Scheiß Stuttgart, Scheiß Baden-Württemberg, ich hasse euch, "Schwaben"!!!

    • :ocker
    • :eek
    • :wand
    • :ansage
    • :klo
    • :tippse
    • :fies
    • :wuerg
    • :party2
    • :sauer
    • :traurig
    • :ka5
    • :schlaumeier
    • :fallum
    • :haar
    • :mecker
    • :shot
    • :auslach
    • :frag
    • :heul
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :wacko:
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
  • 1. Die Schwaben sind ganz normale Leute! Keine Ausländer gar nichts die sind wie ihr Deutsche!
    2. Boar man! Ihr seid nicht normal sowas nennt man Rassismus!
    3. Fickt euch! Wenn ihr solche Probleme habt!


    Mann sollte das untersuchen lassen ...

  • Schwaben haben anderes zu tun. Schaffe, Kehrwoche und zur nächsten Stuttgart 21 Demo gehen, sich an Bäumen festketten. Spätzle schabe und den Nachbarn hinterherspionieren. In Läden 2 cent Rabatt aushandeln und an Ladenkassen vordrängeln. Das ist auch so ne Spezialität bei Schwaben. Wenn man nur eine winzige Lücke lässt, weil man seinem Vordermann nicht mit dem Einkaufswagen in die Hacken fahren will, versuchen sie, sich dazwischenzuschieben.


    So ist es.

  • Könnte es sein dass deine Erlebnisse mit dir selbst zusammenhängen ? Ich habe 27 Jahre in Baden zugebracht und wurde weder mit dem Einkaufswagen überfahren noch bin ich jemals in eine Schlägerei geraten. Wo bist du aufgewachsen ? Bad Assihausen am Arschberg ? Also Bösartigkeit habe ich selten erlebt - scheint also an einem selbst zu liegen wie man behandelt wird... 8|


    Bullshit

  • Wo sind eigentlich die Hochburgen der Beschränktheit und Blödheit im Ländlä ?
    Wahrscheinlich hängt das alles mit der Unfähigkeit der Bewohner zur Empatie zusammen, und der daraus folgenden Vereinsammung ?

  • :eek

    Könnte es sein dass deine Erlebnisse mit dir selbst zusammenhängen ? Ich habe 27 Jahre in Baden zugebracht und wurde weder mit dem Einkaufswagen überfahren noch bin ich jemals in eine Schlägerei geraten. Wo bist du aufgewachsen ? Bad Assihausen am Arschberg ? Also Bösartigkeit habe ich selten erlebt - scheint also an einem selbst zu liegen wie man behandelt wird... 8|

    Hallo Badischer Greif! Schön, dass die wieder da bist! :eek :eek :eek :eek Habe Deine salbungsvollen Worte schon vermisst! :schlaumeier :schlaumeier :schlaumeier Merkst Du eigentlich nicht, dass Du Dich ständig wiederholst? Und ich dachte immer in Bawü ist das Bildungsniveau so hoch... :haar :haar :haar :haar :haar :haar :haar

  • Kann den Vorrednern nur voll und ganz zustimmen! Bin selbst in Ba-Wü aufgewachsen und spätestens beim Besuchen von Verwandten im Rheinland wurde mir am deutlichsten, dass die Mehrzahl hier nicht ganz richtig im Kopf ist.... Glücklicherweise gab und gibt es zumindest einige nichtschwäbische/-badische & ausländischstämmige Deutsche/Ausländer, die ein gewisses Einfinden ermöglichen... Die hier ganz passend beschriebenen Schwaben werden allerdings noch eindeutig durch die Badenser getoppt. So viel Primitivität, besser gesagt Asozialität und Bösartigkeit/Menschenhass sind absolut rekordverdächtig. Die Hemmschwelle für Pöbeleien und Körperverletzung ist hier richtig niedrig, selbst Kinder, die z.B. nicht gleich den Türöffnungsschalter beim Aussteigen aus der Straßenbahn finden, kriegen heftigste Kraftausdrücke von Erwachsenen an den Kopf geworfen (selbst Zeuge gewesen). Einfach abartig.... Die Leute sind durch und durch völlig respekt- und schamlos, zeigt sich auch in vielen weiteren Alltäglichkeiten, vom Briefträger falsch eingeworfene Briefe werden z.B. vom Nachbarn aufgerissen, durchgelesen und anschließend in neuem Umschlag eingeworfen, beim Einkaufen wird der Einkaufswagen als "Rammbock" volle Wucht gegen Mitmenschen benutzt, die einfache Frage, wer denn als erstes an der Kasse war, sorgt regelmäßig für Vulgärexzesse und sogar Schlägereien (s.o. Hemmschwelle), vom Straßenverkehr mal ganz abgesehen. Gerade wenn's einen mal ins Elsass oder die nahe Schweiz verschlägt, wird einem erst recht klar, wo man hier "lebt". Bin zumindest ganz hoffnungsvoll, dass ich durch das baldige Abschließen meines Studiums hier weg komme.


