Samstag, 17. November 2018, 06:11 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Neue Antwort erstellen

Beitragsinformationen
Beitrag
Einstellungen
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrem Beitrag automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung nutzen, sofern diese Option aktiviert ist.
Sicherheitsmaßnahme

Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein (ohne Leerstellen). Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden.

Die letzten 10 Beiträge

Donnerstag, 11. Januar 2018, 09:17

von: Bumm (nicht registriert)

RE: RE: RE: Vegetarismus Evolution oder Mode?

Vegetarier erhalten von renomierten Wissenschaftlern ihre Urkunden darüber, das sie 5 IQ Punkte mehr haben als Fleischesser.

Richtig konsequent sind überhaupt nur die Veganer, die ich über alles Maß verachte.

Warum das so ist kann ich, aber erklären. Ich sehe die Menschheit bedroht durch vermeintliche Weltverbesserer.

Das zeigt sich unter anderem auch darin, dass die Forschung über alle Grenzen geht und Künstliche Intelligenzen erschaffen werden sollen. Meine Toleranzgrenze ist erreicht, sobald ich mich bedroht fühle.

Das geht vielen Fleischessern einfach so , weil Greenpeace und Peta und co. sich immer stärker für die Rechte der Tiere einsetzen und es nahezu unausweichlich ist, dass die Menschheit kennenlernt was mit dem Roman "Animalfarm" gemeint war.

Irgendwann haben Tiere und Roboter vielleicht sogar Wahlrechte und dürfen Menschen halten, wenn diese Flachpfeifen immer schön weiter einen auf politisch korrekt machen und technologien Entwickeln , welche es ermöglichen, dass Tiere und Maschinen intelligenter werden.Vielleicht hat die denkleistung Grenzen, aber ich sehe viele Dinge in der Zukunft gefährdet an. Ob es nun das Recht auf freie Meinungsäußerung ist oder das Recht auf Selbstbestimmung oder das Recht auf Unverzehrtbarkeit- all das steht auf dem Spiel, wenn wir nicht heute schon, die Gesetze bilden , welche ganz klar sagen wo die Grenze ist.

Irgendwann muss es zur Auslöschung oder Weiterentwicklung der Menschheit kommen.Das sagt einem die eigene Gewissheit der Sterblichkeit.

Vegatarier argumentieren gern , dass Tiere andere Tiere töten und essen dürfen, weil es Ihnen an Einsicht und Erkenntnis fehlt.Menschen sind , aber auch Tiere.Das muss man sogar manchmal Fleischessern begreiflich machen.

Ich hätte vermutlich nichts gegen Vegetarier , wenn Sie nicht wie Lisa Simpson ihre Überlegenheit dadurch ausmachen, dass sie das Richtige tun. Denn Vegatarier essen eben auch Lebewesen und Mikroorganismen.

Ein Tier ist erst dann schützenswert für Tierschützer , wenn es komplexe Strukturen und Organe aufweißt.

Wer von Ihnen hat Mitleid mit einer Fliege oder Mücke, die er aus Reflex tötet?

Ich bin selbstgerecht und verstehe, dass mein Handeln sich negativ auf die Umwelt auswirkt, wenn ich zu McDonalds gehe oder zur nächsten Dönerbude. Ich habe das Experiment gemacht, 1 Jahr vegatarisch zu leben und der positive Effekt war, das ich einige Kilo abnahm.Negativ fand ich einfach es meiner Umgebung begreiflich zu machen das ich nicht Fleisch esse.Ich hab niemandem in der Zeit gesagt , das Vegetarismus das einzig ware ist. Ich fand es war einen Versuch Wert.

Aber als mir einmal die Vegane Ernährung zugemutet wurde, fühlte ich mich schrecklich.Nicht mal Nutella war mehr erlaubt, kein Honig und als ich vor meinem Arzt stand in Lederschuhen , wieß er mich darauf hin, dass Vegane Ernährung sinnlos wäre , wenn ich Lederklamotten trage.

