Sonntag, 23. September 2018, 02:52 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Stryker 15

unregistriert

1

Samstag, 11. April 2015, 22:42

Frauen sind oft nicht zu ertragen

Ich, 46 Jahre habe in meinem ganzen Leben auch nur negative Erfahrungen mit Frauen machen müßen.Gott sei Dank bin ich schwul und habe mit dieser Spezies außerhalb meines beruflichen Wirkungskreises nichts zu tun ! Frauen sind nicht kritikfähig und stellen sich stehts fehlerfrei da .
Immer sind die Männer an allem schuld.Täglich höre ich im Friseursalon ihr Genörgele. Auch das Rumgezicke stört mich enorm.
Ich unterhalte mich oft mit meinen Herrenkunden über dieses Thema .
Allerdings bin ich der Meinung das die heterosexuellen Männer oft selber schuld an ihrer Misere sind. Stehts halten sie ihren Mund und machen alles für ihre Angebete,auch wenn sie noch so schrecklich sind.
Frauen sind sehr oft geldgeil und laßen ihre Männer schuften, bis diese Mitte 50 am Herzinfarkt sterben.
Gutaussehende Frauen benutzen Ihre sexuellen Reitze und den Mann 'um den Finger zu wickeln' .
Dieses wiederfährt nur den einfälltigen....
Der Gerechtigkeit Willen muß ich zum Schluß sagen, das es auch viele wiederwärtige Männer gibt,die den Frauen in nichts nachstehen !

OrientalPearl

unregistriert

2

Sonntag, 12. April 2015, 09:41

Sexismus ist die schlimmste Art von Rassismus

Eigentlich mag ich Schwule.Eigentlich!

haha

unregistriert

3

Sonntag, 12. April 2015, 21:43

Klar und dann erlauben sich Frauen auch noch von Natur aus älter zu werden.
Der Mann is echt eine arme Sau,man kann es drehen und wenden wie man will - er verreckt immer eher als die Alte. :D

Ja klar und Schwule zicken nicht rum,oder was? *töff.töff* :ocker

missingno

unregistriert

4

Montag, 13. April 2015, 02:50

Hi Stryker,

recht haste!

Die Männer schaffen erst den "Markt" für solche Frauen, da sie Abnehmer sind. Somit ist die Schuld nicht den Frauen alleine beizumessen. Scheiße und scheiße finden beisammen!

[Edit: Dies verhält sich nach ganz marktwirtschaftlichen Regeln; Gäbe es keinen Markt für diese Frauen, so gäbe es sie auch nicht! Denn sie wären mit einem Problem konfrontiert und erst DANN zum "Denken" imstande - sie würden sich ändern müssen, um wieder beim Mann "anzukommen" - solange der Mann aber jede Scheiße frisst, die er vorgesetzt bekommt und die ihm sogar zu schmecken scheint, wird alles bleiben, wie es ist.]

Deswegen schaffe ich mir, als heterosexueller Mann, keine Alte an! Zudem habe ich auch keine Millionen zu bieten und kein überdurchnittliches Ansehen in der Gesellschaft, keinen Mercedes AMG oder sonstiges, wofür FRAU mich lieben könnte - außer mich selbst! Aber das genügt, in der heutigen "Vorstellung", also der paradoxen Denkart der heutigen Frau, einfach nicht! Sie "lieben" stets dafür, WAS man ist oder auch was man hat, aber nicht dafür WER man ist. Die Liebe ist an Bedingungen geknüpft.

Genauso fahren die Männer (99%) rein auf Äußerlichkeiten ab, das Innere ist inhaltsloser Müll, spielt aber keine Rolle.


Vielen Dank nochmal, dass Du deine Erfahrungen, aus der Sicht eines homosexuellen Mannes, mit uns geteilt hast!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »missingno« (13. April 2015, 12:04)


