Donnerstag, 18. Oktober 2018, 14:41 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Neue Antwort erstellen

Achtung! Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 1 078 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Beitragsinformationen
Beitrag
Einstellungen
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrem Beitrag automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung nutzen, sofern diese Option aktiviert ist.
Sicherheitsmaßnahme

Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein (ohne Leerstellen). Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden.

Die letzten 2 Beiträge

Donnerstag, 5. November 2015, 08:30

von: KnowThis (nicht registriert)

Der Knacks im Kopf

Ja,diesen Knacks im Kopf haben Frauen,ausnahmslos!
Meine Ex hatte nach 3 Jahren, toller Beziehung, mit neu eingerichteter Wohnung,auch plötzlich keine Gefühle mehr(obwohl ich eine Woche davor einen Brief mit Liebesgeständnis bekommen habe).Kurz darauf,hat sie mir,als ich arbeiten war,die Wohnung leergeräumt und zwar....Achtung....
MIT IHREM NEUEN!
Weiber sind beknackt!
Ich meine,sie haben nach einer Zeit das Gefühl etwas zu verpassen,etwa einen anderen Penis.
Das geht schneller als einem lieb ist und ich bin zu 100% überzeugt,dass die meisten Männer mehr Energie und Liebe in eine Beziehung stecken,als die gute Frau.
Das beste daran,nach dem Schlussstrich,wirdt du dafür verantwortlich gemacht und die alte wird EISKALT!
Manche kommen nach ein paar Monaten wieder zurück,wenn es doch nicht so toll war wie sie dachten,aber die haust du am besten in die Tonne,denn sie werden sich irgendwann wieder verpissen!

Dienstag, 3. November 2015, 17:45

von: heyho (nicht registriert)

meine Ex

Also ich hasse meine Ex als Menschen. Dass Beziehungen zerbrechen ist ok, aber es geht um die Art und Weise wie es geschieht.
Wir waren 4 Jahre zusammen, diesen Sommer beide mit Studium fertig, Sie 26, Ich 29. Ich hatte ein sehr gutes Jobangebot aus einem Nachbarland. Damit Sie in D arbeiten kann und nicht pendeln muss, nahmen wir eine Wohnung in D und ich pendle seitdem selbst. Sie wollte noch nicht sofort vom Studium in den Job gehen und ging nochmal für 9 Monate in ein Nachbarland. Daraufhin schlug ich vor, eine Wohnung für mich alleine zu suchen, dass ich die 9 Monate nicht pendeln muss und wenn Sie kommt nehmen wir in Ruhe eine neue größere. Das kam nicht in Frage, weil man dann ja sich schon darauf einstellt, dass man umziehen wird. Das ist nicht schön, ok ich war einverstanden. Naja lange Story kurzer Sinn, nach 1 Monat im Ausland, bei einem Besuch von mir wurde mir mitgeteilt, dass die Gefühle nicht mehr da sind. Aus und vorbei. Für kommenden Sommer war Kind kriegen fest eingeplant und Sie hatte schon die Pille abgesetzt. Naja und jetzt ist es so, dass ich 550km von meiner Heimatstadt weg bin, hier keine Sau kenne, meine Kollegen sind keine Option und ich etwas versacke. Und warum? Wegen :wand. Der Job ist zwar super, aber alleine wäre ich hierher nicht gezogen. Ich kriege auch zu spüren, dass ich nur noch Balast für Sie bin und fast jeglicher Kontakt zu mir, wie eine Art "höfliche Verpflichtung" für Sie ist. 4 Jahre komplett ausradiert. Erzählungen von Sprüchen wie "Naja vielleicht trifft man sich ja nach einer Zeit und dann ist es wieder schön" oder "Ich möchte dich unbedingt als Freund behalten". Eh ... Naja mit diesem Menschen bin ich fertig.
Noch eine zusätzliche Frage nach eurer Meinung. Ich habe das Gefühl aus einigen Gesprächen bekommen, dass Frauen eher dazu geneigt sind solche radikalen Umbrüche "plötzlicher" loszutreten als Männer, die eher an Sachen oder eben auch Menschen hängen. Denkt ihr Frauen haben öfter diesen Knacks im Kopf, dass Sie denken Sie müssen jetzt alles im Leben ändern, weil irgendwas nicht passt?