Mittwoch, 17. Juli 2019, 20:52 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

DerMisanthrop

unregistriert

1

Montag, 8. Juli 2019, 23:02

Ich hasse die Gesellschaft

Ich hasse die Gesellschaft und ihre verschiedenen Unterkategorien von strohdumm bis dermaßen durch den Weichspüler gezogen.

Am besten fange ich mal mit diesen ganzen Durchschnitts-Plagen an, welche ihr ganzes Leben lang damit beschäftigt sind, ihren ganzen Mitjocheln hinter her zu reden. Der 0815-Fritze (meistens kaum von den anderen Hirnamöben zu unterscheiden, wenn man sie auf der Straße sieht) ist einfach zu naiv, um selbst zu denken. Schlichtweg frönen sie ihrem ganzen Halbwissen über diverse alternativen Randgruppen (Beispiel: Metalszene) glauben nur das, was die Medien ihnen auf die hübsch servierten Teller bringen und dementsprechend haben sie daher auch den IQ von einer ausgelutschten Kartoffel im Abseits einer lieblosen Straßenecke. Jegliches autonomes und freies denken - jegliche EIGENEN Erfahrungen, geschweige denn Ideen, bleibt diesen Standard-Knechten erspart. - Und warum ist das so? Weil sie den ganzen Tag nichts tun außer die vor sich hervegetierende Evolution auf dem Sofa zu spielen. Ihre "Bildung" entspringt aus den ganzen Sendungen wie RTL und co. - ihr "Wissen" wurde einfach nur von anderen Mitläufern an ihnen weiter gegeben, ihr "denken" ist schlichtweg kein "denken" sondern ein Nachahmen von anderen Hirnweichspülern. Selbst modisch sind diese ganzen Schwachmaden wohl kaum zu unterscheiden. - Doch blicken dann alle schräg obendrein, wenn mal jemand aufkreuzt der ihre "modischen Prinzipien" durchbricht. ...Und wäre das noch nicht genug, sitzen sie dann in ihren Mittagspausen alle dicht beisamen und erzählen sich gegenseitig, dass Mutti im Aldi neben an Butterkekse kaufen war, während sie in ihrem ganzen aufgetischten Zuckerkaffee und Honigkuchen untergehen. - Werden sie dann alle fett wie Zuchtschweine, kommen sie dann noch auf die Idee, sich bei der Apotheke Hilfe zu holen. Denn bekanntlich hat die Pharmaindustrie für jegliches physische und psychische Leiden ein Wundermittelchen parat!

...Dann gibt es noch diese ganzen versoffenen Assozialen, Kasper, Kanacken und Kampflesben, deren Existenzsinn eigentlich nur darin besteht, sich an den letzten Bahnhöfen an zu sammeln, um dann irgendwelche Fußgnger an zu pöbeln. Schon von weitem hört man ihr dämliches Ballermann-Gegröhle, als würde man sich einem Affenkäfig im Zoo nähern. Und IMMER, wenn ich diese ganzen Endlagerkreaturen schon von weitem höre, mache ich einen großen Bogen um sie – letztendlich ist das bei diesem ganzen Cannabisgestank, herum geschmissenen Heroinspritzen und sonstigen Selbstvernichtern und Dummmachern noch die gesündeste Variante. Kein Wunder, dass diese hinterbliebenen Geburtsfehler noch nicht einmal einen Hauptschulabschluss haben. - Sobald sie dann nämlich ihr Mundwerk aufreisen, hört man plötzlich eine ganz neue Sprache sprechen. ...Und wenn es auch nur ihre halb gerappten Azzlack-Artikulationen sind.

Folgend ist auch hier die Jugend von heute mit ins Boot zu nehmen (und ich bin selbst noch 20 Jahre alt). ...Immer wenn ich durch die Stadt laufe, habe ich das Gefühl, als wären Themen wie Markenklamotten, Smartphones und Styling das groß A und O im Leben. - Hier und da werden über die neuesten Geräte diskutiert – und ohne diverse Fachgrundkenntnise kaufen sie sich dann das neueste Handy – wohlgemerkt als modisches und soziales Accessoire, und nicht einfach nur als Handy – oder weil Technik so interessant ist. Die Jugend welche ich heute beobachte ist schlichtweg naiv und leicht zu manipulieren. - So wie der 0815-Durchschnittsjochel der Generation „Ich bin sogar zu blöd zum scheissen“ rennen sie dann jeglichen angesagten Trends hinter her – gar graben sie noch ihr ganzes Taschengeld aus. - Für Bilou-Duschgel, Smartphones, Gucci-Dreck, pubertären Fressorgien und sonstigen Müll, welcher gerade hoch angesagt ist. Entweder gröhlen sie genauso wie die versoffenen Jochel am Bahnhofzoo durch die Gegend, oder sie hängen zu hause vor ihrem Doofkasten und frönen ihren angesagten Medien wie Ballermann-Techno oder diesen ganzen Ich-fikke-deine-mudda-Weisheiten, dicht gefolgt von ihren hoch musikalischen Stimmungen.

