Beiträge von Misanthrop~666~

    Geschlecht spielt keine Rolle, wenn jemand brauchbares und logisches von sich gibt


    Nur Leute die sexistisch sind, reduzieren sich auf ihr 'Geschlecht'

    Wahrscheinlich weil sie sonst nix anderes zu bieten haben und ihre Minderwertigkeitskomplexe dadurch kompensieren müssen, dass sie im Umkehrschluss ihr eigenes 'Geschlecht' glorifizieren


    Ist auch interessant zu beobachten, dass nur Menschen sich sexistisch verhalten - andere Spezien machen sowas nicht

    Da sieht man einmal mehr, was für minderwertiger Abschaum eigentlich 'der Mensch' ist

    Ja das frag ich mich auch Cewer_0

    Ich meine wenn man ein Forum betreibt, dann sollte man doch Acht drauf geben dass alles seine Ordnung hat


    Bin zwar kein Fan von Zensur oder Verbannen, aber bezogen auf dieses Forum wärs nicht schlecht mal durchzugreifen

    Schließlich blechen die Betreiber ja auch für den Laden hier und so ne Investition sollte sich doch bezahlt machen mit aktiven (ernsten) Usern, welche das Angebot hier auch ordentlich nutzen

    Unterschreibe jedes Wort


    Im Grunde ist man in diesem System nichts anderes als ein 'Rohstoff'. Deshalb gibts ja auch Begriffe wie 'Human Resources'

    Das heißt du bist nicht mal mehr ein Lebewesen mit Emotionen und Bedürfnissen, sondern nur ein Gegenstand mit ner Identikiationsnummer auf deinem 'Ausweis'


    Und genau so soll dein Leben ablaufen:

    GEBURT (Erschließung des menschlichen Rohstoffes) -> SCHULE (Abbau des menschlichen Rohstoffes) -> ARBEIT (Ausbeutung des menschlichen Rohstoffes) -> PENSION (Entsorgung des menschlichen Rohstoffes)


    So gesehen bist du nur ne Batterie und sollst diesem verkackten plutokratisch-technokratischem System deine Energie/Zeit liefern.

    Wie es dir persönlich dabei geht, ist komplett scheissegal

    Wie schon gesagt:

    Es wäre äußerst begrüßenswert, wenn die Betreiber dieser Seite etwas aktiver werden könnten gegen das ständige Spammen.


    Ich bin gerne hier und freu mich immer wieder, wenn der eine oder andere (ernste) User seine Gedanken hier los wird.

    Ist halt ein schönes Gefühl zu wissen, dass es wenigstens noch ein paar Menschen da draußen gibt, welche nicht komplette Vollidioten sind und deren Leben aus mehr besteht als nur Oberflächlichkeiten, Konsum und Geld.

    Ich stimme BornToHate77 in allen Belangen zu und möchte an dieser Stelle auch seinen hervorragenden Beitrag loben.


    Hab selber ne jüngere Schwester, die zwei Gören in die Welt geschissen hat. Lebt getrennt von ihrem Mann und kann absolut nix...einfach garnix.

    Nix in der Birne und kaum Talent für irgendwas....also so wie Großteil der weiblichen Weltbevölkerung.


    Ich durfte sogar ne Zeit lang für diese sogenannte 'Schwester' blechen, damit sie und ihre verkackte Brut ein Dach überm Kopf haben.

    Bekam ich dafür Dankbarkeit?...Natürlich nein.


    Wo ist bitte der Sinn irgendwelche Kinder in diese Welt zu scheissen, wenn man nicht mal in der Lage ist, sich um sich selbst zu kümmern?!

    Nur unterbelichtete Vollidioten machen sowas. Und das dürfte wohl auf die meisten Frauen mit Kindern zutreffen.


    Die Leute jammern über Umweltverschmutzung, Hunger, Wohnungsknappheit..etc., ABER vermehren sich trotzdem wie Krebsgeschwüre.