Mann der Werte

unregistriert

5

Dienstag, 14. April 2015, 20:05

Frauen sind scheisse

Hei
Wie recht du hast! Ausser rumnörgeln und blöde Sprüche kriegen diese Weiber sowieso nichts auf die Reihe. Ich habe die Schnauze sowas von voll von diesen anspruchsvollen und geldgeilen Frauen, nichts aber auch gar nichts selber bieten und immer fordern. Ich bin hetero, aber ganz im Ernst, manchmal wünschte ich mir, homo zu sein. Dann blieben mir schlechte Behandlung und abschätzende Blicke vielleicht erspart.
Ein Beispiel: Ich fahre mit dem Auto durch die Stadt, und schaue mich dabei um, wer so auf den Gehsteigen läuft. Dann begegnen mir die Blicke der Frauen, insbesonere von jungen, welche mich neidisch und böse anblicken, weil ich ein Auto habe und sie wohl keines.
Oder wenn ich mit einer hübschen Frau rumknutsche oder einfach zusammen bin, werden mir von jüngeren Frauen giftige Blicke zugeworfen, als ob ich etwas Gemeines tue.
Oder wenn ich beim Aufzug drinbleibe und Frauen an mir vorbeimüssen um rauszukommen, nörgeln sie warum ich nicht rausgehe. Echt daneben.
Das Leben der meisten Frauen besteht aus Neid, Geldgeilheit und dem Drang nach Anerkennung. Das ist ihr Lebensinhalt.

user

unregistriert

7

Dienstag, 21. Juli 2015, 03:38

An alle "Teilnehmer"hier,

:ocker Kann es sein,das ihr euch selber hasst?Übrigens waren es Frauen,die euch auf die Welt gebracht haben....denkt mal darüber nach,wenn das bei eurem Horizont möglich ist....

Stellvertretend für Kay

unregistriert

8

Montag, 17. August 2015, 21:07

@user

Du bist so selbstreflektiert, bezogen auf dich und dein Leben, wie ein Stück Hundekot am Gehwegrand,

aber das wirklich traurige ist; es stimmt, was ich jetzt geschrieben habe!

Gegenfrage: Kann es sein, dass du noch nie deinen Verstand bemüht hast, wenn du im Gegenzug keine Versprechung dafür bekamst? Denk' mal darüber nach, aber du wirst es nicht können - es liegt in deiner Natur Hundekot zu sein.

miep

unregistriert

9

Mittwoch, 11. Januar 2017, 20:05

Soll man über diesen Text lachen oder weinen

Du behinderte Schwuchtel, geh mal lieber ne Therapie machen! Wagst es so ein geistigen Dünnschiss von dir zu geben und hältst dich noch für intelligent. Glaubst du dein Vater hat dich aus dem Arsch geboren und mit Wasser gestillt oder hast du vergessen woher wir alle herkommen. Mit was sollen wir uns deiner Meinung nach weiter fortpflanzen, Familien und Stämme gründen du Lauch, etwa mit dem gleichen Geschlecht? wohl kaum. Scher nicht alle Frauen über einen Kamm. Du bist einfach nur an die falschen Weiber geraten und mehr nicht.

Ja auch Männer können Arschlöcher sein, betrügen, vergewaltigen, verletzten usw. Auch Frauen können von Männern zutiefst verletzt und hintergangen werden, nicht nur ihr! Es waren Männer die Frauen jahrhundertelang erniedrigt und unterdrückt haben, aber Daswegen werde ich noch lange keine Männerhassende, gestörte, Lesbe, weil ich im Gegensatz zu dir einen starken Charakter habe. Leute wie du sind einfach nur schwächliche Memmen die mit ihren psychischen Problemen nicht klar kommen und ihren Hass an unschuldige auslassen. Andere Männer machen sich doch selber lustig über Leute wie dich.

miepfan

unregistriert

10

Donnerstag, 12. Januar 2017, 19:03

RE: Soll man über diesen Text lachen oder weinen

Du behinderte Schwuchtel, geh mal lieber ne Therapie machen! Wagst es so ein geistigen Dünnschiss von dir zu geben und hältst dich noch für intelligent. Glaubst du dein Vater hat dich aus dem Arsch geboren und mit Wasser gestillt oder hast du vergessen woher wir alle herkommen. Mit was sollen wir uns deiner Meinung nach weiter fortpflanzen, Familien und Stämme gründen du Lauch, etwa mit dem gleichen Geschlecht? wohl kaum. Scher nicht alle Frauen über einen Kamm. Du bist einfach nur an die falschen Weiber geraten und mehr nicht.

Ja auch Männer können Arschlöcher sein, betrügen, vergewaltigen, verletzten usw. Auch Frauen können von Männern zutiefst verletzt und hintergangen werden, nicht nur ihr! Es waren Männer die Frauen jahrhundertelang erniedrigt und unterdrückt haben, aber Daswegen werde ich noch lange keine Männerhassende, gestörte, Lesbe, weil ich im Gegensatz zu dir einen starken Charakter habe. Leute wie du sind einfach nur schwächliche Memmen die mit ihren psychischen Problemen nicht klar kommen und ihren Hass an unschuldige auslassen. Andere Männer machen sich doch selber lustig über Leute wie dich.
miep hat gesprochen. So ist es.

y da fehlt ein Stück .... es ist die Vernunft

unregistriert

11

Freitag, 13. Januar 2017, 18:45

RE: @user

Du bist so selbstreflektiert, bezogen auf dich und dein Leben, wie ein Stück Hundekot am Gehwegrand,

aber das wirklich traurige ist; es stimmt, was ich jetzt geschrieben habe!

