Mittwoch, 17. Oktober 2018, 20:40 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

UnregistrierterTyp

unregistriert

1

Donnerstag, 19. Mai 2016, 21:17

Die heutige Konsumgesellschaft regt mich auf

:D (<-- Ironie)
Es bekömmt mir gleich, mein zum Mittag eingenommenes Mahl wieder herauszudrücken aus dem Magen, welcher, penetriert von lauter krebserregender und ungesunder, vom Kapitalismus quasi erzwungenen Zusatzstoffe, sich lieber selber daran erquäke, gar sich selbst wieder herauszuwürgen, wenn mir die heutzutägige, unter Preisdruck Menschen gefährdende, sich selbst meuchelnde Konsumgesellschaft vor den Augen erscheinet. Damit nicht genug, entschied mein allen anderen voran präferiertes Computerprogramm, dem Verkaufsregale zu entschwinden und dem endlos Geld in ungerechte Taschen spülenden Abonnementmarkt beizutreten, der meine Glieder beinahe dazu bringt, sich zwischen seine Glieder zu gliedern. Nebenbei eine Regierung, die, lächelnd über neue Ressourcenraube in anderer Menschen Lande, getarnt als Nichts, steht und sich der selbstzerstörerischen kapitalistischen Massenproduktion widmet, sodass nicht mehr Menschen auf Brot, sondern das Brot auf den Menschen warte. :wand . Ich muss sagen, herzlichen Dank, Kapitalismus und wegschauende Menschen, für das (Achtung Ironie) wohlerhalten Erdens Natur. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. :D :wacko:

gehirnkollaps

unregistriert

2

Freitag, 20. Mai 2016, 17:40

man, wie oft willst du deinen zerkifften scheissdreck eigentlich noch schreiben ? sach bloss, dir hört niemand mehr zu, is ja seltsam.... :ocker ;)

HAJO

unregistriert

3

Freitag, 20. Mai 2016, 20:56

begrab dich

jaul jaul jaul ....
Dir geht es wohl zu gut. Dann buddel Dich ein oder hau ab nach Nordkorea. Da wirst Du dann gefüttert und bekommst nur das was man Dir geben möchte. Den Rest regelt die Partei. Alternativ hol die 5. Klasse nach, wo man die Marktwirtschaft erklärt oder geh stationär in eine Nervenheilanstalt, wo man Dir evtl. wieder Orientierung geben kann.

HACKO aus Bremen

unregistriert

4

Samstag, 21. Mai 2016, 13:35

RE: Die heutige Konsumgesellschaft regt mich auf

:D (<-- Ironie)
Es bekömmt mir gleich, mein zum Mittag eingenommenes Mahl wieder herauszudrücken aus dem Magen, welcher, penetriert von lauter krebserregender und ungesunder, vom Kapitalismus quasi erzwungenen Zusatzstoffe, sich lieber selber daran erquäke, gar sich selbst wieder herauszuwürgen, wenn mir die heutzutägige, unter Preisdruck Menschen gefährdende, sich selbst meuchelnde Konsumgesellschaft vor den Augen erscheinet. Damit nicht genug, entschied mein allen anderen voran präferiertes Computerprogramm, dem Verkaufsregale zu entschwinden und dem endlos Geld in ungerechte Taschen spülenden Abonnementmarkt beizutreten, der meine Glieder beinahe dazu bringt, sich zwischen seine Glieder zu gliedern. Nebenbei eine Regierung, die, lächelnd über neue Ressourcenraube in anderer Menschen Lande, getarnt als Nichts, steht und sich der selbstzerstörerischen kapitalistischen Massenproduktion widmet, sodass nicht mehr Menschen auf Brot, sondern das Brot auf den Menschen warte. :wand . Ich muss sagen, herzlichen Dank, Kapitalismus und wegschauende Menschen, für das (Achtung Ironie) wohlerhalten Erdens Natur. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. :D :wacko:

Mich regen solche unproduktiven Hallu-Drogen-Junkies, wie Dich, auf. Da sieht man mal was dieser harmlose Cannabis-Kosum anrichtet. Völlig verblasenes paranoides unsinniges Geschwaller und Geträume, das achtung Ironie macht es nicht besser. Besser wäre : Achtung : :wacko: paranoides Drogengeschwaller
Geh arbeiten Du Penner und hör auf herumzuträumen ! :cursing:

Irony

unregistriert

5

Montag, 30. Mai 2016, 16:09

Ironie hängt davon ab, ob Du sie verstehst, aber nicht nur, sondern auch wem Du sie zutraust.
Ironie sollte man auch nicht mit INsider verwechseln.
Ein gewisser Informationsbestand besteht innerhalb einer Gruppe und kann von außen schlecht hell gesehen werden.
Wem traut man Ironie zu und weshalb nicht. Ist mit Vorurteilen verbunden, ja.
Vorurteile basieren auf Vergangenheits- und Erfahrungswerten.
Negative Erfahrungen führen unweigerlich zu einer negativen Einschätzung - Prospektive.
Clever ist es, sich keine feste Meinung zu bilden, so lange denn nicht alle Parameter ersichtlich.
Und dafür gibt es sowas schönes wie Kommunikation :-|||||
Wovor sehr viele zurückscheuen, weil.. zu wenig eigene Parameter?
Hmmm...mag sein.