    Könnte es sein dass deine Erlebnisse mit dir selbst zusammenhängen ? Ich habe 27 Jahre in Baden zugebracht und wurde weder mit dem Einkaufswagen überfahren noch bin ich jemals in eine Schlägerei geraten. Wo bist du aufgewachsen ? Bad Assihausen am Arschberg ? Also Bösartigkeit habe ich selten erlebt - scheint also an einem selbst zu liegen wie man behandelt wird... 8|

  • Kann den Vorrednern nur voll und ganz zustimmen! Bin selbst in Ba-Wü aufgewachsen und spätestens beim Besuchen von Verwandten im Rheinland wurde mir am deutlichsten, dass die Mehrzahl hier nicht ganz richtig im Kopf ist.... Glücklicherweise gab und gibt es zumindest einige nichtschwäbische/-badische & ausländischstämmige Deutsche/Ausländer, die ein gewisses Einfinden ermöglichen... Die hier ganz passend beschriebenen Schwaben werden allerdings noch eindeutig durch die Badenser getoppt. So viel Primitivität, besser gesagt Asozialität und Bösartigkeit/Menschenhass sind absolut rekordverdächtig. Die Hemmschwelle für Pöbeleien und Körperverletzung ist hier richtig niedrig, selbst Kinder, die z.B. nicht gleich den Türöffnungsschalter beim Aussteigen aus der Straßenbahn finden, kriegen heftigste Kraftausdrücke von Erwachsenen an den Kopf geworfen (selbst Zeuge gewesen). Einfach abartig.... Die Leute sind durch und durch völlig respekt- und schamlos, zeigt sich auch in vielen weiteren Alltäglichkeiten, vom Briefträger falsch eingeworfene Briefe werden z.B. vom Nachbarn aufgerissen, durchgelesen und anschließend in neuem Umschlag eingeworfen, beim Einkaufen wird der Einkaufswagen als "Rammbock" volle Wucht gegen Mitmenschen benutzt, die einfache Frage, wer denn als erstes an der Kasse war, sorgt regelmäßig für Vulgärexzesse und sogar Schlägereien (s.o. Hemmschwelle), vom Straßenverkehr mal ganz abgesehen. Gerade wenn's einen mal ins Elsass oder die nahe Schweiz verschlägt, wird einem erst recht klar, wo man hier "lebt". Bin zumindest ganz hoffnungsvoll, dass ich durch das baldige Abschließen meines Studiums hier weg komme.

  • und der beschissene VfB Stuttgart :wuerg hat es grad noch so geschafft, in der ersten Liga zu bleiben. Huub Stevens will denn auch sofort weg von Stuttgart. Gute Entscheidung, nachvollziehbar! :thumbsup:

  • und das dauert hoffentlich nicht mehr lang. muss aus beruflichen gründen hier sein und empfinde es wie die hölle, auch wenn ich "nur" ein paarhunder km östlich, nämlich im weiß-blauen Himmel zuhause bin...
    http://ichhasse.es/wbb/index.p…read&postID=1191#post1191
    Der triffts einfach nur auf den Punkt. Aber es fehlt noch eine wichtige Sache: Industrie extrem, alles abgas-grau und gerade im Sommer mieserable Luft (zumindest rund um Stuttgart)

    "Die Vorstufe zum Paradies ist Bayern allemal!" (Zitat von Horst Seehofer, CSU)


    Stimmt doch, oder?


    Grüße aus eurem nördlichen Nachbarn Thüringen!

  • Ich hasse Menschen die sich jeden Furz verkneifen, wir von der Windbehörde haben in langen wissenschaftlichen Studien die Fürze in Stärkekategorien unterteilt und sind derzeit daran mit Fördergeldern ein Frühwarnsystem zu entwickeln für Menschen die es auch mal übertreiben und einen Furz direkt neben dem Bauernhof anzünden wollen.
    Ansonsten gibt es nichts schöneres als in der Strassenbahn einer alten Omi den Sitzplatz zu überlassen und ihr natürlich auch mittels hinterlassener Duftwolke ein angenehmes Umfeld zu schaffen. Oder wie schön ist es im Supermarkt an der Kassa einen richtig lauten fahren zu lassen und dann mit dem Finger auf den Hintermann zu zeigen und sagen:"Muss das wirklich sein sie Ferkel".
    Ich gehe auch gerne mal in die Kirche, wegen der akustik und es ballert so schön auf den Holzbänken.