Zuletzt gibt es dann noch diese ganzen hoch konservativen Religionsfanatiker, welche der Meinung sind, dass Gott ihnen aus dem ganzen Schlamassel erlösen wird. ...Nein, Gott ist sogar immer und überall die Antwort! - Und sei es auch nur der irrsinnige Glaube daran, von allen begangenen Sünden erlöst zu werden. ...Und wäre dieses ganze religiöse Geschiss noch nicht genug, kommen diese ganzen lächerlichen Muslime hin zu welche meinen, in Namen „Allahs“ ihre göttlichen Dienste zu leisten.

...In dieser Gesellschaft kann man nur noch blöd werden – es sei denn man gewinnt gesunden Abstand zu diesem Jammertal. Die Leute sind nicht nur alle so bescheuert wie herum liegendes Stroh in der Sahara, sondern sie werden alle auch immer arroganter und egoistischer. Da frage ich mich: Woher das ganze Selbstbewusstsein? Worauf sind diese ganzen Kreaturen denn bitteschön auf sich stolz?? Alle beharren nur noch auf ihrem Profit, ihrem Lohn, ihren Smartphones und sonstigen gekauften Existenz. Ich sehe niemanden mehr, der noch Persönlichkeit besitzt und autonom genug ist, um sich sein eigenes Netz zu spinnen. ...Wahre Persönlichkeit? - Kaufe dir ein Smartphone oder sonstige Verpflegungen, - und schon hast du deinen existentiellen Nutzen in diesem ganzen Zirkus gesichert. Ohnehin ist heute alles käuflich: Freundschaft, Liebe, Sex, Vermarktung etc. - Sogar seine künstliche Persönlichkeit kann man sich ganz einfach aneignen, in dem man Leute wie Heidi Klum als den allgegenwertigen Modeberater betrachtet.

Herzlichen Glückwunsch!
Der Verkauf von verkümmerten Seelen an das System wurde erfolgreich abgeschlossen.

Ich kann heute nur noch jeden verstehen,
der die Schnauze voll von diesem Laden hat.

- Man hat es schlichtweg besser, wenn man seinen gesunden Abstand von der Masse hält. :fies :fies

2

Dienstag, 9. Juli 2019, 10:33

Das ist eines der besten misanthropischen Manifeste, welche ich je gelesen habe


Gratuliere, denn mit deinen 20 Jahren bist du schon mal weiter als ich es damals war (bin Jahrgang '86), mein Gesinnungsgenosse :thumbup:

DerMisanthrop

unregistriert

3

Mittwoch, 10. Juli 2019, 12:16

Das ist eines der besten misanthropischen Manifeste, welche ich je gelesen habe


Gratuliere, denn mit deinen 20 Jahren bist du schon mal weiter als ich es damals war (bin Jahrgang '86), mein Gesinnungsgenosse :thumbup:
Na dann bin ich ja nicht die Einzige, welche dieses System so in Frage stellt.
Schön zu wissen, dass es irgendwo noch "die Anderen" gibt. :thumbup:

auch einer...

unregistriert

4

Heute, 09:10

.

War ich mit 20 auch nicht (bin 78er Jahrgang), aber damals war es auch nicht so extrem wie heute.
Bin mal gespannt, wie´s in 20 Jahren hier aussieht (wenn ich mir nicht vorher schon die Kugel gegeben habe)...

Dr. No

unregistriert

5

Heute, 11:06

RE: .

War ich mit 20 auch nicht (bin 78er Jahrgang), aber damals war es auch nicht so extrem wie heute.
Bin mal gespannt, wie´s in 20 Jahren hier aussieht (wenn ich mir nicht vorher schon die Kugel gegeben habe)...

schon mal darüber nachgedacht nicht diese 20 Jahre abzuwarten ?

es kann auch eine Befreiung des zu Erwartenden sein .
Grund : die Blagen werden immer Blöder und kommen trotz der zu erwartenden künstlichen Intelligenz nicht mehr in die Pötte .
Für weitere Fragen konsultieren sie jetzt nur noch mich !
Sind sie Kassen oder Privatpatient ?

Thema bewerten