Freitag, 23. August 2019, 02:56 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Neue Antwort erstellen

Beitragsinformationen
Beitrag
Einstellungen
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrem Beitrag automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung nutzen, sofern diese Option aktiviert ist.
Sicherheitsmaßnahme

Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein (ohne Leerstellen). Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden.

Die letzten 10 Beiträge

Dienstag, 2. Juli 2019, 21:19

von: GräfinMisanthropia (nicht registriert)

Es gibt eine sogenannte Erkenntnis, dass selbst manche Frauen Frauen nicht verstehen (und ich binde mich da einfach mal mit ein.) Ich würde nicht gleich sagen, dass 95% der Frauen "Schlampen" sind, aber generell macht es in meinen Augen oft den Anschein, als wären die meisten Frauen leicht aufmerksamkeits-geil. Ich selbst bin lieber eher von Männern umgeben, als mir ständig dieses gängige, hochfrequente Genörgel und Gezicke anhören zu müssen. Es stimmt, Frauen sind schwierig. Vor allem, wenn sie dann noch so unglaublich arrogant und primitiv werden, während Männer (davon aber auch nicht alle) einfach ihre Ruhe geben und gut ist. ...Die meisten Frauen sind in meinen Augen uncool, hochnäsig und irgendwo immer leicht pübertär - vor allem wenn sie ihre Hormonüberfunktion haben, - aber das auch nur solange, bis dann eben ein anderer Mann die Aufmerksamkeit erweckt. Von diesen bloßen Gebährmaschinen halte ich lieber Abstand, um keine Reizüberflutung von ihren hochfrequenten Stimmen zu bekommen, welche sich in Themen wie "Beziehung", "Schnulzromane" und "Funkmarinchen im Rotlichtmilieu" durch die ganze Stadt ziehen. Die Erdbevölkerung wird dadurch leider ohnehin nicht weniger. :(

Freitag, 21. Juni 2019, 11:23

von: Ur Mom Gae (nicht registriert)

Wie hält man solche Beziehungen durch?

Es sind weniger die "deutschen" frauen...eher die die zu viel zeit haben sich mit sich selbst zu beschäftigen. aber so ist das auch mit den männern. auf parties oder generell in einer gesellschaft tuts weh mit anzusehen wie diese "paare" zueinander sind. ein wahres klischee sind die 1-2 jahre mann-oder-frau status symbole. die sitzen dann am handy (manchmal beide, manchmal sitzt der mann o. die frau daneben) und machen ihre posting...das super klischee eben. aber wirklich frustrierend wirds dann wenn mann o. frau sich nach 12 jahren beziehung trennen ohne einen wirklichen grund. man ist sich da nich sicher ob vielleicht die luft raus war?auseinanderleben ist auch nich immer der grund. und mal ehrlich egal ob mann o. frau beide verhalten sich scheisse zueinander...das liegt an den hormonen und der generellen Veränderung des körpers...eine totale aussage zu machen wie "das geschlecht Mann o. Frau ist scheisse" ehm ja das ist eben die wut weil man nur noch enttäuscht wird. ich weiss nicht ob das wirklich besser ist? aber mein freund und ich waren eben beide noch jungfrau und wussten beide nix übers andere geschlecht...waren beide unerfahren + fernbeziehung usw. da macht man emotional was mit...denn das wechselspiel aus liebe-distanz macht einen schizophren. eure erfahrungen mit der "liebe" (ich hasse dieses wort) ist für mich total unbekannt und ich kenns nur vom sehen bei Familie oder gesellschaft. das ist alles so kalt und eklig was da manche weiber so tun und auch wie dann männer sich an die ranmachen (die wollen das aber wirklich diese aufmerksamkeit)...so lieblos. aber ich denke auch das das nur so enden kann wenn man so zurückgewiesen wird von den frauen. ich bin zb. bi und finde manche frauen total hübsch usw. aber sowie sie anfangen zu reden über beziehung und vorstellungen davon...dann will ich einfach nur noch gehen. Wie ist das so in einer kalten Beziehung? ?(

Mittwoch, 20. März 2019, 08:30

von: Pfui (nicht registriert)

Sag ich doch

Die Alten hatten die Welt noch fest im Griff aber alles was danach kam war Schrott mit Beinen und die gezeugten Kinder waren und werden noch schlimmer .
Für mich ist die Generation "Rentner " eine der besten die es je gab !!

Dienstag, 19. März 2019, 13:24

von: Wüterich

Mensch irgendwie verrückt! Feministen mit Brokkoli unter den Achseln und Beinen und feminine Boygoats aufgepasst.
Ich bin glücklich seitdem ich wieder Junggeselle bin und habe mehr Zeit für mich und vorallem Scheine, die kann ich nämlich schön für mich ausgeben oder Leuten geben die wirklich mal Probleme haben und Hilfe brauchen.

