Montag, 19. November 2018, 17:00 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

21

Dienstag, 4. August 2015, 20:53

Was soll man dazu noch sagen?

"Vegetarier sind Nazis." Und werden mit Hitler gleichgestellt.

Da fällt mir echt nichts mehr zu ein. :wand

Hellos Branch

unregistriert

22

Dienstag, 4. August 2015, 21:38

nur vegetarisch ist schädlich

Der Mensch ist medizinisch und wissenschaftlich gesehen kein Pflanzen-Esser. Nur Fleisch ist natürlich ebenso ungesund, völlig klar. Nur ist eine Kritik an 100% vegetarischer Ernährung wenig populär, im Gegenteil. Da wird meist sofort durchgedreht. Es ist aber defintiv erwiesen, dass voll-Vegetarier höllische Probleme mit den Virtaminen der B-Gruppe bekommen (Nervensystem) B gibts nicht pflanzllich. Selbst B-Vitamine in Fruchtsäften sind zugesetzt ( tier. Ursprungs) Auch sind Demenzerkrankungen im Alter bei Extrem-Vegetariern und Veganern deutlich häufiger. Außerdem ist u.A. das Osteoporose-Risiko sehr deutlich erhöht. Der Mensch ist keine Ziege oder Kuh. Das gesamte Verdauungs-und Nervensystem ist auf Mischkost ausgelegt. Wer sich ernsthaft und sachlich und ohne jegliche "Bruno & Guru - Ideologie" damit beschäftigt ( heutzutage weniger das Problem,. wenn man wirklich will ) wird das feststellen. Nur Fleischberge in sich hinein mampfen ist ebenso schädlich wie das 100% Vegane. Das sind Fakten. Bei beiden Extremen sollte man sich im Klaren darüber sein, dass man spätestens ab 40 ziemlich heftige Probleme bekommen wird. ;( ( Auch wenn man sie vielleicht noch nicht merkt )

23

Mittwoch, 5. August 2015, 08:06

Studien belegen, dass Vegetarier gesünder sind!

"Vegetarier sind schlanker, gesünder und leben länger als Fleischliebhaber. Sie leiden weniger oft an hohem Blutdruck, Diabetes oder Gicht und erkranken seltener an Krebs."

Ich meine hier aber ausschließlich den Ovo-Lacto-Vegetarismus.

Hier nur einige Beispiele an pflanzlichen Vitamin B-Lieferanten: Feldsalat, Sesam, Grünkohl, Sonnenblumenkerne, Linsen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RealOrientalPearl« (5. August 2015, 08:22)


OrientalEarl

unregistriert

24

Mittwoch, 5. August 2015, 09:25

RE: Studien belegen, dass Vegetarier gesünder sind!

"Vegetarier sind schlanker, gesünder und leben länger als Fleischliebhaber. Sie leiden weniger oft an hohem Blutdruck, Diabetes oder Gicht und erkranken seltener an Krebs."

Ich meine hier aber ausschließlich den Ovo-Lacto-Vegetarismus.

Hier nur einige Beispiele an pflanzlichen Vitamin B-Lieferanten: Feldsalat, Sesam, Grünkohl, Sonnenblumenkerne, Linsen.
Fleisch und Fisch sind gerade für Sportler wichtige Eiweiss-Lieferanten. Ich esse selbst auch kein Schweinefleisch weil zu fett. Ein Kumpel von mir ist Veganer und versucht seit Jahren verzweifelt Muskeln aufzubauen - 3 Mal darfst du raten mit welchem Erfolg :D . Ein anderer war Vegetarier und isst jetzt wieder Fleisch. Gegen mageres Geflügel und Rindfleisch ist nichts zu sagen. Die Mischung machts. Schon mal was von biologischer Wertigkeit von Eiweissen gehört ? Da sind Milchprodukte und Fleisch unerreicht.