    Und die Doppelmoral ist ja -> Wenn eine nicht-menschliche Spezies sich 'zu stark' vermehrt, dann machen Menschen gleich nen riesigen Aufstand und empfinden das 'störend'.

    Dann wird die 'Jagdsaison' (wohl eher MORD-saison) eröffnet und der Abschaum darf mit seinen Gewehren unschuldige nicht-menschliche Lebewesen einfach so töten...ohne Strafe natürlich.


    Wenn umgekehrt ein menschlicher Kannibale paar Leute aufschlitzt und verspeist, wird gleich ein riesengroßes Drama draus gemacht. Als ob Menschen 'wertvoller' wären als alle anderen Spezien...

    Eigentlich ist es genau umgekehrt -> Der Mensch ist die niedrigste Form von Leben im gesamten Universum und ich hoffe, dass sich dieser Planet irgendwann von dieser Pest befreien kann (zb durch Naturgewalten wie Überschwemmungen oder Vulkanausbrüche)


    Der Tag, an dem der letzte Mensch ausgestorben ist, wird der beste Tag im Leben dieses Planeten und des gesamten Universums werden.

    Ich bin wohl nicht der einzige, welcher der Meinung ist, dass das Rumgespamme auf dieser Seite mittlerweile einfach nur noch nervt. Man hat als normaler User überhaupt keine Lust mehr sich irgendwelche Beiträge hier durchzulesen, weil es eh nur ums 'Welpen ficken' oder was auch immer dümmliches geht.


    Wo ist der Sinn und Zweck eine Seite zu betreiben, wenn man nicht mal bereit ist gegen offensichtliches Spammen vorzugehen? Da kannst den Laden ja gleich dicht machen. :rolleyes:


    Wäre wirklich nett wenn die Admins mal aktiv werden und es wieder etwas ruhiger zugeht hier. Dann hätten auch normale User wie ich wieder mehr Lust hier vorbeizuschaun und zu posten.

    Da ich vor langer Zeit ne gewisse Lärmempfindlichkeit entwickelt habe, ist es mittlerweile so dass ich Lärm über alles hasse.

    Es stresst mich und macht mich zusätzlich noch aggressiv-depressiv.


    1. Angefangen mit Menschen die laut und viel reden. Meiner Meinung nach sind Angehörige dieser Kategorie durchseucht mit starkem Narzissmus und nem hohem Geltungsbedürfnis.

    Zusätzlich haben solche Nervensägen ein geringes Selbstwertgefühl und versuchen dies zu kompensieren, indem sie den ganzen Tag lang ihr verschissenes Maul offen haben.


    2. Dann gibt es Kackbratzen, die ständig ihre Handys auf die höchste Lautstärke drehen und anscheinend noch nie was von Kopfhörern gehört haben. Laut ins Handy reinbrüllen darf man natürlich auch nicht vergessen. Bei solchem Menschenabfall wirste das Gefühl nicht los, dass die Handystrahlung denen die letzten Gehirnzellen abgetötet hat.

    Gut fairerweise muss man natürlich auch sagen, dass Menschen von Natur aus die niedrigste Form von Leben in diesem Universum sind - Handystrahlung hin oder her


    3. Die Musik laut aufdrehen darf natürlich auch nicht fehlen. Schön die Fenster sperrangelweit offen halten und der ganzen Nachbarschaft aufn Sack gehen mit seinem phonetischen Gesülze. Das gleich gilt auch für Autofahrer, die im Kofferraum irgendne überdimensionale Bassbox installieren und Strasse zu beben bringen mit ihrem Rap und Techno Dreck.


    4. Betrunkene welche laut rumbrüllen. Hab kein Problem damit wenn einer sich volllaufen lässt (obwohl ich Alkohol für Gift halte) - aber warum müssen diese Heinis dabei immer so laut sein...

