Mittwoch, 17. Oktober 2018, 22:53 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Unnötig

unregistriert

1

Montag, 3. November 2014, 19:06

Tierquälerei

Ich hasse es , wenn sich Menschen ein Haustier zulegen , weil sie es so niedlich finden und dann , wenn es größer geworden ist raus schmeißen . Diese Menschen die gar nicht an die Tiere denken , sie schlagen , verhungern lassen oder sogar töten. Diese Personen die offenbar einfach kein Herz besitzen ... Ich kann es auch nicht verstehen , dass Menschen auf der Straße sich einen Hund anschaffen , ohne das nötige Geld zu haben um ihn zu verpflegen und erst Recht nicht kann ich verstehen wie man einem Tier egal ob Rind , Schwein , Küken oder Haustieren etwas antun kann ! Sie haben auch Gefühle und man kann ihnen meistens mehr vertrauen als einem Menschen .

haha

unregistriert

2

Dienstag, 4. November 2014, 15:59

Einigen Hunde, von Leuten, die auf der Straße leben, geht es besser als es so manchen Kind geht, von Leuten die fett Kohle haben. Denn nicht jeder Mensch auf der Straße ist ein Penner und es gibt Millionäre die menschlich gesehen die letzen Viecher sind.

Das Problem ist, dass in dieser asozialen Gesellschaft, den meisten Menschen ein anders Menschenleben einen Dreck wert ist. Dann ist es ja klar, dass viele Menschen erst recht auf Tiere scheißen.

Naja und klar ok hier gehts gerade im Beitrag um die Tiere.
Aber es gibt erstmal wichtigers als die, denn die Menschheit hat mich schon genug zu tun. Doch sie bekommt gesellschaftsmässig einen Scheißdreck auf die Reihe. Mit dem Tierthema kann wundervoll von anderen Dingen die nicht laufen ablenken. Ich muß sagen mir ist es wichtiger das es zwischen Menschen klappt und dann kommen die Tiere.

Was aber nicht heißt das es mir egal ist, was mit den Tieren passiert. Das sind ja auch nur Menschen und wir sind ja auch nur Tiere usw. blablabla.... :D

Brandon

unregistriert

3

Dienstag, 4. November 2014, 16:35

Tierquäler sind scheiße!

Tod den Tierquäler!

Unnötig

unregistriert

4

Dienstag, 4. November 2014, 22:02

Einigen Hunde, von Leuten, die auf der Straße leben, geht es besser als es so manchen Kind geht, von Leuten die fett Kohle haben. Denn nicht jeder Mensch auf der Straße ist ein Penner und es gibt Millionäre die menschlich gesehen die letzen Viecher sind.

Das Problem ist, dass in dieser asozialen Gesellschaft, den meisten Menschen ein anders Menschenleben einen Dreck wert ist. Dann ist es ja klar, dass viele Menschen erst recht auf Tiere scheißen.

Naja und klar ok hier gehts gerade im Beitrag um die Tiere.
Aber es gibt erstmal wichtigers als die, denn die Menschheit hat mich schon genug zu tun. Doch sie bekommt gesellschaftsmässig einen Scheißdreck auf die Reihe. Mit dem Tierthema kann wundervoll von anderen Dingen die nicht laufen ablenken. Ich muß sagen mir ist es wichtiger das es zwischen Menschen klappt und dann kommen die Tiere.

Was aber nicht heißt das es mir egal ist, was mit den Tieren passiert. Das sind ja auch nur Menschen und wir sind ja auch nur Tiere usw. blablabla.... :D
Ich meine ja auch nicht , dass es den Tieren schlecht geht . Klar kommt es nicht auf das Geld an ob man jemanden Liebe geben kann oder nicht , jedoch ist es verantwortungslos ( Meiner Meinung nach) , da es passieren könnte , dass sie mehrere Tage hungern müssen, weil ( wie du schon erwähnt hast ) den Menschen denen es besser geht ,es ganz egal ist was mit ihnen passiert . Sicherlich muss die Menschheit noch viel lernen , aber so wie es nun um die Tiere steht geht gar nicht, wenn sich mal manche die Videos aus Schlachthöfen anschauen würden, könnten sie es besser verstehen ... Liebe Grüße :)

haha

unregistriert

5

Mittwoch, 5. November 2014, 16:28

aber so wie es nun um die Tiere steht geht gar nicht, wenn sich mal manche die Videos aus Schlachthöfen anschauen würden, könnten sie es besser verstehen
Da stimme ich Dir doch auch 100% zu :thumbsup: , aber wenn es den Menschen scheißegal ist, wie es anderen Menschen geht, wie soll es denn dann bei den Tieren sein. Da ist dann noch weniger Respekt da. So ist das eben in einer Gesellschaft, wo es den meisten scheißegal ist. Diesen Leuten ist dann alles was mit Tieren zu tun hat ebenfalls scheißegal.