Wenn man (Mann) als Spargeltarzan zufrieden ist - bitte. Ich nicht :rolleyes:

Selenocystein

unregistriert

25

Mittwoch, 5. August 2015, 12:31

Parkinson

Ich muß jetzt auch mal meinen Teil als studierter Biologe dazu geben. Die Pflanzenwelt ist sehr abwechslungsreich in Punkto Ernährung, zudem sehr gesund beim Verzehr. Leider ist es aber so, dass der Mensch evolutionstechnisch bedingt (noch) nicht auf Pflanzenesser umgestellt ist, somit entstehen Mangelerscheiningen. Viele Proteine sind lebensnotwändig. Vegetarier haben tatsächlich Probleme mit Osteoporose und auch Parkinson. Bei Parkinson hat die Gruppe der Leute, die über 10 Jahre vegetarisch lebten, ein um 3 faches erhötes Risiko. Bei 20 Jahren vegan sogar bei 7-fach. Ein Großteil der erkrankten Parkinson-Patienten lebte streng vegetarisch. Der Mensch ist ein "Allesfresser". Wichtig ist aber auch das "Fleisch" von Fischen und Meerestieren. Die Omega3Fettsäuren sind extrem wichtig. Ebenso wertvoll ist "weißes" Fleisch von Geflügel. Das sogenannte "rote" Fleisch sollte nicht im Übermaß verzehrt werden. In Berichten wird meist alles als "Fleisch" verdammt, was nicht richtig ist. Das "rote" Fleisch ist sehr cholesterinhaltig, aber auch sehr reich an Aminosäuren, Eisen und Kalzium. Selbst das "schlechte" LDL Cholesterin ist lebenswichtig, sonst kann das "gute" nicht richtig verstoffwechselt werden. Der "goldene Mittelweg" für den Menschen ( der mal nahezu reiner Fleischfresser war) ist 1x Woche fettarmes rotes Fleisch 1-2x weißes Fleisch 2-3x Fisch und sonst reichlich Ost,Gemüse, auch als Zwischenmahlzeit. Rein Vegetarisch ist nachgewiesen nicht gesund, bzw. vegan ( also auch kein Fisch, keine Eier etc. ) Das sehr wichtige B12, dies kommt nur tierischen Ursprungs vor oder in Algen. https://de.wikipedia.org/wiki/Vitamin_B. Selbstverständlich ist bei jeglichem Konsum der Ursprung entscheidend. Minderwertiges Discounterfleisch-voll mit Hormonen und Antibiotika ist ebenso wenig zu emofehlen wie "Tofu" vom Supermarkt oder Discounter.Und das Allerwichtigste ist Bildung, nicht jeder muß Uniprof sein, aber Personen aus bildungsentfremdeten Schichten, die sich nur Convinience aus der Werbung zuführen, Rauchen und Schnellrestaurants aufsuchen, sich dabei fast gar nicht mehr bewegen, am Wochenende fett-triefendes Schweinefleisch grillen, die erwischt es zuerst, danach kommen mit etwas Abstand leider die Veganer. Jetzt muß sich jeder seinen Mittelweg suchen, Informationsquellen, z.B. Dissertationen, Vorlesungen oder auch Disputationen sind sehr gute Quellen. ( Einfach mal bei den Universitäten nachsehen )

Serhei

unregistriert

26

Mittwoch, 5. August 2015, 12:46

"Vegetarier sind Nazis." Und werden mit Hitler gleichgestellt.

Da fällt mir echt nichts mehr zu ein. :wand


Informier dich mal! Hitler war Vegetarier und die Nazis führten den Tierschutz ein! Sie durften keine Tiere schächten aber haben gleichzeitig Juden vergast! Tierschützer-Nazis! Toleriert uns Fleischesser endlich! :fies

27

Mittwoch, 5. August 2015, 19:54

Vitamin B 12

In einem Glas Kuhmilch steckt ein Mikrogramm Vitamin B 12, ebenso in zwei Scheiben Edamer (40 g).