Gegenfrage: Kann es sein, dass du noch nie deinen Verstand bemüht hast, wenn du im Gegenzug keine Versprechung dafür bekamst? Denk' mal darüber nach, aber du wirst es nicht können - es liegt in deiner Natur Hundekot zu sein.


Naja, nach dem Kommentar weißt du ja auch, wo deine Asche mal enden wird. Ich schätze, dass etliche Damen nun die Asche ihrer Männer in der oben beschriebenen Form entsorgen werden und mit der Geschäftsidee; – Wie entsorge ich den verstorbenen Schlaffi – die coolsten Parties feiern werden. Du bist dann nicht eingeladen. Erlaubt oder nicht erlaubt - Polizei macht eh nix – das kann auch mal den Damen dienen. Ladies, der Stellplatz auf den Friedhöfen ist sauteuer - o weh

Blödi

Bernd

unregistriert

12

Freitag, 13. Januar 2017, 21:29

Lass uns mal schön selbst zerfleischen, das bringt uns weiter.

Laien Psychologe

unregistriert

13

Samstag, 14. Januar 2017, 20:14

RE: Frauen sind oft nicht zu ertragen

Ich, 46 Jahre habe in meinem ganzen Leben auch nur negative Erfahrungen mit Frauen machen müßen.Gott sei Dank bin ich schwul und habe mit dieser Spezies außerhalb meines beruflichen Wirkungskreises nichts zu tun ! Frauen sind nicht kritikfähig und stellen sich stehts fehlerfrei da .
Immer sind die Männer an allem schuld.Täglich höre ich im Friseursalon ihr Genörgele. Auch das Rumgezicke stört mich enorm.
Ich unterhalte mich oft mit meinen Herrenkunden über dieses Thema .
Allerdings bin ich der Meinung das die heterosexuellen Männer oft selber schuld an ihrer Misere sind. Stehts halten sie ihren Mund und machen alles für ihre Angebete,auch wenn sie noch so schrecklich sind.
Frauen sind sehr oft geldgeil und laßen ihre Männer schuften, bis diese Mitte 50 am Herzinfarkt sterben.
Gutaussehende Frauen benutzen Ihre sexuellen Reitze und den Mann 'um den Finger zu wickeln' .
Dieses wiederfährt nur den einfälltigen....
Der Gerechtigkeit Willen muß ich zum Schluß sagen, das es auch viele wiederwärtige Männer gibt,die den Frauen in nichts nachstehen !
Auch ohne ein Psychologie Studium absolviert zu haben, kann man bei diesem Homosexuellen erkennen, dass er eigentlich ein verbitterter Transexueller ist, weil sein Frauenhass kommt eindeutig von seinem Neid auf das weibliche Geschlecht. Er wäre gern selbst eine Frau.

unregistriert

14

Samstag, 14. Januar 2017, 21:29

RE: Sie ist weg.



Nette Anregung. Meinen dritten Ehemann nach seinem finalen Herumhängen zu entsorgen. Der schnarcht und müffelt nicht nur, er liegt auch überall im Weg rum.

default

unregistriert

15

Samstag, 14. Oktober 2017, 04:16

RE: Frauen sind oft nicht zu ertragen

Auch ohne ein Psychologie Studium absolviert zu haben, kann man bei diesem Homosexuellen erkennen, dass er eigentlich ein verbitterter Transexueller ist, weil sein Frauenhass kommt eindeutig von seinem Neid auf das weibliche Geschlecht. Er wäre gern selbst eine Frau.
Exakte Schlussfolgerung. Das ist sicher der einzige Grund, einwände gegen weibliches Verhalten in der Gesellschaft zu haben, oder irgendwie das Verhalten der breiten Masse der Frauen zu kritisieren.

Hättest du von Psychologie so viel Ahnung wie ein 10jähriger würdest du
gar nicht von Homosexualität auf Transsexualität schliessen und
umgekehrt. Und noch viel mehr würdest du dich nicht so nennen.


Aber was der Te sagt stimmt leider. Man muss Frauen finden, die nicht
Teil des Systems sind, die sind dann normaler. Aber das ist
leider sehr schwer. Mich kotzen zum Glück allgemein die meisten Menschen an, egal, ob Männer oder Frauen. Das macht es gleich leichter. Nicht, dass ich irgendwie pro homo wäre...oder was auch immer. Ich bin ja selbst eine Frau und lesbisch. Das ist sicher auch ziemlich krank für eingige Biologen hier.