Was bei mir den Hass dann extrem werden lässt, ist das ich weiß das es anders geht.
Es gibt Menschen, denen sind die Menschen nicht scheißegal und bei den Tieren ist dann bei diesen Menschen genauso, die sind denen auch nicht egal. Aber die kannste mit der Lupe suchen - 80% der Menschen sind einfach asoziale Drecksviecher, die scheißen auf Menschen, die scheißen eben auch erst recht auf Tiere und das Ergebniss kannste dann in ner Hühnerfarm bewundern. Warum hab ich auch das Gefühl das es in Zuknuft noch ekelhafter wird wie der Menschen mit allen Dingen umgehen wird. Naja die Zeiten werden halt immer härter,aber wohl auch deswegen weil der Mensch auf alles und jeden scheißt - jedenfalls die 80%.

Bleibt nur zu hoffen das vielleicht doch irgentwann dieser beschissene Planet explodiert, dann hat das Trauerspiel aller Exsitenzen endlich ein Ende.... :shot

Der weisse Hai

unregistriert

6

Mittwoch, 5. November 2014, 22:26



80% der Menschen sind einfach asoziale Drecksviecher, die scheißen auf Menschen, die scheißen eben auch erst recht auf Tiere und das Ergebniss kannste dann in ner Hühnerfarm bewundern. Warum hab ich auch das Gefühl das es in Zuknuft noch ekelhafter wird wie der Menschen mit allen Dingen umgehen wird. Naja die Zeiten werden halt immer härter,aber wohl auch deswegen weil der Mensch auf alles und jeden scheißt - jedenfalls die 80%.

Bleibt nur zu hoffen das vielleicht doch irgentwann dieser beschissene Planet explodiert, dann hat das Trauerspiel aller Exsitenzen endlich ein Ende.... :shot
Ich stimme Die zu. Geht die Menschheit diesen Weg, DANN MUSS SIE VERNICHTET WERDEN !!!!!!

:ansage X(

haha

unregistriert

7

Freitag, 7. November 2014, 02:48

@Der weisse Hai

Nur die Tiere (um beimThema des Beitrags zu bleiben - ich gestehe schon das ich bissel offtopc war) können sich gegen das beschissenste Tier auf der Welt (den Menschen) nicht wehren. Für die wird es bestimmt ein Segen sein, wenn die Menschheit verreckt - denn dann gibt es niemand mehr die Umwelt usw. zerstört....

Bleibt zu hoffen das die Menschheit sich besinnt.
Nur so hat die Tierwelt und die Natur wieder eine Chance.

Das is schon beänstigent - auf der einen Seite - das der Mensch ausgerottet gehört, denn er hat es eigentlich drauf sich sozial zu benehmen, er macht es nur all zu oft nicht. Deswegen auch die 80%. Denn der Mensch ist nicht zu 100% Abschaum, daran arbeitet er noch und wenn das so weiter geht, wird er irgentwann zum Leidwesen aller Tiere seine 99,98% erreichen und dann ist es vorbei mit dem Planeten.

Naja ich mag nur noch einen Gedanken aufschreiben - ich weiß, dass es auch anders geht und es ist unsere Aufgabe jeden asozialen Menschen eine in die Fresse zu treten. Und bitte, bitte nicht diskutieren was asozial ist, das dürfte doch bekannt sein..... ;) :ocker

meine fresse bin ich wieder offtopic (sorry 4 that - aber alles hängt über 3 ecken miteinander zusammen und wenn die Menschheit doch am Ende auf sich selbst so derbe scheißt, dann ist doch klar das ein Tier noch weniger als Dreck wert ist) :(

Geheim XD

unregistriert

8

Sonntag, 14. Dezember 2014, 11:38

Der Untergang der Welt kommt!

Am liebsten würde ich eine Welt erschaffen nur für Tiere und alle normalen Menschen mit Hirn mitnehmen und den Rest verrotten lassen.Das ist doch echt das letzte:Tierchen für Spaß umbringen.Oder dieses Sezieren oder wie es heißt ist auch sinnlos.Spaß dran haben Tierchen aufzuschnibbeln um etwas zu "lernen". :cursing:
Z.B. In der Schweiz darf man Katzen/Hunde töten und zu Weihnachten zu Braten verwandeln.Ernsthaft? :heul
In China wird alles gefressen was zwei Augen hat oder so.(Es gibt dort schon Tierpimmel zu essen).
Das ist doch traurig.Oft denke ich an Selbstmord :shot bei so ´ner kranken Welt.Wer will hier so leben?

Feldmarschall M. Bülow-Hanke

unregistriert

9

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 18:29

Aufstand wegen paar Kötern machen, aber lecker Sonntagsbraten mampfen :shot

Thema bewerten