Seit dem halte ich an der Ansicht fest, dass Menschen Tiere ausnutzen müssen.Eine Veganerin meinte, zu mir , dass es gesund wäre sich vegan zu ernähren und als ich extra für sie einen Kuchen kaufte , wollte sie den nicht essen, weil er mit Milch gebacken wurde.

Vegetarier kann ich ja noch halbwegs als vernünftige Menschen bezeichnen, aber Veganer sprengen ziemlich das Fass aus dem Boden.Die Frau hat von ihrem Arzt dann diagnostiziert bekommen und er hat es ihr wirklich deutlich gemacht , dass sie an Eisenmangel leidet und ihre vegane Ernährung überdenken sollte.

Das ist auch Daniel Bryan passiert, einem WWE Wrestler der von der Peta gefeiert wurde , als der Worlds Toughest Vegan.

Der Einfluss von Vegetariern und Veganern nimmt immer mehr zu.Große Hollywood Schauspieler und einflussreiche Regisseure sind gegen das Töten von Tieren.

Die Peta vergleicht Schlachthäuser der Massentierhaltung mit dem Holocaust.Es ist immer gut die Nazikeule rauszuholen , wenn man ein Argument verdeutlichen will so scheint es mir.

Gerade wegen solcher Entwicklungen bin ich Gegner, von Veganern sofern sie nicht einfach für sich selbst bleiben.
Ich zwinge sicher niemandem dazu mit mir Fleisch zu essen, aber wie schon gesagt wurde, werden Vegetarier dir als Fleischkonsumenten kein Fleisch kochen.

Es geht darum heutzutage, dass alle Traditionen angegriffen werden.Das hat oft auch viel gutes, aber wenn wir alle Werte und Traditionen verlieren werden wir uns bald nicht mehr wiedererkennen.

Leute gucken immer auf ihr Smartphone und mastubieren täglich vor der Webcam, und glotzen TV , wählen Rechte Politiker , sind permanent Hasserfüllt in dieser Zeit und sind einfach nicht freundlich außerhalb der Arbeit.

Ich höre schon, einige sagen , dass ich selbst nicht besser bin.Ich möchte sagen , dass ich es keinesfalls behaupte, aber ich bin lieber auf der Seite der Männlichkeit,stehe dazu Deutscher zu sein, Bier zu trinken, Frauen mit Blicken auszuziehen und esse mein Steak als dem Trend zu folgen alles zu verleugnen was mich ausmacht nur um politisch korrekt zu sein.
Dir ist schon bewusst, dass unser Fleischkonsum mit Massentierhaltung nicht ewig so weitergehen wird.!?
Ich sehe da zunächst einmal die katastrophalen Auswirkungen auf unser Klima.
Die widerwärtigen Bedingungen, unter denen die Tiere gezüchtet werden, nur damit wir jeden Tag möglichst billig Fleisch fressen können lasse ich mal Außen vor.
Ich esse übrigens selbst auch gerne Fleisch.
Es muss aber doch nicht jeden Tag sein, oder?
Wie dem auch sei - in nicht allzu ferner Zukunft wird es auf einmal heißen: Fleisch ist leider aus (oder "Schweineteuer") !
Und dann ist das gejammere wieder groß. Weil man ja in den ganzen Jahren wo man Zeit hatte etwas zu ändern nichts geändert hat.
Told you so!
Bimm und Bamm ,ein Paar findet sich und plant das Zusammenleben , während Bimm den Haushalt meistert und
leckeren Kuchen zubereitet ,ist Bamm bereits am Arbeitsplatz um Bimm mit dem Erlös seiner Maloche mit einen Strauss Blumen zu überraschen. Ja bald ist Hochzeit ! :love: :love:
Laut einer Studie sind Vegetarier eine vorübergehende Erscheinung

Mittwoch, 10. Januar 2018, 07:48

von: Bamm (nicht registriert)

RE: RE: Vegetarismus Evolution oder Mode?

Vegetarier erhalten von renomierten Wissenschaftlern ihre Urkunden darüber, das sie 5 IQ Punkte mehr haben als Fleischesser.

Richtig konsequent sind überhaupt nur die Veganer, die ich über alles Maß verachte.