"Ein Mangel an Vitamin B 12 kommt in Deutschland sehr selten vor. Die meisten Menschen nehmen sogar zu viel davon zu sich. Wer sich über lange Zeit VEGAN ernährt, kann jedoch nach Jahren einen Mangel an Vitamin B12 bekommen.Dies ist allerdings nur der Fall, wenn das Vitamin im Essen komplett fehlt. "

Also noch mal: Ovo-Lacto-Vegetarier haben keine Mangelerscheinungen!!!!!!!!!!

MaryMary

unregistriert

28

Mittwoch, 5. August 2015, 23:59

ja so ist es

"Vegetarier sind Nazis." Und werden mit Hitler gleichgestellt.

Da fällt mir echt nichts mehr zu ein. :wand


Informier dich mal! Hitler war Vegetarier und die Nazis führten den Tierschutz ein! Sie durften keine Tiere schächten aber haben gleichzeitig Juden vergast! Tierschützer-Nazis! Toleriert uns Fleischesser endlich! :fies

und dieser tolle Hecht :thumbdown: litt aufgrund seiner sehr strengen vegetarischen Diät an Parkinson ( ist erwiesen und in Filmdokumenten zu sehen ) Diese Veganer leben ungesund und sehen auch nicht wirklich gesund aus. Weshalb tun sich Leute das an ? Chinesen leben mit am Längsten und sind mit am Gesündesten, sind das Veganer ? Eher nicht, die essen viel frisches Gemüse, aber auch sehr viel Geflügel, ebenso die Spanier. Die mehr Fleisch, aber leben ebenso sehr lange und sind sehr gesund. Also irgendwas scheint da ideologisch überfrachtet zu sein.... Das Problem ist, wie mit diesem dummen Regional-Gehampel, alles ein riesen Geschäft und ein riesen Hype. Es gibt unzählige Sendungen darüber, natürlich nicht auf RTL2, aber auf den "richtigen" Sendern. Wehalb muß der Mensch sich immer an Extremen orientieren ? Wirklich ziemlich dumm :thumbdown:

29

Donnerstag, 6. August 2015, 08:37

Ist mir eigentlich schon zu blöd alles hier, aber....

eine Sache muss ich dazu noch sagen.

Die meisten Vegetarier essen kein Fleisch, weil sie es nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren können, dass Tiere für ihr Essen gequält und getötet werden.

Und dann werden eben diese herzensguten Menschen hier von gewissenlosen Menschen als dumm und extrem betitelt.

Hier wird die ganze Zeit rumgeheult, dass die Vegetarier die Fleischkonsumenten nicht tolerieren würden, aber eigentlich ist es eher umgekehrt: Die Vegetarier werden nicht geduldet.

Wahrscheinlich weil Ihr tief in Eurer Seele auch ein schlechtes Gefühl dabei habt, dass Tiere für Euch leiden und sterben und die Vegetarier Euch daran erinnern.

Echt arm!!!!!!!

Also bitte ein bisschen mehr Toleranz den Vegetariern gegenüber.
Aber wem sag ich das?
Mal abgesehen von ein paar Ausnahmen sind hier doch alle kognitiv benachteiligt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RealOrientalPearl« (6. August 2015, 10:41)


Sergei

unregistriert

30

Donnerstag, 6. August 2015, 10:20

"Vegetarier sind Nazis." Und werden mit Hitler gleichgestellt.