ßßß

unregistriert

6

Dienstag, 31. Mai 2016, 10:35

Schlechte Gesellschaft

Ich hasse diese Konsumgesellschaft auch. Dieses anspruchsvolle Saupack. Einige äussern sich zwar sehr unverständlich, dass sie die Konsumgesellschaft hassen. Von Würgen und Kotzen ist die Rede. Besser wäre "Am liebsten Bombe rein" oder "verbrennt sie" als Kritik ! Mach kaputt, was Dich kaputt macht ! Ich wäre froh, wenn das Schiff "Konsumgesellschaft" endlich an einem scharfen Riff jämmerlich zerbricht. Nordkorea ist absolut kein Paradies, aber es hat sicherlich mehr Volkswürde. Leidensfähige Leute haben definitiv den besseren Charakter und überleben auch eher, wenn es eng kommt !!!!

sackgesicht

unregistriert

7

Dienstag, 31. Mai 2016, 13:19

als ob jemand noch zum einkaufen in den Konsum gehen würde :D

doitschlehrah

unregistriert

8

Dienstag, 31. Mai 2016, 20:21

als ob jemand noch zum einkaufen in den Konsum gehen würde :D

Hey- Lauscha-Lusche - friss deine süßtafeln und halt die Fresse ( Das dürftest du ja verstehen) :thumbdown:

Hirnoperation

unregistriert

9

Mittwoch, 1. Juni 2016, 00:28

RE: Die heutige Konsumgesellschaft regt mich auf

:D (<-- Ironie)
Es bekömmt mir gleich, mein zum Mittag eingenommenes Mahl wieder herauszudrücken aus dem Magen, welcher, penetriert von lauter krebserregender und ungesunder, vom Kapitalismus quasi erzwungenen Zusatzstoffe, sich lieber selber daran erquäke, gar sich selbst wieder herauszuwürgen, wenn mir die heutzutägige, unter Preisdruck Menschen gefährdende, sich selbst meuchelnde Konsumgesellschaft vor den Augen erscheinet. Damit nicht genug, entschied mein allen anderen voran präferiertes Computerprogramm, dem Verkaufsregale zu entschwinden und dem endlos Geld in ungerechte Taschen spülenden Abonnementmarkt beizutreten, der meine Glieder beinahe dazu bringt, sich zwischen seine Glieder zu gliedern. Nebenbei eine Regierung, die, lächelnd über neue Ressourcenraube in anderer Menschen Lande, getarnt als Nichts, steht und sich der selbstzerstörerischen kapitalistischen Massenproduktion widmet, sodass nicht mehr Menschen auf Brot, sondern das Brot auf den Menschen warte. :wand . Ich muss sagen, herzlichen Dank, Kapitalismus und wegschauende Menschen, für das (Achtung Ironie) wohlerhalten Erdens Natur. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. :D :wacko:

Früher in eurer DDR hattet ihr nichts- das war euch auch nicht Recht, heute lebt auch ihr im Überfluss, ist euch auch nicht Recht. Früher mußtet ihr in übelsten Werken wie Leuna / Bitterfeld schuften, für wenig Geld. Das reichte grad mal für das (heute heilige) 10PfennigBrot, das war euch auch nicht Recht. Heute Luxus und Überfluss überall, geregelte Arbeitsbedingungen, man kann sich Arbeit frei aussuchen, kann sogar selbst kündigen oder einfach nicht mehr erscheinen oder krankmachen, ohne 7 Jahre im Knast wg. Arbeitsbummelei zu landen, ist euch auch nicht Recht. :wacko:
Was wollt ihr eigentlich ?! Geht nach Nordkorea, da ist es noch wie zu Ost-Zeiten, ihr Lemminge. Wer nicht spurt, wird weggeknallt oder kommt ins Straflager. So ein verträumtes, armes Gejaule wie da oben ist schon sehr krank :wacko: ( ist ja nicht der erste Post von diesem ewig-gestrigen Wende-Verlierer )

Conmdessa R.

unregistriert

10

Mittwoch, 1. Juni 2016, 23:23

DIE HEUTIGEN TAGTRÄUMER REGEN MICH AUF

:D (<-- Ironie)
Es bekömmt mir gleich, mein zum Mittag eingenommenes Mahl wieder herauszudrücken aus dem Magen, welcher, penetriert von lauter krebserregender und ungesunder, vom Kapitalismus quasi erzwungenen Zusatzstoffe, sich lieber selber daran erquäke, gar sich selbst wieder herauszuwürgen, wenn mir die heutzutägige, unter Preisdruck Menschen gefährdende, sich selbst meuchelnde Konsumgesellschaft vor den Augen erscheinet. Damit nicht genug, entschied mein allen anderen voran präferiertes Computerprogramm, dem Verkaufsregale zu entschwinden und dem endlos Geld in ungerechte Taschen spülenden Abonnementmarkt beizutreten, der meine Glieder beinahe dazu bringt, sich zwischen seine Glieder zu gliedern. Nebenbei eine Regierung, die, lächelnd über neue Ressourcenraube in anderer Menschen Lande, getarnt als Nichts, steht und sich der selbstzerstörerischen kapitalistischen Massenproduktion widmet, sodass nicht mehr Menschen auf Brot, sondern das Brot auf den Menschen warte. :wand . Ich muss sagen, herzlichen Dank, Kapitalismus und wegschauende Menschen, für das (Achtung Ironie) wohlerhalten Erdens Natur. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. :D :wacko:

Hör auf herumzuträumen, tu was, von alleine ändert sich nichts, und hör auf dieses Zeug zu kiffen und komm von der Nadel weg und trink weniger blauen Würger :schlaumeier

Thema bewerten