Sonntag, 21. Juli 2019, 05:06 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

CiraJ

unregistriert

1

Samstag, 13. Dezember 2014, 13:34

Menschen die Vorurteile haben

Ich hasse Menschen die Vorurteile haben!

Erstmal ein paar Dinge die ich erlebt habe:

- ich wurde nie von meiner Familie geliebt
- wurde von meinem Onkel jeden Tag vergewaltigt
- wir hatte nie viel Geld
- wenn wir essen hatten, durfte ich nur die Reste von meiner
Familie von den Tellern essen
- wurde von Familie verprügelt (z.B. wurde mir an meinen
Haaren so lange gezogen bis ich kahle Stellen hatte
und es wie verrückt geblutet hatte.)
- Vater war schwer Alkoholkrank
- In der Schule Mobbing Opfer
- mit 10 begann meine Essstörung
- ich weiß bis heute nicht was "Liebe" ist und warum alle
Menschen es so toll finden
- mittlerweile 4 Selbstmordversuche gehabt

Und alle Menschen sagen ich wäre komisch, weil ich so leise bin, nicht
viel rede und so schüchtern bin. Keiner fragt mich warum ich so bin.

Warum müssen Menschen immer gleich sagen das ein Mensch schei$e ist und
fragen nicht wieso man sich so benimmt?

Bitte habt keine vorurteile, denn man weiß nie was dieser Mensch
durchgemacht hat...

DerHund

unregistriert

2

Samstag, 13. Dezember 2014, 18:39

Halts Maul! Du nervst!

3

Samstag, 13. Dezember 2014, 20:50

Absolut richtig.
Habe persönlich auch schon viel verkackten Scheiß mitgemacht.
Und wenn dann solche fucker um die Ecke kommen und meinen, anhand von Klamotten und Musikgeschmack, zu wissen wer man sei, ist der letzte Dreck.
Echt krasse Scheiße CiraJ,
Respekt für deine Offenheit!!

Feldmarschall M. Bülow-Hanke

unregistriert

4

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 18:42

Oh neiiiin ich wurde nie geliebt ich würde vergewaltigt wääähää
Bettel woanders um Aufmerksamkeit.
Elendes aufmerksamkeitsgeiles Pack. :fies

Zaungast

unregistriert

5

Donnerstag, 1. Januar 2015, 21:34

Liebe CiraJ,
da bist du wirklich auf der falschen Plattform gelandet. Hier rennen hauptsächlich gestörte Vollpfosten rum, die zu feige und vor allem zu blöd sind es vielleicht mal höchstens zum Täter zu bringen und die sowieso erst 12 im Hirn sind und so tun als wären sie voll krass und so.
Wenn du das wirklich alles durchgemacht hast, wirst du irgendwann feststellen dass es dir in vielerlei Hinsicht auch eine Stärke gegeben hat. Sieh es mal so, schlimmer kann es nicht mehr werden und von hier an kann es nur noch aufwärts gehen. Schüchterne Menschen sind oft die besten, leise Stimmen haben oft die besten Ideen und du solltest dir darüber klar sein das im Universum die lautesten und die fiesesten als Ausschuss gelten. Begreife dass du etwas wert bist, es schon aus Trotz blöd wäre wenn du dich zu Gunsten der Arschlöcher selbst beseitigst und dass die Welt nicht komplett aus Idioten besteht. Irgendwo gibt es Leute die dir helfen können, die deine leise Stimme hören können und die dir zeigen können was Liebe ist. Hör nie auf zu suchen und du wirst am Ende einen Weg finden, das kann ich dir versprechen. Alles Gute! :)

Dr. Hassscheisser

unregistriert

6

Samstag, 3. Januar 2015, 18:49

Wer heisst denn Cira?

Liebe CiraJ

Ich möchte dir gerne mein Beileid und mein vollstes Verständnis für deine Situation ausdrücken. Nicht.

Punkt 1) Deine Geschichte ist in ihrer Dummheit unvergleichlich und in dieser Hinsicht sehr wahrscheinlich unübertroffen, sie wird möglicherweise für zukünftige Generationen noch entscheidend sein.