Warum das so ist kann ich, aber erklären. Ich sehe die Menschheit bedroht durch vermeintliche Weltverbesserer.

Das zeigt sich unter anderem auch darin, dass die Forschung über alle Grenzen geht und Künstliche Intelligenzen erschaffen werden sollen. Meine Toleranzgrenze ist erreicht, sobald ich mich bedroht fühle.

Das geht vielen Fleischessern einfach so , weil Greenpeace und Peta und co. sich immer stärker für die Rechte der Tiere einsetzen und es nahezu unausweichlich ist, dass die Menschheit kennenlernt was mit dem Roman "Animalfarm" gemeint war.

Irgendwann haben Tiere und Roboter vielleicht sogar Wahlrechte und dürfen Menschen halten, wenn diese Flachpfeifen immer schön weiter einen auf politisch korrekt machen und technologien Entwickeln , welche es ermöglichen, dass Tiere und Maschinen intelligenter werden.Vielleicht hat die denkleistung Grenzen, aber ich sehe viele Dinge in der Zukunft gefährdet an. Ob es nun das Recht auf freie Meinungsäußerung ist oder das Recht auf Selbstbestimmung oder das Recht auf Unverzehrtbarkeit- all das steht auf dem Spiel, wenn wir nicht heute schon, die Gesetze bilden , welche ganz klar sagen wo die Grenze ist.

Irgendwann muss es zur Auslöschung oder Weiterentwicklung der Menschheit kommen.Das sagt einem die eigene Gewissheit der Sterblichkeit.

Vegatarier argumentieren gern , dass Tiere andere Tiere töten und essen dürfen, weil es Ihnen an Einsicht und Erkenntnis fehlt.Menschen sind , aber auch Tiere.Das muss man sogar manchmal Fleischessern begreiflich machen.

Ich hätte vermutlich nichts gegen Vegetarier , wenn Sie nicht wie Lisa Simpson ihre Überlegenheit dadurch ausmachen, dass sie das Richtige tun. Denn Vegatarier essen eben auch Lebewesen und Mikroorganismen.

Ein Tier ist erst dann schützenswert für Tierschützer , wenn es komplexe Strukturen und Organe aufweißt.

Wer von Ihnen hat Mitleid mit einer Fliege oder Mücke, die er aus Reflex tötet?

Ich bin selbstgerecht und verstehe, dass mein Handeln sich negativ auf die Umwelt auswirkt, wenn ich zu McDonalds gehe oder zur nächsten Dönerbude. Ich habe das Experiment gemacht, 1 Jahr vegatarisch zu leben und der positive Effekt war, das ich einige Kilo abnahm.Negativ fand ich einfach es meiner Umgebung begreiflich zu machen das ich nicht Fleisch esse.Ich hab niemandem in der Zeit gesagt , das Vegetarismus das einzig ware ist. Ich fand es war einen Versuch Wert.

Aber als mir einmal die Vegane Ernährung zugemutet wurde, fühlte ich mich schrecklich.Nicht mal Nutella war mehr erlaubt, kein Honig und als ich vor meinem Arzt stand in Lederschuhen , wieß er mich darauf hin, dass Vegane Ernährung sinnlos wäre , wenn ich Lederklamotten trage.

Seit dem halte ich an der Ansicht fest, dass Menschen Tiere ausnutzen müssen.Eine Veganerin meinte, zu mir , dass es gesund wäre sich vegan zu ernähren und als ich extra für sie einen Kuchen kaufte , wollte sie den nicht essen, weil er mit Milch gebacken wurde.

Vegetarier kann ich ja noch halbwegs als vernünftige Menschen bezeichnen, aber Veganer sprengen ziemlich das Fass aus dem Boden.Die Frau hat von ihrem Arzt dann diagnostiziert bekommen und er hat es ihr wirklich deutlich gemacht , dass sie an Eisenmangel leidet und ihre vegane Ernährung überdenken sollte.

Das ist auch Daniel Bryan passiert, einem WWE Wrestler der von der Peta gefeiert wurde , als der Worlds Toughest Vegan.