Da fällt mir echt nichts mehr zu ein. :wand


Informier dich mal! Hitler war Vegetarier und die Nazis führten den Tierschutz ein! Sie durften keine Tiere schächten aber haben gleichzeitig Juden vergast! Tierschützer-Nazis! Toleriert uns Fleischesser endlich! :fies

und dieser tolle Hecht :thumbdown: litt aufgrund seiner sehr strengen vegetarischen Diät an Parkinson ( ist erwiesen und in Filmdokumenten zu sehen ) Diese Veganer leben ungesund und sehen auch nicht wirklich gesund aus. Weshalb tun sich Leute das an ? Chinesen leben mit am Längsten und sind mit am Gesündesten, sind das Veganer ? Eher nicht, die essen viel frisches Gemüse, aber auch sehr viel Geflügel, ebenso die Spanier. Die mehr Fleisch, aber leben ebenso sehr lange und sind sehr gesund. Also irgendwas scheint da ideologisch überfrachtet zu sein.... Das Problem ist, wie mit diesem dummen Regional-Gehampel, alles ein riesen Geschäft und ein riesen Hype. Es gibt unzählige Sendungen darüber, natürlich nicht auf RTL2, aber auf den "richtigen" Sendern. Wehalb muß der Mensch sich immer an Extremen orientieren ? Wirklich ziemlich dumm :thumbdown:


Eben! Vegetarier sind intolerant und dumm! Danke! :thumbup:

31

Donnerstag, 6. August 2015, 10:25

eine Sache muss ich dazu noch sagen.

Die meisten Vegetarier essen kein Fleisch, weil sie es nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren können, dass Tiere für ihr Essen gequält und getötet werden.

Und dann werden eben diese herzensguten Menschen hier von gewissenlosen Menschen als dumm und extrem betitelt.

Hier wird die ganze Zeit rumgeheult, dass die Vegetarier die Fleischkonsumenten nicht tolerieren würden, aber eigentlich ist es eher umgekehrt: Die Vegetarier werden nicht geduldet.

Wahrscheinlich weil ihr tief in Eurer Seele auch ein schlechtes Gefühl dabei habt, dass Tiere für Euch leiden und sterben und die Vegetarier Euch daran erinnern.

Echt arm!!!!!!!

Also bitte ein bisschen mehr Toleranz den Vegetariern gegenüber.
Aber wem sag ich das?
Mal abgesehen von ein paar Ausnahmen sind hier doch alle kognitiv benachteiligt.


Ihr seid die Terroristen! Nicht wir! Ihr seid intolerant! Bist du blöd? :fies

Selenocystein

unregistriert

32

Donnerstag, 6. August 2015, 11:37

RE: Ist mir eigentlich schon zu blöd alles hier, aber....

eine Sache muss ich dazu noch sagen.

Die meisten Vegetarier essen kein Fleisch, weil sie es nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren können, dass Tiere für ihr Essen gequält und getötet werden.

Und dann werden eben diese herzensguten Menschen hier von gewissenlosen Menschen als dumm und extrem betitelt.

Hier wird die ganze Zeit rumgeheult, dass die Vegetarier die Fleischkonsumenten nicht tolerieren würden, aber eigentlich ist es eher umgekehrt: Die Vegetarier werden nicht geduldet.

Wahrscheinlich weil Ihr tief in Eurer Seele auch ein schlechtes Gefühl dabei habt, dass Tiere für Euch leiden und sterben und die Vegetarier Euch daran erinnern.

Echt arm!!!!!!!

Also bitte ein bisschen mehr Toleranz den Vegetariern gegenüber.
Aber wem sag ich das?
Mal abgesehen von ein paar Ausnahmen sind hier doch alle kognitiv benachteiligt.

