Beiträge von Possessor

    Warum jemanden beleidigen, den es ohnehin nicht gibt bzw. nie gegeben hat?


    Ich kann jeden Groll verstehen, den man gegen das Christentum hegt, kann aber nur empfehlen, dass jeder Kritiker seine Energie dazu nutzt, anderen zu sagen und zu zeigen, wie verkommen das System der Religion im Allgemeinen und des Christentums im Speziellen tatsächlich ist. Erhebt Eure Stimme, setzt eure Kräfte sinnvoll ein, um dabei zu helfen, unsere Welt vom größten Elend zu befreien, dass wir uns selbst geschaffen haben.
    Es bringt nichts, die Sakrilegien der Kirche zu beleidigen! Ihr müsst die richtigen Fragen stellen, den Christen Antworten abfordern, die sie nicht geben können, sie sprachlos machen, in die Enge drängen und sie zwingen, nachzudenken!!!!


    Appelliert an ihren Verstand, fordert sie auf, einen gesunden Menschenverstand, den sie nicht haben, zu entwickeln.


    Die Kirche hat ihren destruktiven Hass über Jahrhunderte genutzt, sich in die Position zu befördern, in der sie sich heute befindet. Nutzt Ihr Eure Verachtung dazu, diesen konglomerativen Sumpf trocken zu legen.


    Die Menschheit hat immer wieder gezeigt, dass sie leider nunmal viel Zeit braucht, um aus ihren Fehlern zu lernen, aber das schafft uns doch wenigstens die Aussicht darauf, dass wir uns irgendwann dieses Joches entledigen können.
    Außerdem dürfen wir nicht vergessen, dass während sich die Atheisten zusammenschließen und den Widerstand organisieren, die Christen ja schon fleißig dabei sind, sich gegenseitig aus dem Weg zu räumen.
    Während katholische Priester kleine Jungs missbrauchen, gegen Schwule und Andersgläubige hetzen, das Leben von Menschen zerstören und obsolete Ansichten vertreten, müssen wir der aufkeimenden Kirchenkritik nur etwas Starthilfe geben.
    Fragt mal einen überzeugten Christen, für welches Gedankenkonzept, seiner Meinung nach, in den letzten 2000 die meisten Menschen getötet wurden.


    GOTT ist wie AIDS! Vom Menschen erfunden und heilbar!!!

    Heute haben sich die werten Mitglieder des hohen Hauses des dt.
    Bundestages dazu aufgerafft, eine Debatte über Sterbehilfe zu beginnen,
    welche allerdings erst im Februar 2015 zu ersten greifbaren Ergebnissen
    führen soll.
    Ich stelle mir die Frage "Was zum Geier fällt diesen
    Irren eigentlich ein, eine Debatte über einen Sachverhalt anzustrengen,
    zu dem es, selbst bei lediglich rudimentär ausgeprägtem
    Menschenverstand, nur eine sinnvolle Meinung geben kann?" Es gibt ein
    Recht auf Leben, nicht aber die Pflicht!!


    Ihr habt die Bilder von Brittany Maynard gesehen?
    Diese
    kluge, schöne und leider totkranke Frau, legt sich da nieder, um in
    IHREM Haus, in IHREM Bett, in den Armen IHRER Familie und IHRES
    Freundes, zu den Klängen IHRER Musik friedlich, ruhig, behütet und nach
    reiflicher Überlegung den letzten Weg anzutreten und zu verscheiden!


    Und DAS sollte Menschen verweigert werden?


    Würde
    die Menschheit einmal etwas intensiver nachgedacht haben, hätte sie
    herausgefunden, dass es keinen Gott gibt und Religion daher nicht
    notwendig ist. Folgerichtig gäbe es kein christlich-normativ
    konstruiertes Menschenbild und Wertegefüge und die Herrschaften könnten
    sich mit weit wichtigeren Dingen als mit der systemimmanenten
    Beantwortung der Frage nach dem wichtigsten Aspekt menschlicher
    Selbstbestimmung zu beschäftigen.
    Will ich leben, dann lebe ich. Will ich sterben, sterbe ich, basta. Was gibt es daran zu deuteln?
    Aber
    nein, es kommt sofort ein erzkatholischer CSU-Schluchtenscheißer, der
    sich gerade noch so vor der Plenarsitzung den Priesterkragen vom Hemd
    gerissen hat, daher und meint, hier einen auf dicke Hose machen zu
    können und zu verlangen, dass Menschen, egal wie zerstört sie sind,
    weiterleben müssen. Steht ja so in irgend einem Buch, von dem sie
    immerzu faseln. Es hängt mir derart zu Hals raus, dass es einem in
    unserer Welt immer wieder unter die Nase gerieben wird, dass da oben
    irgendeiner rumgondelt, der sich um diese Welt hier scheren würde.
    Wann wacht ihr endlich auf?????????????
    Solche Nasen wählen? Niemals!!!!!!
    Gäbe
    es kein christlich geprägtes Wertesystem, gäbe es auch diese Spastis im
    Bundestag auch nicht. Die Evolution hätte ganz normal ihren Lauf
    genommen.


    Diese Politiker sind die Nutznießer antievolutionären Opferschutzes!


    Wenn
    ich mein Bronchialkarzinom bekomme, fahr ich nach Berlin, stell mich
    vor den Reichstag, sauf mir ne Pulle Jack, setz mir nen Schuss, rauch
    mir nen Joint und schieß mir dann in den Kopf! :shot

    "Nicht aufregen"? Das ist leichter gesagt als getan! Darüber hinaus ist die eigene Akkuratess nicht immer ein wirksamer Seelenbalsam, wenn man wieder mal hat Leute hören müssen, die mit geradezu protokollarischer Präzision jeden Fehler abarbeiten, den man während einer "Unterhaltung" nur machen kann. Es fängt bei "wie statt als" an, zieht sich über "den statt dem" und "sch statt ch" und endet da, wo wir noch hinkommen werden. Angesichts des Impetus´ mit dem wir unsere Sprache zu Grunde richten, habe ich keinen Zweifel, dass die Blödheit obsiegen wird und das Gros der Menschen das Niveau von "Erdbeerkäse" erreichen wird. Ich würde sagen, "Lass ma fein mit Anlauf in Richtung Totalverdummung hetzen!" RTL hilft da, hab ich gehört :schlaumeier
    Seht Euch alle bitte zweimal "Idiocracy" an. Einmal zum Lachen und ein weiteres Mal, um festzustellen, wie traurig das Gezeigte eigentlich wirklich ist und wie nah daran wir schon gekommen sind.