Der Einfluss von Vegetariern und Veganern nimmt immer mehr zu.Große Hollywood Schauspieler und einflussreiche Regisseure sind gegen das Töten von Tieren.

Die Peta vergleicht Schlachthäuser der Massentierhaltung mit dem Holocaust.Es ist immer gut die Nazikeule rauszuholen , wenn man ein Argument verdeutlichen will so scheint es mir.

Gerade wegen solcher Entwicklungen bin ich Gegner, von Veganern sofern sie nicht einfach für sich selbst bleiben.
Ich zwinge sicher niemandem dazu mit mir Fleisch zu essen, aber wie schon gesagt wurde, werden Vegetarier dir als Fleischkonsumenten kein Fleisch kochen.

Es geht darum heutzutage, dass alle Traditionen angegriffen werden.Das hat oft auch viel gutes, aber wenn wir alle Werte und Traditionen verlieren werden wir uns bald nicht mehr wiedererkennen.

Leute gucken immer auf ihr Smartphone und mastubieren täglich vor der Webcam, und glotzen TV , wählen Rechte Politiker , sind permanent Hasserfüllt in dieser Zeit und sind einfach nicht freundlich außerhalb der Arbeit.

Ich höre schon, einige sagen , dass ich selbst nicht besser bin.Ich möchte sagen , dass ich es keinesfalls behaupte, aber ich bin lieber auf der Seite der Männlichkeit,stehe dazu Deutscher zu sein, Bier zu trinken, Frauen mit Blicken auszuziehen und esse mein Steak als dem Trend zu folgen alles zu verleugnen was mich ausmacht nur um politisch korrekt zu sein.
Dir ist schon bewusst, dass unser Fleischkonsum mit Massentierhaltung nicht ewig so weitergehen wird.!?
Ich sehe da zunächst einmal die katastrophalen Auswirkungen auf unser Klima.
Die widerwärtigen Bedingungen, unter denen die Tiere gezüchtet werden, nur damit wir jeden Tag möglichst billig Fleisch fressen können lasse ich mal Außen vor.
Ich esse übrigens selbst auch gerne Fleisch.
Es muss aber doch nicht jeden Tag sein, oder?
Wie dem auch sei - in nicht allzu ferner Zukunft wird es auf einmal heißen: Fleisch ist leider aus (oder "Schweineteuer") !
Und dann ist das gejammere wieder groß. Weil man ja in den ganzen Jahren wo man Zeit hatte etwas zu ändern nichts geändert hat.
Told you so!
Bimm und Bamm ,ein Paar findet sich und plant das Zusammenleben , während Bimm den Haushalt meistert und
leckeren Kuchen zubereitet ,ist Bamm bereits am Arbeitsplatz um Bimm mit dem Erlös seiner Maloche mit einen Strauss Blumen zu überraschen. Ja bald ist Hochzeit ! :love: :love:

Samstag, 6. Januar 2018, 18:47

von: bimm

RE: Vegetarismus Evolution oder Mode?

Vegetarier erhalten von renomierten Wissenschaftlern ihre Urkunden darüber, das sie 5 IQ Punkte mehr haben als Fleischesser.

Richtig konsequent sind überhaupt nur die Veganer, die ich über alles Maß verachte.

Warum das so ist kann ich, aber erklären. Ich sehe die Menschheit bedroht durch vermeintliche Weltverbesserer.

Das zeigt sich unter anderem auch darin, dass die Forschung über alle Grenzen geht und Künstliche Intelligenzen erschaffen werden sollen. Meine Toleranzgrenze ist erreicht, sobald ich mich bedroht fühle.

Das geht vielen Fleischessern einfach so , weil Greenpeace und Peta und co. sich immer stärker für die Rechte der Tiere einsetzen und es nahezu unausweichlich ist, dass die Menschheit kennenlernt was mit dem Roman "Animalfarm" gemeint war.