    Und Schamgefühl dabei? Keine Spur


    5. Mechanisches/Technisches Zeugs wie Transportmittel, Kommunikationsgeräte, Baustellen, Spielplätze mit verzogenen rumschreienden kleinen Pissbalgen, Lokale, Sirenen usw...



    Am liebsten möchte ich jedem, welcher mir mit seinem Lärm aufn Sack geht, die Scheisse ausm Leib prügeln :ansage

    Hab genug Leute dieser Art kennenlernen dürfen (bzw müssen).

    In der Regel drückt sich deren Unzuverlässigkeit in Form von Verspätungen und leeren Versprechen aus.


    Zum Beispiel machste dir um ne bestimmet Uhrzeit was aus und bist sogar paar Minuten früher da - ABER die unzuverlässige Person ist ne halbe Stunde oder so zu spät und hat sogar die Frechheit sich zu wundern, warum man sauer auf diese Arschgeige ist.

    Natürlich dürfen die üblichen Ausreden wie 'Verschlafen' oder 'U-bahn zu spät' nicht fehlen.


    Dann kommen natürlich die leeren Verprechen, wo man das Gefühl nicht los wird dass solche unzuverlässigen Demeln zusätzlich noch notorische Lügner sind.


    Also ich selber durfte mich jahrelang mit so ner Person rumschlagen und ich garantiere euch -> die lernen es NIEMALS

    Selbst wenn du es versuchst denen zu erklären, macht es einfach keinen Sinn.

    Ist nur Verschwendung von Zeit und Energie.


    Deshalb ist es besser solchen Leuten ausm Weg zu gehen oder zumindestens auf maximale Distanz mit minimalstem Kontakt.

    Durfte im Laufe meines Lebens genug von dieser Sorte Mensch kennen lernen.


    Leute die einfach ihr verkacktes Maul nicht halten können und ständig am plappern sind. Vertrau denen ein Geheimnis an und schon erzählen sie es bei der nächstbesten Gelegenheiten überall rum.


    Dann haben diese Heinis auch noch die Angewohnheit einem Geschichten zu erzählen, die einen überhaupt nicht jucken. Meistens geht es in diesen Geschichten um Leute, die man nicht mal kennt und auch nicht kennen lernen möchte.


    Zusätzlich haben solche Heinis die Gewohnheit immer mit dem Finger auf die Fehler anderer zu deuten und eben diese Fehler schön brav auszuschlachten. Da wird schön rumerzählt was die Person XY doch für eine fehlerhafte und schlechte Person sei.


    ABER wenns drauf ankommt mal die Fehler bei sich zu suchen, dann Schweigen diese Heinis auf einmal. Und wenn man dann nachstochert, brechen die meisten in Tränen aus oder werden sehr aggressiv.


    In der Regel haben solche Herrschaften kaum Selbstwertgefühl und versuchen dies durch ständiges plappern zu kompensieren. Durch das zusätzliche Andeuten der Fehler bei anderen, pushen diese Deppen ihr Ego auf bis zum geht nicht mehr - egal wie schlecht sich das Gegenüber dadurch fühlt.


    Solche Leute würd ich generell meiden und bloß nicht mit denen diskutieren...es bringt nämlich überhaupt nix.

    Ja, ich hab auch ne abgrundtiefe Abneigung gegen dieses System. Es ist hochgradig repressiv und basiert auf Ausbeutung der Masse.


    Gut, dass Menschen sich untereinander ausbeuten find ich jetzt nicht so tragisch. Schließlich können Menschen in ihrer unfassbaren Ignoranz und Primitivität eh nix anderes. Soll die Menschheit doch verrecken.


    Nein, das was ich schlimm finde ist, dass nicht-menschliche Lebewesen in dieses Dreckssystem hineingezogen werden. Man braucht sich nur mal ansehen wieviele Arten schon ausgestorben sind und wieviele noch bestehende schrittweise dezimiert werden.


    Und das nur damit die gierige Abschaum-Spezies namens Mensch sich noch mehr am Leid anderer Lebewesen bereichern kann.