Ich und auch sehr viele Andere akzeptieren und tolerieren andere Lebensweisen selbstverständlich. Darum geht es ja nicht. Wenn jemand aus Gründen des Gewissens oder der Religion keine Tierer essen möchte/kann ist das selbstverständlich in Ordnung. Weder reine Fleisch-Esser noch reine Veganer sind deshalb schlechtere Menschen ! Es ist nur so, dass die Ernährung nicht optimal ist, und somit Beeinträchtigungen entstehen können, da das Stoffwechsel-System des Menschen weder für das eine noch für das andere Extrem ausgelegt ist. Diese Beeinträchtigungen können teils erheblich sein, darüber sollte man sich (neutral ! ) informieren. Das Ganze ist, auch hier, leider ideologisch völlig überfrachtet, ähnlch einer Religion. Ich persönlich kenne leider einige Ex-Veganer, denen es nicht so gut geht. Ebenso gibt es die bekanntere Gruppe der reinen Fleisch-Esser, die bekommen ebenso Probleme, allerdings andere.
Biologisch gesehen ist es immer Mord und Qual, wenn man ein Lebewesen tötet. Ob es nun ein "höher" gestelltes oder ein "niederers" Wesen ist. Ein Schnittlauch freut sich sicher auch nicht, wenn man ihn täglich verstümmelt, oder Basilikum die Blätter abkkneift. Pflanzen haben zwar kein Gehirn, aber auch hier entstehen bei Streß und Gewalteinwirkung Abwehrreaktionen. Es gibt sogar Pflanzen, die reagieren mit Giftausschüttung, wenn in der Nähe ein Artgenosse getötet wurde. Es sind halt andere Ebenen. Aber, wie gesagt, jeder muß das für sich selbst entscheiden. Und jeder sollte die Lebensweise des Anderen akzeptieren und tolerieren. Man ist kein schlechter Mensch nur weil man ab und an mal ein Schnitzel von einem artgerechtem gehaltenem Tier isst oder sich nur von Pflanzen ernährt. Die erwähnten Vegetarier, die AUCH Produkte/ Proteine tierischen Ursprungs (Milch, Eier etc) verzehren, sind natürlich nicht mit den Veganern gleichzusetzen, das scheint mir auch ein guter Mittelweg zu sein. Besucht wirklich mal Uni-Veranstaltungen, sind sehr interessant, meist kostenlos für Fach-und Laienbesucher. Es lohnt sich. ( Natürlich sollte eine gewisse schulische Grundbildung vorhanden sein )

rollercoaster

unregistriert

33

Donnerstag, 6. August 2015, 14:34

Jeder wie er will

aber :
dann hinterher nicht bei anderen ausheulen oder beschweren, weil das Fleisch voller Antibiotika war oder der Kohl voller Nitrat und der Fisch voller Quecksilber. Allein zur Risikoabwägung sollte man Mischkost bevorzugen, weil ALLES (!!) mehr oder weniger belastet und nichts mehr mit Natur zu tun hat, auch nicht das hier heilig gesprochene Gemüse & Obst. Selbst der "Bio-Sektor" ist voller Skandale. In einer Probe ital. Trauben die im letzten Jahr getestet wurden, waren, wie in einer Probe aus Ostdeutschland, unzählige Dünge-und Pestizidrückstände. Von radioaktiv verseuchten Waldfrüchten und Wildfleisch mal ganz abgesehen. Von allem etwas essen, das sollte passen und entspricht auch unserer Natur. Zu wenig Fett übrigens verursacht Gallensteine, die können auch etwas unschön enden. Aber alles eine Sache der neutralen & sachlichen Bildung. Wer sein PC/Handy etc. nur zum sinnlosen Daddeln und Rumhampeln benutzt, ist selbst schuld. :schlaumeier
Und leider muß auch ich feststellen, dass die Fleisch-Esser ( was ja evolutionstechnisch gesehen nicht allzu abwägig ist ) hier massiv angefeindet werden, so, als wären sie vorsätzliche Lust-Mörder, was soll das ?! Selbst im Tierreich gibt es unzählige Fleisch-Esser, also, was soll dieses völlig unsinnige Anfeinden ?! Das ist wirklich ungebildet und verblendet, ist so die Sekten&Guru Linie, leider völlig inakzeptabel und infantil. Sind Urweinwohner auf den Bahamas oder im Dschungel auch alles böse Menschen ? Achja, und dieses Missionieren geht gar nicht, ich brauche, wie viele Andere auch, keinen Führer oder ausgelatschten Guru, der mir sagt, was ich tun soll !
Sowas kotzt mich wirklich an ! :ansage Ich habe nichts gegen Fleischesser, Vegetarier oder Veganer, jeder ist seines Glückes Lebenserwartung Schmied, aber dann hinterher nicht beschweren !! :mecker :eek

34

Donnerstag, 6. August 2015, 19:27

eine Sache muss ich dazu noch sagen.