Irgendwann haben Tiere und Roboter vielleicht sogar Wahlrechte und dürfen Menschen halten, wenn diese Flachpfeifen immer schön weiter einen auf politisch korrekt machen und technologien Entwickeln , welche es ermöglichen, dass Tiere und Maschinen intelligenter werden.Vielleicht hat die denkleistung Grenzen, aber ich sehe viele Dinge in der Zukunft gefährdet an. Ob es nun das Recht auf freie Meinungsäußerung ist oder das Recht auf Selbstbestimmung oder das Recht auf Unverzehrtbarkeit- all das steht auf dem Spiel, wenn wir nicht heute schon, die Gesetze bilden , welche ganz klar sagen wo die Grenze ist.

Irgendwann muss es zur Auslöschung oder Weiterentwicklung der Menschheit kommen.Das sagt einem die eigene Gewissheit der Sterblichkeit.

Vegatarier argumentieren gern , dass Tiere andere Tiere töten und essen dürfen, weil es Ihnen an Einsicht und Erkenntnis fehlt.Menschen sind , aber auch Tiere.Das muss man sogar manchmal Fleischessern begreiflich machen.

Ich hätte vermutlich nichts gegen Vegetarier , wenn Sie nicht wie Lisa Simpson ihre Überlegenheit dadurch ausmachen, dass sie das Richtige tun. Denn Vegatarier essen eben auch Lebewesen und Mikroorganismen.

Ein Tier ist erst dann schützenswert für Tierschützer , wenn es komplexe Strukturen und Organe aufweißt.

Wer von Ihnen hat Mitleid mit einer Fliege oder Mücke, die er aus Reflex tötet?

Ich bin selbstgerecht und verstehe, dass mein Handeln sich negativ auf die Umwelt auswirkt, wenn ich zu McDonalds gehe oder zur nächsten Dönerbude. Ich habe das Experiment gemacht, 1 Jahr vegatarisch zu leben und der positive Effekt war, das ich einige Kilo abnahm.Negativ fand ich einfach es meiner Umgebung begreiflich zu machen das ich nicht Fleisch esse.Ich hab niemandem in der Zeit gesagt , das Vegetarismus das einzig ware ist. Ich fand es war einen Versuch Wert.

Aber als mir einmal die Vegane Ernährung zugemutet wurde, fühlte ich mich schrecklich.Nicht mal Nutella war mehr erlaubt, kein Honig und als ich vor meinem Arzt stand in Lederschuhen , wieß er mich darauf hin, dass Vegane Ernährung sinnlos wäre , wenn ich Lederklamotten trage.

Seit dem halte ich an der Ansicht fest, dass Menschen Tiere ausnutzen müssen.Eine Veganerin meinte, zu mir , dass es gesund wäre sich vegan zu ernähren und als ich extra für sie einen Kuchen kaufte , wollte sie den nicht essen, weil er mit Milch gebacken wurde.

Vegetarier kann ich ja noch halbwegs als vernünftige Menschen bezeichnen, aber Veganer sprengen ziemlich das Fass aus dem Boden.Die Frau hat von ihrem Arzt dann diagnostiziert bekommen und er hat es ihr wirklich deutlich gemacht , dass sie an Eisenmangel leidet und ihre vegane Ernährung überdenken sollte.

Das ist auch Daniel Bryan passiert, einem WWE Wrestler der von der Peta gefeiert wurde , als der Worlds Toughest Vegan.

Der Einfluss von Vegetariern und Veganern nimmt immer mehr zu.Große Hollywood Schauspieler und einflussreiche Regisseure sind gegen das Töten von Tieren.

Die Peta vergleicht Schlachthäuser der Massentierhaltung mit dem Holocaust.Es ist immer gut die Nazikeule rauszuholen , wenn man ein Argument verdeutlichen will so scheint es mir.

Gerade wegen solcher Entwicklungen bin ich Gegner, von Veganern sofern sie nicht einfach für sich selbst bleiben.
Ich zwinge sicher niemandem dazu mit mir Fleisch zu essen, aber wie schon gesagt wurde, werden Vegetarier dir als Fleischkonsumenten kein Fleisch kochen.