    Ich meine hey, wenn juckt schon ein sauberer Planet mit glücklichen artenreichen Bewohnern - viel wichtiger sind doch bunt bedruckte Papierscheine und die Dominanz der ach so tollen 'Krone der Schöpfung'.

    Da ich in Wien lebe, hab ich leider keine Möglichkeit sogenannten 'Dönerläden' ausm Weg zu gehen.


    Ich pack diesen Geruch nicht welche aus solchen Läden kommt.

    Es riecht nach Kadaver von qualvoll ermordeten Lebewesen und am liebsten würde ich den Menschenabschaum totschlagen, welche ihre Profite daraus erzielen.


    Der einzige Schuppen, welcher noch schlimmer ist als diese Dönerläden, ist McDonalds.

    Also in Wien wird einem 2,40€ abverlangt um mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren zu dürfen.

    Natürlich ist es nicht schön wenns mit Menschenabschaum überfüllt ist, aber ich könnte ja soweit noch damit leben wenns nur das wäre.


    Nein viel schlimmer finde ich die hygienischen Zustände, weil es IMMER aussieht wie auf der Müllkippe.

    Die Böden sind verdreckt mit Kotzflecken und sonstigen Flüssigkeiten, überall liegen leere Kaffeebecher und Zeitschriften, die Fenster sehen aus als ob niemals geputzt worden wäre und die Sitze machen nicht den saubersten Eindruck.


    Schlimm sind natürlich auch Leute (vor allem in der U-bahn), welche ihr verschissenes Maul einfach nicht halten können und andere mit ihrem Lärm belästigen. Hauptsache man brüllt schön laut rein ins Shitphone und dreht die Kopfhörer bis zum Anschlag auf.

    Versteh mal einer den Sinn und Zweck in der lauten U-bahn unbedingt telefonieren zu müssen oder Musik hören zu wollen.


    Rücksicht auf andere?...Ich bitte euch, macht keine Witze.

    Für den Homo Idioticus ist die permanente Wiedergabe von primitiven Lauten sowie Verschmutzung öffentlichen Eigentumes doch viel wichtiger.

    Ist halt wieder ein hinterhältiger und lächerlicher Versuch dieses menschengemachten Systems, um beide Geschlechter gegeneinander zu hetzen.


    Bei jeder anderen Spezies leben Mann & Frau in Harmonie und sind glücklich - nur bei Menschen gibt es einen sogenannten 'Geschlechterkampf'.


    So und da Menschen in der Regel unfassbar primitiv sind, kann man sie dementsprechend mit gezielten psychologischen Tricks dazu bringen, dass so ein Scheiss wie 'Frauenquote' als was völlig normal wahrgenommen wird.


    Als ob der Besitz einer Vagina oder eines Penis was weltbewegendes wäre.

    Sich nur auf das Geschlecht zu reduzieren ist eigentlich wahrer 'Sexismus' und kommt tatsächlich nur bei Menschen vor. Keine andere Spezies ist so bescheuert und reduziert sich auf irgendwelche Geschlechtsteile - nur der Mensch macht sowas.


    Allein schon wegen diesem Geschlechterwahnsinn, müsste die Menschheit vom Erdboden getilgt werden. Aus darwinistischer Sicht ist so eine primitive Spezies nicht fit genug und hat es definitv nicht verdient, auf diesem wunderschönen Planeten zu leben.

    Ja, Menschen sind mit Abstand die niedrigste Form von Leben auf diesem Planeten und vermutlich auch des ganzen Universums.

    Kann mir nicht vorstellen, dass noch so ne niedere Spezies gibt im Universum.


    Alles was Menschen können ist -> die Natur ausrauben, Lebensräume von anderen Spezien zerstören, nur zum Spaß 'schwächere' Lebewesen töten, das eigene Nest beschmutzen, die eigene Ehre/Natürlichkeit gegen Geld verkaufen, sich non-stop vermehren wie Parasiten usw...


    Ich hasse es ein Mensch zu sein.