Die meisten Vegetarier essen kein Fleisch, weil sie es nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren können, dass Tiere für ihr Essen gequält und getötet werden.

Und dann werden eben diese herzensguten Menschen hier von gewissenlosen Menschen als dumm und extrem betitelt.

Hier wird die ganze Zeit rumgeheult, dass die Vegetarier die Fleischkonsumenten nicht tolerieren würden, aber eigentlich ist es eher umgekehrt: Die Vegetarier werden nicht geduldet.

Wahrscheinlich weil ihr tief in Eurer Seele auch ein schlechtes Gefühl dabei habt, dass Tiere für Euch leiden und sterben und die Vegetarier Euch daran erinnern.

Echt arm!!!!!!!

Also bitte ein bisschen mehr Toleranz den Vegetariern gegenüber.
Aber wem sag ich das?
Mal abgesehen von ein paar Ausnahmen sind hier doch alle kognitiv benachteiligt.


Ihr seid die Terroristen! Nicht wir! Ihr seid intolerant! Bist du blöd? :fies


Schnauze Hund! :fies Du bist blöd! :fies

Latuder Hall

unregistriert

35

Donnerstag, 6. August 2015, 22:38

RE: Blödsinn

Wenn es dem Menschen schaden würde kein Fleisch zu essen, dann müssten ja alle Vegetarier krank sein.


Die meisten Menschen stopfen sich auch noch schön auf Masse mit konventionellem Fleisch voll, Du wahrscheinlich auch.

Also esst Ihr alle schön Reste von Wachstumshormonen, Antibiotika und weiß der Geier was noch, mit.

Mhhmm, lecker. :wuerg

Gut erkannt ............
1. Vegetarier sind meist noch nicht krank, kommt noch im Alter oder wenn der Muskelschwund größer wird, oder das Gedächtnis nachlässt ...
:shot
2. Konventionelles Fleisch oder konventionelles Gemüse, wo ist da in Punkto Gift-und Zusatzstoffen der Unterschied ? Lediglich in den konkreten Langzeitauswirkungen dieser Stoffe, aber gesünder ist das konventionelle Gemüse auf gar keinen Fall.
:shot
3. Düngemittelreste, Gen-Mais, und Nitrat sind auch sehr lecker. Einzige Abhilfe: Kontrollierter Anbau, aber selbst Demeter hatte schon seine Skandale. Und um an eine moderate Menge an Magnesium und Eisen zu kommen, müßte man mit nur einer Mahlzeit mehrere kg Kohl & Gemüse essen. Jetzt mal die anschließenden Verdauungsprobleme bei Seite gelassen
:shot
Zugegeben, eine wirklich sehr erstrebenswerte Option, bzw. Alternative, znd ein unglaubliches, industrieelles Mega-Geschäft ist dieser Bio-Kram ohnehin inzwischen, das stellt sogar die Fleischindustrie in den Schatten :thumbdown:

36

Freitag, 7. August 2015, 16:47

eine Sache muss ich dazu noch sagen.

Die meisten Vegetarier essen kein Fleisch, weil sie es nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren können, dass Tiere für ihr Essen gequält und getötet werden.

Und dann werden eben diese herzensguten Menschen hier von gewissenlosen Menschen als dumm und extrem betitelt.

Hier wird die ganze Zeit rumgeheult, dass die Vegetarier die Fleischkonsumenten nicht tolerieren würden, aber eigentlich ist es eher umgekehrt: Die Vegetarier werden nicht geduldet.