Es geht darum heutzutage, dass alle Traditionen angegriffen werden.Das hat oft auch viel gutes, aber wenn wir alle Werte und Traditionen verlieren werden wir uns bald nicht mehr wiedererkennen.

Leute gucken immer auf ihr Smartphone und mastubieren täglich vor der Webcam, und glotzen TV , wählen Rechte Politiker , sind permanent Hasserfüllt in dieser Zeit und sind einfach nicht freundlich außerhalb der Arbeit.

Ich höre schon, einige sagen , dass ich selbst nicht besser bin.Ich möchte sagen , dass ich es keinesfalls behaupte, aber ich bin lieber auf der Seite der Männlichkeit,stehe dazu Deutscher zu sein, Bier zu trinken, Frauen mit Blicken auszuziehen und esse mein Steak als dem Trend zu folgen alles zu verleugnen was mich ausmacht nur um politisch korrekt zu sein.
Dir ist schon bewusst, dass unser Fleischkonsum mit Massentierhaltung nicht ewig so weitergehen wird.!?
Ich sehe da zunächst einmal die katastrophalen Auswirkungen auf unser Klima.
Die widerwärtigen Bedingungen, unter denen die Tiere gezüchtet werden, nur damit wir jeden Tag möglichst billig Fleisch fressen können lasse ich mal Außen vor.
Ich esse übrigens selbst auch gerne Fleisch.
Es muss aber doch nicht jeden Tag sein, oder?
Wie dem auch sei - in nicht allzu ferner Zukunft wird es auf einmal heißen: Fleisch ist leider aus (oder "Schweineteuer") !
Und dann ist das gejammere wieder groß. Weil man ja in den ganzen Jahren wo man Zeit hatte etwas zu ändern nichts geändert hat.
Told you so!

Samstag, 6. Januar 2018, 18:37

von: bimm

Deutsche Wurst, alles andere ist Käse!

Montag, 1. Januar 2018, 20:26

von: Wucker

Das beste ist immer, wenn man sie darauf anspricht warum sie Handys benutzen deren Bestandteile aus Bergwerken kommen,für die die Arbeiter gesundheitlich leiden und nicht viel bekommen?Oder Kippen rauchen ,bei denen die Herkunft des Tabaks auch dubios ist?Und die Klamotten sind nicht immer alle Vegan.Es gibt manche die achten auf sowas,aber spätestens beim Smartphone ist schluss.Und diese Fairtradehandys hab ich bei noch keinem von denen gesehen.
Da lächeln die einem ins Gesicht und sagen, ja da hast du recht aber man kann nicht auf alles verzichten oder man muss abstriche machen.
Ich glaube mal in ner Doku gesehen zu haben das die auf Eseln oder so das Zeug aus den Bergwerken holen,um irgendwelche Einzelteile fürs Smartphone herzustellen.Die werden sicher auf vollgepackt bis sie zusammenbrechen.

Montag, 1. Januar 2018, 20:01

von: Randy

Herr Metzger, du bist ein Quatschkopp!

Herr Metzger, du bist ein (dämlicher) Quatschkopp! :shot

Montag, 1. Januar 2018, 15:00

von: Arno (nicht registriert)

Du machst dir viel zu viele Gedanken! Die Veganer sind ein ganz verschwindend geringer Anteil der Deutschen aber sie hauen halt im Internet usw. auf die Pauke als gäbs kein Morgen. Lass dich doch nicht beeinflussen von so ein paar Spinnern!

Weniger Fleisch essen finde ich persönlich zwar durchaus sinnvoll aber vegane Ernährung ist definitiv Schwachsinn.

Sonntag, 31. Dezember 2017, 18:54

von: Herr Metzger (nicht registriert)

Vegetarismus Evolution oder Mode?

Vegetarier erhalten von renomierten Wissenschaftlern ihre Urkunden darüber, das sie 5 IQ Punkte mehr haben als Fleischesser.

Richtig konsequent sind überhaupt nur die Veganer, die ich über alles Maß verachte.

Warum das so ist kann ich, aber erklären. Ich sehe die Menschheit bedroht durch vermeintliche Weltverbesserer.