    Ich wäre lieber irgendwas anderes, egal was...Hauptsache kein Mensch.

    Mittlerweile hab ich ne ziemlich starke Abneigung gegenüber den meisten Radfahrern entwickelt.


    In der Regel donnern diese Herrschaften mit Höchsgeschwindigkeit durch die Straßen und wundern sich dann wenn sie nen Unfall bauen.

    Und wenns dann zu nem Unfall kommt, ist man natürlich selber nie schuld daran - Hauptsache man kann schön mit dem Finger auf den anderen zeigen, welchen man angefahren/umgefahren hat.


    Noch schlimmer sind natürlich diese Hohlbirnen, die ihre Hände nicht am Lenker haben und einem dadurch demonstrieren wollen wie toll sie doch ihr Gleichgewicht aufm Rad halten können.

    Angeberei ist sowas, sonst nix.

    Natürlich wünscht man sich als Mann ne gute Frau an seiner Seite - völlig verständlich.

    Für den Archetyp 'edler Ritter' in uns Männern, ist das Verlangen halt groß, die 'holde Magd' aus den Klauen irgendeines Monstrums zu befreien - also so wie in romantischen Erzählungen ausm Mittelalter.


    Nur die Sache ist halt, dass es heutzutage kaum noch Frauen gibt, welche es wert wären. Im Prinzip hast du da nen ziemlichen Einheitsbrei, wo kaum ne Frau mal herausragt mit bemerkenswerten Qualitäten.

    Wenn ne Frau nix im Kopf hat, dann soll sie es wenigstens in den Muskeln haben (wie zb Xena die Kriegerprinzessin) - umgekehrt wenn ne Frau körperlich zu schwach ist, dann soll sie mal ihr Hirn anstrengen wie seinerzeit Madame Curie.


    Gibt im Grunde nur noch oberflächliche Tussis, welche noch nicht mal ne Persönlichkeit besitzen. Da zählt nur Beine breit machen und Kohlen ausm Fenster rauswerfen für irgendwelchen wertlosen Scheiss. Das Äußerlichkeiten mit der Zeit verfallen, scheint diesen Frauen völlig entgangen zu sein.


    Dann hätten wir natürlich die selbsternannten 'Feminist*innen', welche in allem irgendwas sexisitisches sehen und sich nur auf ihre Vagina reduzieren. Ironischerweise verhalten sie sich, durch diese Reduzierung auf ihren Intimbereich, ja selber hochgradig sexistisch und merken es nicht mal.

    Hauptsache man ist immer an vorderster Front dabei, wenn es darum geht als Gruppe irgendwelche Individuen zu mobben und mit Dreck zu bewerfen. Aber hey, wehe diese 'Damen' kriegen mal ordentlich Gegenwind - dann fangen sie an rumzuheulen und kreischen rum wie die Furien.


    Zu guter Letzt hätten wir da die faulärschigen Frauen. Immer schön auf der Suche nach irgendnem Deppen, von welchem sie sich schwängern lassen. Selbst wenn der Depp keine Kinder will, wird ihm eins untergejubelt durch hinterfotzige Taktiken (zb Kondom durchstechen). Dank der Alimente und dem Kindergeld, kann sich so ne nutzlose Frau ein schönes Leben machen ohne auch nur nen Finger zu rühren.

    Wie es dann dem daraus entstandenen Kind geht, ist völlig egal.


    Im Vergleich zu den heutigen Frauen, dürften wohl die allerersten Frauen welche diese Planeten besiedelt haben, ja wahre Göttinnen gewesen sein.

    Früher hab ich mir immer gewünscht gehabt, dass irgendein riesengroßer Asteroid auf die Erde zurast und alles hier zerstört.


    Doch jetzt denk ich mir:

    Dieser Planet ist eigentlich ein netter Ort mit ner wunderschönen Natur und seine nicht-menschlichen Lebewesen sind großartig.

