rum sind. Schöne Landschaft Baden-Württemberg hin oder her. Es nützt mir nichts, wenn die Leute so beschissen drauf sind.

Eine Lanze breche ich dennoch für die Freiburger und auch für die Kurpfälzer. Aufgeschlossene und humorvolle Leute die auch gerne auf Menschen zugehen.

AltBaden

unregistriert

2

Montag, 18. Mai 2015, 09:56

Bitte was ?

Diese schwäbischen Klugscheisser: wollen alles können,nur diesen Verkehrskollaps kriegen die Deppen nicht in den Griff.

Du kennst den Unterschied zwischen Baden und Schwaben aber schon du Klugscheisser, oder ? Ich fand Karlsruhe immer absolut ok, keine Beanstandung. Wenn es dir nicht passt du A****, dann atme uns bitte nicht länger unseren Badischen Sauerstoff weg du Komplettversager.

Was heisst bei dir Fortschritt ? Ghettos und Hartz 4 ? Nein danke, brauchen wir nicht wirklich. Dein Arbeitgeber sollte dich umgehend vor die Tür setzen du Möchtegern-Grosstädter.

Ach ja und in Mannheim ziehen Sie Pennern wie dir höchstens nen neuen Scheitel du Hanswurst. Da wollen Sie so einen Kasper wie dich auch nicht.

Ist wohl besser wenn du wieder in den Osten rübermachst. Mal schauen ob Madonna in Neutrebbin auftritt... :fies

Jürgen

unregistriert

3

Montag, 18. Mai 2015, 13:36

Unweit von Karlsruh fängt doch das Franzosenland an. Kaum drüben, obwohl eigentlich nicht wirklich "das" Frankreich, vielleicht aber doch - wie auch immer. Komplett andere Mentalität, besseres Essen sowieso und nettere Menschen wenn man denn nicht gleich mit der hochnäsigen Deutschspurigkeit antrampelt.

Spiegelbild

unregistriert

4

Montag, 18. Mai 2015, 16:50

RE: Bitte was ?

Diese schwäbischen Klugscheisser: wollen alles können,nur diesen Verkehrskollaps kriegen die Deppen nicht in den Griff.

Du kennst den Unterschied zwischen Baden und Schwaben aber schon du Klugscheisser, oder ? Ich fand Karlsruhe immer absolut ok, keine Beanstandung. Wenn es dir nicht passt du A****, dann atme uns bitte nicht länger unseren Badischen Sauerstoff weg du Komplettversager.

Was heisst bei dir Fortschritt ? Ghettos und Hartz 4 ? Nein danke, brauchen wir nicht wirklich. Dein Arbeitgeber sollte dich umgehend vor die Tür setzen du Möchtegern-Grosstädter.

Ach ja und in Mannheim ziehen Sie Pennern wie dir höchstens nen neuen Scheitel du Hanswurst. Da wollen Sie so einen Kasper wie dich auch nicht.

Ist wohl besser wenn du wieder in den Osten rübermachst. Mal schauen ob Madonna in Neutrebbin auftritt... :fies


Jetzt guck dir das rot gelb gescheckte Rindvieh an wie es sich erbost, nur ich meine Ansicht mitteile.
Ich sag ja primitiv und asozial bis zum geht nicht mehr. Im :übrigen bin ich ein Wessi du Dumpfbacke du blöde
Verteilt hier seine Ansichten wie ein kleines Kind aus dem Kinderzimmer :thumbdown:

AltBaden

unregistriert

5

Dienstag, 19. Mai 2015, 13:43

RE: RE: Bitte was ?

Diese schwäbischen Klugscheisser: wollen alles können,nur diesen Verkehrskollaps kriegen die Deppen nicht in den Griff.

Du kennst den Unterschied zwischen Baden und Schwaben aber schon du Klugscheisser, oder ? Ich fand Karlsruhe immer absolut ok, keine Beanstandung. Wenn es dir nicht passt du A****, dann atme uns bitte nicht länger unseren Badischen Sauerstoff weg du Komplettversager.

Was heisst bei dir Fortschritt ? Ghettos und Hartz 4 ? Nein danke, brauchen wir nicht wirklich. Dein Arbeitgeber sollte dich umgehend vor die Tür setzen du Möchtegern-Grosstädter.