Das zeigt sich unter anderem auch darin, dass die Forschung über alle Grenzen geht und Künstliche Intelligenzen erschaffen werden sollen. Meine Toleranzgrenze ist erreicht, sobald ich mich bedroht fühle.

Das geht vielen Fleischessern einfach so , weil Greenpeace und Peta und co. sich immer stärker für die Rechte der Tiere einsetzen und es nahezu unausweichlich ist, dass die Menschheit kennenlernt was mit dem Roman "Animalfarm" gemeint war.

Irgendwann haben Tiere und Roboter vielleicht sogar Wahlrechte und dürfen Menschen halten, wenn diese Flachpfeifen immer schön weiter einen auf politisch korrekt machen und technologien Entwickeln , welche es ermöglichen, dass Tiere und Maschinen intelligenter werden.Vielleicht hat die denkleistung Grenzen, aber ich sehe viele Dinge in der Zukunft gefährdet an. Ob es nun das Recht auf freie Meinungsäußerung ist oder das Recht auf Selbstbestimmung oder das Recht auf Unverzehrtbarkeit- all das steht auf dem Spiel, wenn wir nicht heute schon, die Gesetze bilden , welche ganz klar sagen wo die Grenze ist.

Irgendwann muss es zur Auslöschung oder Weiterentwicklung der Menschheit kommen.Das sagt einem die eigene Gewissheit der Sterblichkeit.

Vegatarier argumentieren gern , dass Tiere andere Tiere töten und essen dürfen, weil es Ihnen an Einsicht und Erkenntnis fehlt.Menschen sind , aber auch Tiere.Das muss man sogar manchmal Fleischessern begreiflich machen.

Ich hätte vermutlich nichts gegen Vegetarier , wenn Sie nicht wie Lisa Simpson ihre Überlegenheit dadurch ausmachen, dass sie das Richtige tun. Denn Vegatarier essen eben auch Lebewesen und Mikroorganismen.

Ein Tier ist erst dann schützenswert für Tierschützer , wenn es komplexe Strukturen und Organe aufweißt.

Wer von Ihnen hat Mitleid mit einer Fliege oder Mücke, die er aus Reflex tötet?

Ich bin selbstgerecht und verstehe, dass mein Handeln sich negativ auf die Umwelt auswirkt, wenn ich zu McDonalds gehe oder zur nächsten Dönerbude. Ich habe das Experiment gemacht, 1 Jahr vegatarisch zu leben und der positive Effekt war, das ich einige Kilo abnahm.Negativ fand ich einfach es meiner Umgebung begreiflich zu machen das ich nicht Fleisch esse.Ich hab niemandem in der Zeit gesagt , das Vegetarismus das einzig ware ist. Ich fand es war einen Versuch Wert.

Aber als mir einmal die Vegane Ernährung zugemutet wurde, fühlte ich mich schrecklich.Nicht mal Nutella war mehr erlaubt, kein Honig und als ich vor meinem Arzt stand in Lederschuhen , wieß er mich darauf hin, dass Vegane Ernährung sinnlos wäre , wenn ich Lederklamotten trage.

Seit dem halte ich an der Ansicht fest, dass Menschen Tiere ausnutzen müssen.Eine Veganerin meinte, zu mir , dass es gesund wäre sich vegan zu ernähren und als ich extra für sie einen Kuchen kaufte , wollte sie den nicht essen, weil er mit Milch gebacken wurde.

Vegetarier kann ich ja noch halbwegs als vernünftige Menschen bezeichnen, aber Veganer sprengen ziemlich das Fass aus dem Boden.Die Frau hat von ihrem Arzt dann diagnostiziert bekommen und er hat es ihr wirklich deutlich gemacht , dass sie an Eisenmangel leidet und ihre vegane Ernährung überdenken sollte.

Das ist auch Daniel Bryan passiert, einem WWE Wrestler der von der Peta gefeiert wurde , als der Worlds Toughest Vegan.

Der Einfluss von Vegetariern und Veganern nimmt immer mehr zu.Große Hollywood Schauspieler und einflussreiche Regisseure sind gegen das Töten von Tieren.