    Leider gibt es da halt die Spezies 'Mensch', welche als Störenfried agiert und diesen Planeten kaputt macht.


    Heisst im Klartext -> Dieser Planet mit seiner Natur und nicht-menschlichen Lebewesen soll ruhig bleiben - auf der anderen Seite soll der Mensch komplett verschwinden.


    Vielleicht findet sich ja irgendwo ne technologisch überlegene Alien-rasse, welche die Menschheit versklavt und dadurch von diesem Planeten entfernt. Wäre denk ich mal die beste Lösung für alle.

    Da ich selber in Wien lebe, kann ich ein Lied davon singen.

    Mir persönlich ist die Ethnie oder sonstiges schnuppe, weil Menschen sowieso ne Mülltonnen-spezies sind.


    Am besten erkennt man das nach jedem dieser sogenannten 'Weekends'. Überall liegt nur Müll rum, primär in Form von Dosen und Flaschen alkoholhaltiger Getränke. Dazu noch Reste von KackDondald's und Kentucky Qualvoll Ermordetes Chicken.


    Ja manche Menschen sind sogar zu faul ihren Müll in die Tonne zu kloppen, obwohl die Tonne selbst grad mal nen halben Meter entfernt liegt wo man sitzt und sich volldröhnt mit Drogen verschiedener Art.


    Natürlich darf man die obligatorischen Kotzebrocken auf Gehsteigen nicht vergessen und die rumgröllenden Deppen welche sich nach ihrem Suff in der Disco nach Hause begeben.

    Ich hasse diese ganze 'Fit' Scheisse, vor allem bei Anzugshosen. Früher haste ne einheitliche Form gehabt und Anzugshosen sahen so aus wie sie eigentlich aussehen sollten -> elegant und locker.

    Besonders schlimm find ich diese 'Slim-Fit' Anzugshosen, weil die stark nach Frauenmode aussehen. Kein Mann sollte etwas anziehen, wo dessen Beine 'betont' werden und es kaum Platz gibt im Intimbereich.


    Noch schlimmer find ich diese knöchelfreien Hosen für Männer, welche aussehen wie aus der Frauenabteilung.


    Natürlich dürfen wir die Qualität auch nicht außer acht lassen. Früher hielten Textilien aus Modeläden noch was aus und hatten dementsprechend noch ne ordentliche Qualität aufzuweisen.

    Doch heutzutage kannst sowas vergessen. Da gibts nur noch das Billigste vom billigsten und Haltbarkeit ist auch zum vergessen. Hauptsache bei den Mode-heinis klingelt es ordentlich an der Kasse, der Rest ist scheissegal.

    Ja ist halt das Resultat einer gut durchdachten permanenten Gehirnwäsche in Schulen und sonstigen 'Bildungseinrichtungen'. Zusätzlich kommt noch die ständige Systempropaganda via Massenmedien und Abrahamismus dazu.


    Bin selber Jahrgang 1986 und schon damals im Gymnasium war diese Propaganda ständig präsent. Natürlich nicht so offenkundig wie heutzutage, aber das Resultat ist das selbe. Erklärt auch warum soviele aus meiner Generation so dermaßen infantil und mental kaputt sind.


    Im Prinzip sind solche 'Bildungseinrichtungen' nichts anderes als seelische Folterkammern, wo du nur bedingt was brauchbares lernst und deiner Natürlichkeit beraubt wirst. Das primäre Ziel ist halt nen Systemsklaven aus dir zu machen, nicht mehr und nicht weniger.


    So gesehen bin ich froh nie ne Universität besucht zu haben, weil sonst hätte ich wahrscheinlich niemals 'die Kurve noch gekratzt' und dadurch wärs mir verwehrt geblieben zu meinen wahren 'Ich' zu finden.


    Sieht man halt wieder, was für schreckliche Mistkreaturen die Menschen eigentlich sind bzw. die gesamte Menscheit eigentlich ist. Eine völlig degenerierte kaputte Spezies, sonst nix.