Jedenfalls investiere ich nicht mehr in die sogenannte Sicherheit der Weiber. Sicherheit bedeutet für die nur. Unterdrückung, psychische Kontrolle und wenn man mal wirklich sich was aufgebaut hat(Enteignung).
Wozu kommunistische Enteignung wenn man einfach ne Frau heiraten kann.

Mich bekommt ihr nicht.

Montag, 18. März 2019, 10:00

von: Pfui (nicht registriert)

Nachtrag !

Fängt bei den Müttern daheim an! Die Alten ...
Die Alten hatten die Welt noch fest im Griff aber alles was danach kam war Schrott mit Beinen und die gezeugten Kinder waren und werden noch schlimmer .
Für mich ist die Generation "Rentner " eine der besten die es je gab !!

Samstag, 16. März 2019, 08:44

von: PFui (nicht registriert)

Fängt bei den Müttern daheim an! Die Alten ...

Dienstag, 12. März 2019, 01:03

von: Huschten (nicht registriert)

Sind sie Schlampen, bist du zu frigide! Armes frigides Kerlchen. Eine Schlampe weiß wenigstens, wie es im Bett geht. Bist bestimmt noch eine verklemmte Jungfrau! :ocker

Montag, 19. November 2018, 17:58

von: Honecker Reloaded

Was mit den meisten Frauen nicht stimmt? Dass sie deutsche Frauen sind! Oder anders ausgedrückt: Nirgendwo sonst auf dieser Welt findet man so viele lieblose, frigide, geldgeile, arrogante und oberflächliche Weiber wie bei uns! Zur Schlampe fehlt dem Michel-Fräulein leider die Leidenschaft, der innere Trieb und das Scheißen auf jegliche Konventionen.


Statt dessen sind unsere Weiber gefühlskalt und affektiert, zu gar keiner echten Zuneigung fähig und nur dann interessiert, wenn der Mann Haus, Hof, Mercedes und einen Bombenjob und am besten alles zusammen mitbringt. Ihr seid vielseitig interessiert, habt Charakter und seht gar nicht mal so scheiße aus? Wenn juckt´s? Wer bereits aus einem anderen Landkreis kommt, scheidet von vorne herein aus, so inzestuös sind wir mittlerweile,. Bis dahin wird fleißig geschleimt und Arsch gekrochen - aber nur da, wo rein materieller oder Prestige-bedingte Profit dabei herausspringt. Nach diesem Schema sucht sich das Teutonen-Mädel ihre Partner aus und nicht anders. Wer nicht ins Schema passt, wird gnadenlos niedergemacht und abgewertet.


Deutsche Frauen mögen: Macker, weil die ja so cool sind. Schnösel, weil die Geld bringen und Deppen, weil die tun wie Madame will. Alles andere fällt durchs Raster durch. Die Liebe vergesst Ihr ganz schnell wieder - zur Liebe kommt es nur in den allerseltensten Fällen.


Wer trotzdem ein deutsches Weib ehelichen konnte, der wird sich sehr schnell der Bedeutung des Begriffes "Nebeneinanderherleben" bewusst. Glücklich ist der, wenn es nur dabei bleibt. Die Kinder sind ohnehin alles andere als nach Wunsch geraten, mehr Belastung und Klotz am Fuß als die echten Nachkommen. Irgendwann wird das Teutonen-Fräulein übelst böse, gefrustet und trotzdem weiter die Lüge lebend, noch eiskalter und frigider, männerhassend, links, mag Moslems und die Verschleierung, wettert aber an jeder Ecke für die vermeindlichen Frauenrechte, die Erfüllung der Frauenquote, mehr Bezahlung, Gleichbehandlung etc.

Montag, 19. November 2018, 08:07

von: Fragezeichen? (nicht registriert)

Kommt auf den Umgang an

Hi,
ich denke es kommt auf Dein Umfeld an. Wo suchst Du denn? Gehst Du in einschlägige Kneipen ist die Schlampe näher. Suchst Du die brave Ehefrau ist es eben eher im Tanzkurs oder im Verein...........
Es gibt nicht nur Schlampen!

Freitag, 9. November 2018, 11:23

von: Fürstlicher Reiber (nicht registriert)

RE: Lieber alleine als in Beziehung

Tja, was soll ein Mann von den heutigen Frauen halten? Ich sage zu denen selbst lieber nichts und lebe eben ohne sie. Für Sex gibt's Handbetrieb und Pornos, wenn erforderlich (meine Libido ist aber seit mehreren Jahren abgestorben, nicht mal mehr die hat noch Lust auf Frauen). Geht auch gut ohne. Und sonst brauchen wir Männer die Frauen eh nicht.

Also: Weg mit den Mob! I stay alone and happy!

Schönen Abend noch! :thumbup:

Ja reibt euch den Frust aus den Lenden ,werdet autark ,selbstbewusst und Selbstversorger !
Das spart Geld ,Ärger und ständige Versöhnungsarien mit dem Weibervolk .
Kostenlose aufblasbare Liebespuppen für alle Männer als Grundausstattung von der Krankenkasse