Ansonsten wird man beim lesen einige Antworten hier ja regelrecht Krank.Vor allem bei dem Beitrag, der Te solle sich in Behandlung begeben. Ich kann nur hoffen, einige begeben sich hier selbst mal in Therapie.

W.E.

unregistriert

16

Samstag, 14. Oktober 2017, 10:23

Wahre Liebe sowieso nur unter Männern !

Da gibts nichts zu zweifeln

17

Sonntag, 15. Oktober 2017, 12:41

RE: Frauen sind oft nicht zu ertragen

Ich, 46 Jahre habe in meinem ganzen Leben auch nur negative Erfahrungen mit Frauen machen müßen.Gott sei Dank bin ich schwul und habe mit dieser Spezies außerhalb meines beruflichen Wirkungskreises nichts zu tun ! Frauen sind nicht kritikfähig und stellen sich stehts fehlerfrei da .
Immer sind die Männer an allem schuld.Täglich höre ich im Friseursalon ihr Genörgele. Auch das Rumgezicke stört mich enorm.
Ich unterhalte mich oft mit meinen Herrenkunden über dieses Thema .
Allerdings bin ich der Meinung das die heterosexuellen Männer oft selber schuld an ihrer Misere sind. Stehts halten sie ihren Mund und machen alles für ihre Angebete,auch wenn sie noch so schrecklich sind.
Frauen sind sehr oft geldgeil und laßen ihre Männer schuften, bis diese Mitte 50 am Herzinfarkt sterben.
Gutaussehende Frauen benutzen Ihre sexuellen Reitze und den Mann 'um den Finger zu wickeln' .
Dieses wiederfährt nur den einfälltigen....
Der Gerechtigkeit Willen muß ich zum Schluß sagen, das es auch viele wiederwärtige Männer gibt,die den Frauen in nichts nachstehen !
Frauen mein Herr sind auch in den meisten Fällen schwer zu tragen , so brach ein frisch Angetrauter auf der Schwelle
seines Hauses zusammen als er der Versuchung unterlag seine Braut mit 168 Kilo Lebendgewicht zu händeln.
Ist das nicht furchtbar ??

HöhereIntelligenz

unregistriert

18

Montag, 23. Oktober 2017, 05:54

An IHrer Stelle wäre ich nicht zu anspruchsvoll.
Das entbehrt jeglicher Relation.
Ein achtzigjähriger alter sich selbst als Suffki bezeichnender kann IHnen voll und ganz das Wasser reichen.
Was für Perspektiven.
SCHWARZ!
Un dann auch noch aufdringlich wie Sau. Na! Das passt ja zu Berlin und dem restl. Untergrund.

19

Freitag, 9. März 2018, 09:14

RE: Frauen sind oft nicht zu ertragen

Ich, 46 Jahre habe in meinem ganzen Leben auch nur negative Erfahrungen mit Frauen machen müßen.Gott sei Dank bin ich schwul und habe mit dieser Spezies außerhalb meines beruflichen Wirkungskreises nichts zu tun ! Frauen sind nicht kritikfähig und stellen sich stehts fehlerfrei da .
Immer sind die Männer an allem schuld.Täglich höre ich im Friseursalon ihr Genörgele. Auch das Rumgezicke stört mich enorm.
Ich unterhalte mich oft mit meinen Herrenkunden über dieses Thema .
Allerdings bin ich der Meinung das die heterosexuellen Männer oft selber schuld an ihrer Misere sind. Stehts halten sie ihren Mund und machen alles für ihre Angebete,auch wenn sie noch so schrecklich sind.
Frauen sind sehr oft geldgeil und laßen ihre Männer schuften, bis diese Mitte 50 am Herzinfarkt sterben.
Gutaussehende Frauen benutzen Ihre sexuellen Reitze und den Mann 'um den Finger zu wickeln' .
Dieses wiederfährt nur den einfälltigen....
Der Gerechtigkeit Willen muß ich zum Schluß sagen, das es auch viele wiederwärtige Männer gibt,die den Frauen in nichts nachstehen !
Leider Männer auch nicht !!

Montklamotte

unregistriert

20

Freitag, 9. März 2018, 17:18

elendes Kind

DU LUSTIGR HORST
immer noch Lustigr ? :D :D :D :wuerg :wuerg :wuerg :wuerg

Thema bewerten