Punkt 2) Du Missgeburt hast es nicht anders verdient. Wer sich so behandelt lässt, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen. Vielleicht war dir auch schon vor der schlechten Behandlung nicht mehr zu helfen. Diesen Aspekt sollten wir für die Selektion von zukünftigen Anwärterinnen und Anwärtern auf Punkt 1 nicht vergessen, schlichtweg der Fairness wegen.

Punkt 3) Da Punkt 1 zusammen mit Punkt 2 schon an grenzgeniale Dummheit stosst (die Stelle an der man nicht mehr dümmer sein kann also nur noch schlauer/genialer werden kann), glaube ich hingegen, dass du hier nur für Aufmerksamkeit herumhurst. Für Herumgehure und Unehrlichkeit bekommt man bekanntermassen keinen Keks.

Punkt 4) Da mich Punkt 3 und auch sonst alles Rumgeflenne und Rumgehure und Gequatsche und der ganze Mist in unserer Gesellschaft auf die Eier geht, bitte ich dich doch, dir einen weniger öffentlichen Weg auszusuchen, um an deine nicht-verdiente Aufmerksamkeit zu kommen. Die Dargebotene Hand oder dein Arzt deines Vertrauens scheinen mir da geeigneter zu sein. Da du aber ziemlich dumm bist, solltest du davon ausgehen, dass diese Anlaufstellen dich möglicherweise auch misshandeln werden.

Punkt 5) Der wichtigste Punkt meiner Dissertation, meine persönliche Meinung zum Thema Vorurteile:

Ich finde es scheisse, dass in unserem Umfeld vermehrt falsche soziale Anreize gesetzt werden.
Warum sollte jemand, der einen guten Ersten Eindruck hinterlässt, besser sein als jemand der es nicht tut?
Es ist doch unlogisch anzunehmen, dass jemand kurzfristig sowie langfristig angenehm ist und dass dann jemand anderes dafür in beiden Fristen scheisse rüber kommt. Viel logischer wäre doch davon auszugehen, dass Einer gut im Kurzfristigen und dafür scheisse im Langfristigen ist und die andere Person genau umgekehrt. Im Leben gibt es ja nicht nur Halbgötter und Volltrottel. Vielmehr denke ich, dass alle Menschen gleich Scheisse sind. Um diese Kenntnis zu erlangen muss man aber mindestens 2 Personen kennen. Der Eine ist scheisse in Punkt A und die Andere ist es dann in Punkt B. Schert sich doch niemand drum. Und diese beiden haben es auch nicht nötig herumzuflennen auf irgendwelchen öffentlichen Foren nur um ihre Leidensgeschichte zu erzählen und sich damit der Lächerlichkeit Preis zu geben.

Apropos Anreize:

Ich persönlich bin hier um die gladiatorenähnlichen Kämpfe mitzuverfolgen und weil mich Hunger Games (zumindest im Kino) nicht interessiert und ich schon immer einmal Cäsar spielen wollte. Ich habe auch Einiges durchgemacht, aber interessieren tut es auch niemanden. Nicht einmal mich selber. Fuck yeah :fies

TL;DR alle die hiervon Krebs kriegten, haben es nicht besser verdient.

Freundliche Grüsse
Dr. Hassscheisser

haha

unregistriert

7

Sonntag, 4. Januar 2015, 14:18

Zaungast hat 100% Recht, das kann ich nur unterschreiben.
Gib nicht auf....
Es ist wie es ist, wie es ist wie es ist (daran kannste nix mehr ändern), es kommt drauf an, was Du nun daraus macht.
Ja und das kostet Kraft und das ist ein Kampf - das nennt man dann denn Überlebenskampf und da haben Menschen die überlebten (was auch immer passiert ist - kann ja auch zum Bsp. eine schwere Krankheit sein) doch dann schon etwas Übung drin.

Wie gesagt, Zaungast hats schon so gut geschrieben.
Nur, gut, hier im Forum, kann man ohne Anmeldung schreiben,nur das Forum ist glaube auch nicht der richtige Ort für solche Gedanken, es sei denn Du kannst mit einigen asozialen Drecksantworten leben, die da eben immer mal dazwischen auftauchen.

Thema bewerten