Ach ja und in Mannheim ziehen Sie Pennern wie dir höchstens nen neuen Scheitel du Hanswurst. Da wollen Sie so einen Kasper wie dich auch nicht.

Ist wohl besser wenn du wieder in den Osten rübermachst. Mal schauen ob Madonna in Neutrebbin auftritt... :fies


Jetzt guck dir das rot gelb gescheckte Rindvieh an wie es sich erbost, nur ich meine Ansicht mitteile.
Ich sag ja primitiv und asozial bis zum geht nicht mehr. Im :übrigen bin ich ein Wessi du Dumpfbacke du blöde
Verteilt hier seine Ansichten wie ein kleines Kind aus dem Kinderzimmer :thumbdown:
Von mir aus verpiss dich in deinen stinkenden Ruhrpott - ach halt - hab ich vergessen... ist ja alles voll coole Grossstadt und so. Husch husch zurück ins Ghetto. :fies

Wulfs Wolf

unregistriert

6

Dienstag, 19. Mai 2015, 13:51

Am besten gehst du zurück nach Hannover, da gibt es Ramschevents aller Art und das wichtigste für diese Stadt, der große Flughafen, gehöhrt sich doch so für eine große Stadt ! Da ist es so trostlos, wer da nicht wegfliegt ist selbst Schuld !

Hannoveraner

unregistriert

7

Mittwoch, 3. Februar 2016, 06:58

Na, na!

Mit Hannover ist es so: Häßliche Stadt, in die man nur fährt, wenn man muß. Aber wenn man mal dort wohnen muß und :fies :fies es wirklich kennenlernt - dann will man nicht mehr weg. München, Hamburg, Berlin, allen voran Bremen: DRECKSLÖCHER im Vergleich zu Hannover!!!!!

Und unsere Straßenbahn ist außen KNALLGRÜN!!!!!!!

Quentin

unregistriert

8

Mittwoch, 3. Februar 2016, 11:37

RE: Na, na!

Mit Hannover ist es so: Häßliche Stadt, in die man nur fährt, wenn man muß. Aber wenn man mal dort wohnen muß und :fies :fies es wirklich kennenlernt - dann will man nicht mehr weg. München, Hamburg, Berlin, allen voran Bremen: DRECKSLÖCHER im Vergleich zu Hannover!!!!!

Und unsere Straßenbahn ist außen KNALLGRÜN!!!!!!!

Es ist doch immer das gleiche: Wo viel Licht, da viel Schatten. Wenig Licht, wenig Schatten. Verglichen mit den Ruhrpottstädten und der ostdeutschen Steppe ist die Stadt Hannover wahrlich der goldene Leuchtturm, da hast du recht !

Barom Tofu der Gepökelte

unregistriert

9

Mittwoch, 3. Februar 2016, 12:32

Karls mich in Ruhe

Karlsruhe ist das letzte.

Es soll 25,3 m hoch mit Abfällen aus polnischer Notschlachtung zugedeckt werden.
Allein um die kotzgelbe Straßenbahn zu becken, deren Beerdigung ja nicht voran kommt.

Türkmen Gangnam Style

unregistriert

10

Mittwoch, 3. Februar 2016, 15:44

Alder, komm zu uns nach Pforzheim - ich schwör, Dir die geilste Stadt der Welt! Die Leute hier sind so geil drauf, Du machst Dir kein Begriff! Pforzheim ist nur 41 Kilometer von Karlsruhe weg, das ist überhaupt gar nichts, Alder! Die Stadt ist nicht besonders schön, aber man kann hier jede Menge verticken und abgreifen, wenn Du verstehst, was ich meine... Sollen wir uns am Bahnhof treffen? Mach mit mir Termin, Kollege, dann gehen wir zusammen in die Shisha-Bar...

ROTOR

unregistriert

11

Mittwoch, 3. Februar 2016, 18:49

minus-man

Alder, komm zu uns nach Pforzheim - ich schwör, Dir die geilste Stadt der Welt! Die Leute hier sind so geil drauf, Du machst Dir kein Begriff! Pforzheim ist nur 41 Kilometer von Karlsruhe weg, das ist überhaupt gar nichts, Alder! Die Stadt ist nicht besonders schön, aber man kann hier jede Menge verticken und abgreifen, wenn Du verstehst, was ich meine... Sollen wir uns am Bahnhof treffen? Mach mit mir Termin, Kollege, dann gehen wir zusammen in die Shisha-Bar...