Wahrscheinlich weil ihr tief in Eurer Seele auch ein schlechtes Gefühl dabei habt, dass Tiere für Euch leiden und sterben und die Vegetarier Euch daran erinnern.

Echt arm!!!!!!!

Also bitte ein bisschen mehr Toleranz den Vegetariern gegenüber.
Aber wem sag ich das?
Mal abgesehen von ein paar Ausnahmen sind hier doch alle kognitiv benachteiligt.


Ihr seid die Terroristen! Nicht wir! Ihr seid intolerant! Bist du blöd? :fies


Schnauze Hund! :fies Du bist blöd! :fies


Ach Don, 3 Beiträge? So sehr liebst du mich? Du bist eh ein armseliger Penner! :fies

37

Samstag, 8. August 2015, 14:30

Wenn es dem Menschen schaden würde kein Fleisch zu essen, dann müssten ja alle Vegetarier krank sein.


Die meisten Menschen stopfen sich auch noch schön auf Masse mit konventionellem Fleisch voll, Du wahrscheinlich auch.

Also esst Ihr alle schön Reste von Wachstumshormonen, Antibiotika und weiß der Geier was noch, mit.

Mhhmm, lecker. :wuerg

Gut erkannt ............
1. Vegetarier sind meist noch nicht krank, kommt noch im Alter oder wenn der Muskelschwund größer wird, oder das Gedächtnis nachlässt ...
:shot
2. Konventionelles Fleisch oder konventionelles Gemüse, wo ist da in Punkto Gift-und Zusatzstoffen der Unterschied ? Lediglich in den konkreten Langzeitauswirkungen dieser Stoffe, aber gesünder ist das konventionelle Gemüse auf gar keinen Fall.
:shot
3. Düngemittelreste, Gen-Mais, und Nitrat sind auch sehr lecker. Einzige Abhilfe: Kontrollierter Anbau, aber selbst Demeter hatte schon seine Skandale. Und um an eine moderate Menge an Magnesium und Eisen zu kommen, müßte man mit nur einer Mahlzeit mehrere kg Kohl & Gemüse essen. Jetzt mal die anschließenden Verdauungsprobleme bei Seite gelassen
:shot
Zugegeben, eine wirklich sehr erstrebenswerte Option, bzw. Alternative, znd ein unglaubliches, industrieelles Mega-Geschäft ist dieser Bio-Kram ohnehin inzwischen, das stellt sogar die Fleischindustrie in den Schatten :thumbdown:


Sehr gut! :thumbsup:

38

Samstag, 8. August 2015, 14:33

eine Sache muss ich dazu noch sagen.

Die meisten Vegetarier essen kein Fleisch, weil sie es nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren können, dass Tiere für ihr Essen gequält und getötet werden.

Und dann werden eben diese herzensguten Menschen hier von gewissenlosen Menschen als dumm und extrem betitelt.

Hier wird die ganze Zeit rumgeheult, dass die Vegetarier die Fleischkonsumenten nicht tolerieren würden, aber eigentlich ist es eher umgekehrt: Die Vegetarier werden nicht geduldet.

Wahrscheinlich weil ihr tief in Eurer Seele auch ein schlechtes Gefühl dabei habt, dass Tiere für Euch leiden und sterben und die Vegetarier Euch daran erinnern.

Echt arm!!!!!!!

Also bitte ein bisschen mehr Toleranz den Vegetariern gegenüber.
Aber wem sag ich das?
Mal abgesehen von ein paar Ausnahmen sind hier doch alle kognitiv benachteiligt.


Ihr seid die Terroristen! Nicht wir! Ihr seid intolerant! Bist du blöd? :fies


Schnauze Hund! :fies Du bist blöd! :fies


Ach Don, 3 Beiträge? So sehr liebst du mich? Du bist eh ein armseliger Penner! :fies


Ich liebe Dich nicht, ich verachte Dich. Du bist Dreck unter dem Fingernagel einer bulgarischen 145 Kilo Straßenhure.