Die Peta vergleicht Schlachthäuser der Massentierhaltung mit dem Holocaust.Es ist immer gut die Nazikeule rauszuholen , wenn man ein Argument verdeutlichen will so scheint es mir.

Gerade wegen solcher Entwicklungen bin ich Gegner, von Veganern sofern sie nicht einfach für sich selbst bleiben.
Ich zwinge sicher niemandem dazu mit mir Fleisch zu essen, aber wie schon gesagt wurde, werden Vegetarier dir als Fleischkonsumenten kein Fleisch kochen.

Es geht darum heutzutage, dass alle Traditionen angegriffen werden.Das hat oft auch viel gutes, aber wenn wir alle Werte und Traditionen verlieren werden wir uns bald nicht mehr wiedererkennen.

Leute gucken immer auf ihr Smartphone und mastubieren täglich vor der Webcam, und glotzen TV , wählen Rechte Politiker , sind permanent Hasserfüllt in dieser Zeit und sind einfach nicht freundlich außerhalb der Arbeit.

Ich höre schon, einige sagen , dass ich selbst nicht besser bin.Ich möchte sagen , dass ich es keinesfalls behaupte, aber ich bin lieber auf der Seite der Männlichkeit,stehe dazu Deutscher zu sein, Bier zu trinken, Frauen mit Blicken auszuziehen und esse mein Steak als dem Trend zu folgen alles zu verleugnen was mich ausmacht nur um politisch korrekt zu sein.

Samstag, 5. August 2017, 12:13

von: Rambo (nicht registriert)

"Weltverbessernde", arrogante Vollpfosten

Ooooh, zu dem Thema muss ich auch was sagen!
Und zwar ist meine kleine Schwester, die zur Zeit auch noch voll in der Pubertät ist :thumbdown: Vegetarier.
Sie nervt einfach unheimlich mit ihrem ganzen Übermenschen Getue. Wenn einer von uns Fleisch isst, sagt sie immer sowas wie "Na, schmeckt euch das gequälte tote Tier?" ... ich sage ja auch nicht zu ihr: "Na, schmeckt dir deine eklige Pampe? (Tofu)" :ansage
Sie stellt sich unheimlich an, sie isst NICHTS, was "Fleisch berührt" hat ... das geht so weit, dass sie von einer großen Pizza, die zur einen Hälfte Thunfisch und zur anderen Hälfte Margaritha ist, nicht essen will. :wand
Und das allerschlimmste ist ja noch, dass meine Mutter diesen Schwachsinn noch unterstützt! Sie kocht so meistens immer 2 Gerichte am Tag, damit Madamchen auch was davon isst.
Ich denke mal, dass meine Schwester, wenn sie aus der Pubertät raus ist, wahrscheinlich einsehen wird, wie dumm ihr Verhalten war. Das ist für mich nichts als eine pubertäre Phase, der keine Aufmerksamkeit geschenkt werden darf. Meine Mutter hat überhaupt kein Durchsetzungsvermögen und 0 Plan von Erziehung.


Meine dumme Schwester soll mal ihre Macken lassen und sich gefälligst nicht so anstellen. Sie kann essen was sie will, aber andere damit zu belästigen, ist echt das Allerletzte!! :wand
Und meine Mutter so mal begreifen, dass so ein pubertärer Schwachsinn nicht zu tolerieren ist! Soll meine Sis sich doch eigenes Essen kochen, wenn sie so gut wie NICHTS isst. Sooooo unfähig meine Mutter!! :cursing:

Dienstag, 11. April 2017, 11:20

von: Baron Tofu der Gepökelte (nicht registriert)

RE: Meine Ex Freundin war Vegetarierin

Was ich nicht ab kann ist, wenn ein Vegetarier mich eines besseren belehren will. Wer kein Fleisch isst hat echt was verpasst finde ich ;D Nichts geht über ein Filet :rolleyes:. GUTEN


Ein Trumpsteak "well done" bitte.
Dazu einen straight Bourbon.

Darauf freut sich der Baron