Asoziale Chinesen

    • :ocker
    • :eek
    • :wand
    • :ansage
    • :klo
    • :tippse
    • :fies
    • :wuerg
    • :party2
    • :sauer
    • :traurig
    • :ka5
    • :schlaumeier
    • :fallum
    • :haar
    • :mecker
    • :shot
    • :auslach
    • :frag
    • :heul
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :wacko:
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
  • Einfach mal eine von den dreien vor den anderen vergewaltigen und richtig ins face jizzen. Glaub mir dann ist ruhe.



    Woher ich das weiss: Eigene Erfahrung seit 16 jahren in meinem leben 420blaze it kiiiiis

  • Wenn dort eh alles fürn Arsch ist dann dreh doch einfach den Spiess um! Geh früh ins Bett (Ohrenstöpsel falls zu laut), steh früh auf wenn die gerade seit 1 h. im Bett sind, dreh die Musik auf, fange lautstark an Geschirr abzuwaschen, schmeiss die Waschmaschine und den Staubsauger an etc. :ka5


    Für einen groben Klotz braucht es einen groben Keil!

  • Die Bullen kommen doch nur wenn einer stundenlang nachts die Musik aufreißt... das Gepolter und Getrampel is nicht deren Problem. Die sagen höchstens, dass sich der Vermieter drum kümmern muss! Und der Arsch ist genauso ein Asi wie die Chinaschlampen. Der findet die wahrscheinlich auch noch geil, oder was weiß ich. Jedenfalls dürfen die Chinks sich hier benehmen wie die letzten Penner, als würde denen alles gehören. Asoziale, Egoistenfotzen.

    Am liebsten würde ich denen ihre widerlichen Hälse umdrehen, was anderes verdient so ein Abschaum nicht.

  • Asoziale Chinesen!:cursing:

    Vor einem halben Jahr sind wir hier eingezogen. Ein Kaff in Niedersachsen, da erwartet man ja eher Ruhe... aber weit gefehlt!

    Direkt über uns hausen drei chinesische Studentinnen. dagegen hatte ja niemand etwas. Aber gleich nach unserem Einzug hat sich das geändert.


    Da wird en ganzen Tag, die ganze Nacht übertrieben laut rumgetrampelt, gepoltert, rumkrakeelt, Möbel verrückt (manchmal noch zwischen 2 - 5 Uhr morgens!!)


    Wir verbringen jeden Tag vorm PC mit voll aufgedrehten Kopfhörern. Nachst kann man ohne Oropax gar nicht schlafen.


    Diese Arschlöcher kennen weder Sozialverhalten noch deutsche Gesetze. Die kommen aus China, wo sie sich noch benehmen mussten, mit genug Kohle von Daddy im Gepäck,

    und benehmen sich dann hier wie die letzten asozialen Schweine.


    Wir haben schon vier oder fünf Mal versucht, mit denen zu reden und ihnen (bis jetzt noch) freundlich zu erklären versucht, dass sie zu laut sind.


    Interessiert die überhaupt nicht. Da kam nur ein "Ja, ja" und ein blödes Grinsen zwischen Tür und Angel zurück. Asoziales Pack lärmt unverschämt weiter, ohne jegliche Rücksicht.

    Die verwöhnten Schlampen bekommen ja auch keinen Gegenwind vom Vermieter, im Gegenteil! Der spielt den Scheiß auch noch runter, nimmt die hintervotzigen Chinks auch noch in Schutz.


    Wahrscheinlich weil die in einer größeren Wohnung hausen und er von denen mehr Miete kassiert.


    Die nehmen übrigens auch noch die gesamten Mülltonnen für sich allein in Anspruch, so dass wir gar keine Chance haben, unsere zwei Tüten Müll unterzukriegen. Die schmeißen da zu allem Überfluss auch ihren stinkenden Fast Food Abfall rein, dass er schön vor sich hin gammeln kann. <X


    Die kleinen Prinzessinnen machen sich ja nicht die Hände mit Kochen dreckig. Da wird dank Daddys Kohle jeden Tag (!) Fast Food geholt - und zwar von ihren Vasallen, zwei (natürlich auch chinesischen) Loverboys, oder was für halbe Hemden das auch immer sind.

    Dann trampeln die zu fünft durch ihre verschissene Drecksbude bevor sie wenigstens zum Fressen mal die Füße still halten.


    Von dem teuren Essen wird dann mindestens die Hälfte so wie es ist in die Mülltonne gepfeffert, und um es noch mal zu sagen - das passiert jeden Tag.

    Interessiert den Vermieter auch nicht.


    Und dann kommen fast jeden Tag fette Pakete für die Gung Ho Schlampen an - hauptsächlich Kosmetik und Parfüm. Muss schon hart sein, wenn man zu viel Geld hat, und nichts Sinnvolles damit anzufangen weiß...

    Wie kann man überhaupt als asozialer Vollidiot zu einem Studienplatz in Deutschland kommen??? Sind die Ansprüche hier so niedrig geworden, oder ist der Zugang zu einem Universltätsstudium käuflich???


    Natürlich ziehen wir jetzt wieder aus. Man müsste die Mistsäue eigentlich noch auf Schmerzensgeld verklagen. Durch den Psychoterror haben wir auch körperliche Beschwerden bekommen, das ist echt zum Kotzen.


    Ich würde mir von ganzem Herzen wünschen, dass die Behörden irgendwelche Ungereimtheiten in den Unterlagen dieser dreckigen Chinesenschlampen finden, und die daraufhin allesamt wieder nach China zurückgezwungen werden. Und wenn sie sich dann dort genau so verhalten wie hier, wird der Abschaum in irgendeinem Drecksloch eingekerkert und sieht nie wieder das Tageslicht, so wie sie es verdienen. :*:fies