:D Ich lache über Dich :D

39

Samstag, 8. August 2015, 17:42

Das
eine Sache muss ich dazu noch sagen.

Die meisten Vegetarier essen kein Fleisch, weil sie es nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren können, dass Tiere für ihr Essen gequält und getötet werden.

Und dann werden eben diese herzensguten Menschen hier von gewissenlosen Menschen als dumm und extrem betitelt.

Hier wird die ganze Zeit rumgeheult, dass die Vegetarier die Fleischkonsumenten nicht tolerieren würden, aber eigentlich ist es eher umgekehrt: Die Vegetarier werden nicht geduldet.

Wahrscheinlich weil ihr tief in Eurer Seele auch ein schlechtes Gefühl dabei habt, dass Tiere für Euch leiden und sterben und die Vegetarier Euch daran erinnern.

Echt arm!!!!!!!

Also bitte ein bisschen mehr Toleranz den Vegetariern gegenüber.
Aber wem sag ich das?
Mal abgesehen von ein paar Ausnahmen sind hier doch alle kognitiv benachteiligt.


Ihr seid die Terroristen! Nicht wir! Ihr seid intolerant! Bist du blöd? :fies


Schnauze Hund! :fies Du bist blöd! :fies


Ach Don, 3 Beiträge? So sehr liebst du mich? Du bist eh ein armseliger Penner! :fies


Ich liebe Dich nicht, ich verachte Dich. Du bist Dreck unter dem Fingernagel einer bulgarischen 145 Kilo Straßenhure.

:D Ich lache über Dich :D


Wieso sollte ich unter dem Fingernagel deiner Mutter sein? :D Und ich lache über deine Famile, über dein Aussehen und deiner psychischen Instabilität! Jedes mal wenn ich deine Familie sehe erinnere ich mich an den Film Wrong Turn! :auslach

40

Samstag, 8. August 2015, 20:34

Das
eine Sache muss ich dazu noch sagen.

Die meisten Vegetarier essen kein Fleisch, weil sie es nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren können, dass Tiere für ihr Essen gequält und getötet werden.

Und dann werden eben diese herzensguten Menschen hier von gewissenlosen Menschen als dumm und extrem betitelt.

Hier wird die ganze Zeit rumgeheult, dass die Vegetarier die Fleischkonsumenten nicht tolerieren würden, aber eigentlich ist es eher umgekehrt: Die Vegetarier werden nicht geduldet.

Wahrscheinlich weil ihr tief in Eurer Seele auch ein schlechtes Gefühl dabei habt, dass Tiere für Euch leiden und sterben und die Vegetarier Euch daran erinnern.

Echt arm!!!!!!!

Also bitte ein bisschen mehr Toleranz den Vegetariern gegenüber.
Aber wem sag ich das?
Mal abgesehen von ein paar Ausnahmen sind hier doch alle kognitiv benachteiligt.


Ihr seid die Terroristen! Nicht wir! Ihr seid intolerant! Bist du blöd? :fies


Schnauze Hund! :fies Du bist blöd! :fies


Ach Don, 3 Beiträge? So sehr liebst du mich? Du bist eh ein armseliger Penner! :fies


Ich liebe Dich nicht, ich verachte Dich. Du bist Dreck unter dem Fingernagel einer bulgarischen 145 Kilo Straßenhure.

:D Ich lache über Dich :D


Wieso sollte ich unter dem Fingernagel deiner Mutter sein? :D Und ich lache über deine Famile, über dein Aussehen und deiner psychischen Instabilität! Jedes mal wenn ich deine Familie sehe erinnere ich mich an den Film Wrong Turn! :auslach



:thumbsup: Deine Mama War doch früher Dein Onkel :thumbsup: Dein ganzer Stammbaum ist ein Kreis. Wenn ich an Deine Familie denke, dann denke ich den Film Dumm und Dümmer :D Du Mongo aus der Sonderschule

Thema bewerten