Samstag, 20. Oktober 2018, 15:27 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

KleineMaus

unregistriert

1

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 14:09

Ich hasse Weihnachten

Ich hasse Weihnachten mehr gibts dazu nicht zu sagen!

goko

unregistriert

2

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 15:43

richtig !

Ich fand es mal ganz gut, aber die letzten Jahre wurde es immer abartiger. Ab Ende August Lebkuchen und dieses ganze Zeug in den Supermärkten. In den Geschäften extremster ultra-Kommerz, der wirklich mittlerweile EXTREMST nervt. Selbst von Eb*y kommen am 24. noch nervige Kotzmails, dass man "sich jetzt noch schnell ein Geschenk sichern soll" hä ? gehts noch ? wer soll das bringen ? Und dann dieses ganze scheinheilige Rumgetue, alles toll, blümchen, toll..... und 1 Tag nach Silvester schießen die Nachbarn wieder aufeinander und der Schwiegersohn möchte am liebsten einige aus der Verwandschaft killen. ( Exemplarisches Beispiel)Und an Neujahr fliegen die ersten Weihnachtsbäume vom Balkon ( völlig dumm, lt. Überlieferung waren die heil.3 Könige erst am 6. Januar überhaupt dort, um Geschenke zu verteilen ...) :wand
Alles völlig extremst verlogen. :mecker :cursing:

Fudiguzi

unregistriert

3

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 21:28

Weihnachstlieder - nervige Texte

Ich hasse Weihnachten zwar nicht, aber die Texte der Weihnachtslieder finde ich teilweise ziemlich verstörend. Mich nervt der seltsame Satzbau und die Ungereimtheiten. Ich weiss nicht, ob die mangelhaft aus dem Altdeutschen übersetzt wurden:
"Zwei Engel sind hereingetreten, kein Auge hat sie kommen sehn."
(Soweit noch verständlich)
"Sie gehen zum Weihnachtstisch und beten und wenden wieder sich und gehn."
(Was genau ist ein Weihnachtstisch?)
"Gesegnet seid Ihr alten Leute, gesegnet sei Du junge Schar, wir bringen Gottes Segen heute, dem braunen wie dem lichten Haar."
(Sie segnen offenbar besonders gerne die Haare. Wie können sie das, wenn sie doch bereits wieder gewendet haben und abgezischt sind.)
"Glocken mit heiligem Klang klingen die Erde entlang."
(Wurden die Glocken in die Erdumlaufbahn geschossen?)
"Klinget mit lieblichem Schalle über die Meere noch weit."
(Kein Zweifel, die Glocken fliegen offenbar im Erdorbit herum.)
"Hirten erst kundgemacht durch der Engel Halleluja."
(Völlig verdrehter Satz! Wurden die Hirten zuerst oder zu spät benachrichtigt?)
"da uns schlägt die rettende Stund - Christ - in Deiner Geburt."
(Während seiner Geburt?)
Dann frage ich mich, was der Herr Jesus wohl denkt, wenn man ihm heute noch Schlafliedchen vorsingt, als wäre er ein ewiges Baby:
"Oh Jesulein lieb, oh Jesulein süss" "Schlaf wohl, Du Himmelsknabe Du" u.s.w u.s.w
Es wäre wohl mal angebracht, die an sich schönen Lieder in eine modernere Sprache zu übersetzen, die mehr Sinn macht.

Käthe Lubminsky

unregistriert

4

Mittwoch, 21. März 2018, 08:31

Weihnachtstisch

(Was genau ist ein Weihnachtstisch?)
Ein Weihnachtstisch ist eigentlich ein ganz normaler Tisch aber mit einer Kerze drauf !
:fies

Killer

Profi-Gamer

Beiträge: 41

Beruf: Gamer

5

Montag, 9. Juli 2018, 00:45

Endlich mal jemand der mich versteht. Ich hasse Weihnachten auch. Dieses verlogene Getue mit Piep piep piep, wir haben uns alle lieb, das enge Beisammensein, dieser Kommerzterror, echt :wuerg , während man die ganzen Leute auf der Weihnachtsfeier am liebsten umbringen will, weil man sie hasst aber die zur Familie oder sonst was gehören. Diese künstliche "festliche " gefakte Stimmung, der Zwang da mitzumachen gehen mir ziemlich auf den Sack. Es ist das verlogenste Fest überhaupt und da hilft nur ein gutes Anti-Weihnachten.

Killer

Profi-Gamer

Beiträge: 41

Beruf: Gamer

6

Montag, 9. Juli 2018, 00:48

Endlich mal jemand der mich versteht. Weihnachten geht mir total auf den Sack. Dieses scheinheilige, verlogene Getue alles toll, während man die halbe Familie killen will, dieser Kommerzterror mit den teuren Geschenken, echt :wuerg

Ichichich

unregistriert

7

Freitag, 20. Juli 2018, 12:53

ich würde Weihnachten abschaffen, wenn ich könnte

das Verlogene daran stört mich auch, vor allem aber dieser sinnlose Konsum.
Ich selbst mache da zwar schon lange nicht mehr mit, aber leider kann man das betreten von Geschäften zwischen Ende August (wenn die ersten Lebkuchen verkauft werden) bis Mitte Januar nicht komplett vermeiden.
Alle reden von Nachhaltigkeit, was in der Tat ein wichtiges Thema ist. Am aller-nachhaltigsten ist aber immer KEIN Konsum! Wozu braucht ein Kind ein 100. Spielzeug? Kann es das noch würdigen? Eben!!! Ganz zu schweigen von Krawatten, Socken oder Pralinen. Leute, spart euch und dem "Beschenkten" diese Peinlichkeit. In der heutigen Zeit ist "nichts schenken" die Königsdisziplin. Besprecht das vorher - und plötzlich ist wirklich Frieden.
Sehr schmunzeln musste ich über den Kommentar über Weihnachtslieder.
Zwar kannte ich den angegebenen Text nicht, habe mich aber als Kind hieran abgearbeitet:
Es ist ein Ros entsprungen (ein Ross, also Pferd, hier falsch geschrieben, ist aus seinem Stall ausgebrochen)
Aus einer Wurzel fein
(Wurzel muss also eine andere Bezeichnung für Stall/ Weide/ Pferch sein).
Wenn sie über eine Rose, aslo Blume sprechen, sollen sie es doch gleich sagen!
Und dann dieses Wort halleluja, aber vielleicht muss man dazu katholisch sein
Schön, dass ich nicht der einzige Weihnachtshasser bin;-) Welche Strategie habt ihr für das bevorstehende "Fest"?

Killer

Profi-Gamer

Beiträge: 41

Beruf: Gamer

8

Dienstag, 31. Juli 2018, 23:58

Wer hat Bock auf Anti-Weihnachten?

Lasst uns hier online ein Anti-Weihnachten virtuell feiern, da können wir über diesen Scheiß von Weihnachten herziehen und uns über die ganzen Weihnachtstrottel lustig machen. Nieder mit Scheißnachten!!!!! :fies :thumbsup: :thumbsup:

Chantalle

unregistriert

9

Mittwoch, 1. August 2018, 11:27

Ich liebe Weihnachten!!

Ich liebe Weihnachten!!
Vor allem die schönen, bunten Eier, die es dann gibt! :thumbsup:

Thema bewerten