Ein echter Held, mann bist du toll. Wenn ich sowas lese wundert es mich nicht, dass immer mehr Leute (leider) keine Migranten mehr wollen. Und dann wundert ihr euch ... :thumbdown:
wenn ich mich so im Ausland verhalten würde, also naher Osten oder Türkei, hätte man mich schon erschossen. Aber deshalb sind solche wie du ja hier, klar ;)

@ TOTBOHR

unregistriert

12

Mittwoch, 3. Februar 2016, 22:47

Alder, ey, ich glaub es hakt, oder was??? Brauscht Du Stress, oder was??? Pass bloß auf, wer morgen Nacht an Deinem Bett steht: ich und meine fünf Brüder (Achmed, Engin, Tolgay, Murat und Yusuf)!!!! Ich heiß Nasrollah!!!!

Wir Muslime sind gern gesehene Menschen hier in Deutschland! Die Muslime haben Liebe, Kultur und Wärme nach Deutschland gebracht!!! Alles klar, Alder???

Call me on my sell-phone...

Ürüm-dürüm-dübdübdürüm...

IESCH

unregistriert

13

Donnerstag, 4. Februar 2016, 03:10

Karlsruhe ist toll!
Heidelberg auch!
Aachen net.
Die Eifel au net.

ROTOR

unregistriert

14

Donnerstag, 4. Februar 2016, 14:35

muslime

wenn man meinen Einwand etwas genauer lesen würde, würde man auch das (leider) bemerken. Ich kenne sehr viele sehr ordentliche und sehr gute Muslime ! Im Gegenteil, ich bin sogar FÜR Einwanderung ! Deshalb mag ich es auch nicht, wenn solche "gangsta" Typen das Klima vergiften, auch wenn sie es vielleicht nicht wollen. Hier in Bochum war mal eine Pegida Demo. Ich war bei der GEGENSEITE ! Hätte mir sogar fast eine eingefangen, weil ich mit meinen (südländisch aussehenden) Freunden dort stand. Ich hasse Rechtsradikale wie die Pest. :mecker
Wie auch immer, ich werde mich weiterhin für ein friedliches Zusammenleben zwischen allen Religionen einsetzen. Religion ist auch wirklich egal, wenn man miteinander klarkommt. Leute die das, von welcher Seite auch immer, verändern wollen, mag ich einfach nicht. X(

15

Freitag, 5. Februar 2016, 15:53

Wenn Dir Karlsruhe nicht gefällt, dann geh mal nach Pforzheim, die Hartz IV- und Salafisten-Hauptstadt von Baden-Württemberg - übrigens noch vor Mannheim, Stuttgart, Ulm, Reutlingen und Heilbronn. Ungefähr 50 Prozent aller Einwohner sind Stütze-Empfänger jeglicher Coleur. Der Rest hat so einen an der Waffel, dass man sogar mit vorne im Schritt vollgepissten Hosen durch die Gegend laufen würde, ohne es überhaupt zu merken.

Pforzheim hat:

- ein desolates Stadtbild dank der Totalzerbombung im 2. Weltkrieg
- ca. 300 Millionen Euro Schulden
- einen Migrantenanteil von über 60 Prozent
- Einheimische, die man liebevoll "Halbseggl" nennt, weil sie weder richtig badisch noch richtig schwäbisch sind, sondern links-verblödete Zwitter aus beidem.
- keinerlei Zukunft mehr, von der Scharia mal abgesehen...

So, jetzt mach ich besser Schluss, bevor ich hohen Besuch von Türkmen Gangnam Style und seinen ehrenwerten fünf Brüdern bekomme... ;)





Hundeesser

unregistriert

16

Freitag, 5. Februar 2016, 16:23

Wie ist es denn dazu gekommen mit Pforzheim? Das war mal eine reiche Stadt, dank Schmuckherstellung :( Kann es sein, daß die Migranten dafür verantwortlich sind, oder gibt es auch noch andere Faktoren?

ballaballa_asozial

unregistriert

17

Freitag, 5. Februar 2016, 16:52

Asozial

Wenn Dir Karlsruhe nicht gefällt, dann geh mal nach Pforzheim, die Hartz IV- und Salafisten-Hauptstadt von Baden-Württemberg - übrigens noch vor Mannheim, Stuttgart, Ulm, Reutlingen und Heilbronn. Ungefähr 50 Prozent aller Einwohner sind Stütze-Empfänger jeglicher Coleur. Der Rest hat so einen an der Waffel, dass man sogar mit vorne im Schritt vollgepissten Hosen durch die Gegend laufen würde, ohne es überhaupt zu merken.