    Derzeit haben wir die Stärkekategorien von F1 - F5 und A1 - A10 erarbeitet wobei A10 der Stärkste ist und einer Umweltkatastrophe gleich kommt, sehr zum Leidwesen der Vermieter denn eine Wohnung nach einem A10 ist schwer zu vermieten

    :klo

  • und das dauert hoffentlich nicht mehr lang. muss aus beruflichen gründen hier sein und empfinde es wie die hölle, auch wenn ich "nur" ein paarhunder km östlich, nämlich im weiß-blauen Himmel zuhause bin...
    http://ichhasse.es/wbb/index.p…read&postID=1191#post1191
    Der triffts einfach nur auf den Punkt. Aber es fehlt noch eine wichtige Sache: Industrie extrem, alles abgas-grau und gerade im Sommer mieserable Luft (zumindest rund um Stuttgart)

  • Ich bin hier im Osten und da ist es auch nicht viel besser als im Schwabenlande, möchte hier auch weg und überlege noch wohin, auf jeden Fall will ich viele Wolkenkratzer in der Stadt haben. vielleicht Wien oder Linz?

    Geh nach New York oder nach Dubai, wo mit dem Burdsch Chalifa das höchste Gebäude der Welt steht (828 Meter, 200 Etagen). In Schwaben wird leider nur in die Enge gebaut, aber nicht in die Höhe. (Oder recht unergiebig in die Tiefe - siehe Stuttgart21).

  • Ich bin hier im Osten und da ist es auch nicht viel besser als im Schwabenlande, möchte hier auch weg und überlege noch wohin, auf jeden Fall will ich viele Wolkenkratzer in der Stadt haben. vielleicht Wien oder Linz?

  • Wieso springt hier eigentlich kein Schwabe für sich, seine Leute und sein Land in die Bresche? Genug gibt es ja! Sind wohl nicht hier?

    Schwaben haben anderes zu tun. Schaffe, Kehrwoche und zur nächsten Stuttgart 21 Demo gehen, sich an Bäumen festketten. Spätzle schabe und den Nachbarn hinterherspionieren. In Läden 2 cent Rabatt aushandeln und an Ladenkassen vordrängeln. Das ist auch so ne Spezialität bei Schwaben. Wenn man nur eine winzige Lücke lässt, weil man seinem Vordermann nicht mit dem Einkaufswagen in die Hacken fahren will, versuchen sie, sich dazwischenzuschieben.

  • Tut mir leid, dafür bin ich nicht mehr zuständig. Mein schwäbisch ist sogar noch schlechter als mein englisch. Und hochdeutsch kann ich auch nur unter äusserster Anspannung. Ich kann nur sagen: Der Wohnungsbau im Ländlä ischt mit Brüssel nicht zu vergleichen. In Brüssel wird fahrlässig gebaut so wie ich Statements abgebe. Ich mag Brüssel.

  • Wieso springt hier eigentlich kein Schwabe für sich, seine Leute und sein Land in die Bresche? Genug gibt es ja! Sind wohl nicht hier? Mir ist das ja total wurscht aber ich wundere mich nur, da das ja sonst auch immer der Fall ist. Ich kann und will das nicht tun, da ich 1. ein Thüringer bin 2. die Schwaben, Baden und das Bundesland Baden-Württemberg nicht oder nur sehr schlecht kenne und 3. meine wenigen Eindrücke dieser Region nicht sehr positiv (also recht negativ) waren! Online User Ende.

  • In der Stuttgarter Zeitung online, ein Bericht über 3 Ordensschwestern, die ihre Wohnung über dem
    "Haus der katholischen Kirche" in der Stuttgarter Innenstadt haben.


    Reaktion eines Lesers: Wer bezahlt deren Miete?



    Ha noi, wenn i mir des ausrechen, könnt i mir in 20 jahren en mercedes kaufe....


    Der gehört bestimmt zu denen, die immer noch gegen Stuttgart 21 demonstrieren, weil mal jemand ausgerechnet hat, dass man von dem Geld jedem Schwab ein Mercedes hätte kaufen können. Ja und der wird dann wenn Stuttgart 21 fertig ist, für einen sofortigen Abriss demonstrieren. :auslach

  • Alles negative, was hier über die Schwaben und Stuttgart geschrieben wurde kann ich bestätigen. Noch 5 Tage muss ich aushalten, dann darf ich zurück in meine hessische Heimat. Nirgends hab ich so unzufriedene, nörgelnde, geizige negative und anmaßende Menschen getroffen wie hier im Stuttgarter Raum. Eigentlich wollte ich hier einige Dinge aufschreiben, die mir so im Laufe der Jahre passiert sind, aber die Liste wurde lang und länger und die Erinnerungen schlechter und schlechter, hätte mir fast die gute Laune verdorben. Am schlimmsten waren der Geiz und die Geldgier und die Tatsache, dass Erwachsene noch nicht mal davor zurückscheuten, Kinder und Jugendliche zu beklauen und bescheissen