Pforzheim hat:

- ein desolates Stadtbild dank der Totalzerbombung im 2. Weltkrieg
- ca. 300 Millionen Euro Schulden
- einen Migrantenanteil von über 60 Prozent
- Einheimische, die man liebevoll "Halbseggl" nennt, weil sie weder richtig badisch noch richtig schwäbisch sind, sondern links-verblödete Zwitter aus beidem.
- keinerlei Zukunft mehr, von der Scharia mal abgesehen...

So, jetzt mach ich besser Schluss, bevor ich hohen Besuch von Türkmen Gangnam Style und seinen ehrenwerten fünf Brüdern bekomme... ;)





Genau so sieht es aus. Pforzheim ist eine echt dreckige Asi-Stadt. Überall lungern stinkende Gammlertypen neben diesen Spacko-Gangsta-Krüppeln rum. Richtig arm. Wilhelmshaven ist auch so eine Penner-Stadt. Weniger Ausländer, dafür aber richtig schön zerhartzt. Gefühlte 80% Randgruppenverlierer und Voll-Alkoholiker. Schrecklicher Niedergang. Ich dachte immer, sowas gibts nur in Hoyerswerda & Halle (ddr) , im Vergleich dazu ist es dort sogar regelrecht gepflegt. BÄH :wuerg ABSCHAUM :wuerg

18

Freitag, 5. Februar 2016, 22:32

Wie ist es denn dazu gekommen mit Pforzheim? Das war mal eine reiche Stadt, dank Schmuckherstellung :( Kann es sein, daß die Migranten dafür verantwortlich sind, oder gibt es auch noch andere Faktoren?
Ist so eine Mischung aus allem: Zum einen kriegt man in die vielen maroden, halb verschimmelten Asi-Häuser nur noch entsprechendes Klientel rein. Zum anderen wurde ein Großteil der hiesigen Uhren- und Schmuckindustrie bereits Anfang der Achtziger nach Südostasien ausgelagert, was den wirtschaftlihcen Niedergang besiegelte. Außerdem hatte man es verpennt, zahlkräftige Großunternehmen direkt am Ort anzusiedeln, obwohl es haufenweise Anfragen gab. Die Verwaltungs-Kompetenz hat im Zuge dessen die Stadt verlassen oder wurde gegangen, die Dilettanten sind ins Rathaus nachgerückt und dort sitzen sie noch heute...

19

Samstag, 6. Februar 2016, 11:06

Nachtrag:

Nach Pforzheim zieht niemand mehr freiwillig, aber höchst freiwillig weg - es sei denn, man ist schwerer Alkoholiker, masochistisch veranlagt oder womöglich beides bzw. staatlich geförderter-geduldeter Sozialhilfe-Empfänger. Angeblich hatte die Stadt in den letzten Jahren über 10.000 Wegzüge zu verkraften - die Befüllung des leerstehnden Wohnraums musste daher "anderweitig" kompensiert werden, siehe oben.

Die Ur-Pforzheimer selbst nennt man daher "Halbseggl", weil sie eine Mixtur aus Badner und Schwaben sind - von allem was, von keinem was richtig. Von den Schwaben hat man die Kleinkariertheit, die Unfreundlichkeit, die Fremdenfeindlichkeit (trotz hundertfacher Integrationsprogramme) und die Freudlosigkeit; von den Badenern die Unverschämtheit und die Beklopptheit, plus einige höchst gefährliche Linkstendenzen. Selbstredend, dass in dieser Stadt das Gold nicht mehr glänzt, sondern bis zum Himmel stinkt..!



Hundeesser

unregistriert

20

Samstag, 6. Februar 2016, 14:11

@Honecker Reloaded:
Danke für Deine Erklärung, aber es ist schon sehr traurig...

Thema bewerten