Ich hasse es ein Mensch zu sein.

  • Eigentlich dachte ich schon immer so, aber jetzt in dieser Corona Krise wird es mir umso mehr bewusst. Ich möchte einfach kein Mensch mehr sein. Die Menschen fressen alles mögliche an Fleisch, stopfen Fledermäuse in sich hinein und wundern sich dann, dass irgendwann mal ein Virus ausbricht. Völlig zurecht meiner Meinung nach, die Menschheit hat es nicht anders verdient, wenn sie immer der Meinung ist, dass der Mensch das heiligste aller Lebewesen ist, allen anderen überlegen. Jetzt merken sie mal, dass sie es eben nicht sind. Ich las kürzlich, dass zehntausende Schweine getötet wurden aufgrund der Afrikanischen Schweinepest. Mit welchem Recht nimmt sich der Mensch heraus, wehrlose Lebewesen einfach zu töten, weil sie krank sind? Aber bei Corona versuchen wir nun jeden Menschen zu retten, Grundrechte werden massiv eingeschränkt, man darf seine Familie nicht mehr sehen, usw... Ich denke wir alle wissen, was derzeit hier abgeht, werde da auch nicht weiter ins Detail gehen. Jedenfalls wird nun versucht, soviele Menschen wie möglich vor dem Tod zu retten. Und woanders werden massenhaft Tiere getötet weil sie krank sind. Die Menschen sind einfach nur ekelhaft. Ich wohne in einem Bundesland, wo mir jegliche Rechte genommen wurden mich draußen frei zu bewegen. Ich darf mich weder irgendwo niederlassen um mich auszuruhen noch darf ich meine Wohnumgebung verlassen. Ich und Millionen andere werden massiv eingeschränkt, um das Leben von dieser kranken Spezies Namens Mensch zu retten. Die immer nur zerstört, ihre Natur, ihre Umwelt, die Tiere, einfach alles zerstört der Mensch, und nun ist es so wichtig jeden einzelnen von ihnen zu retten. Bei Tieren interessiert es komischerweise keinen wenn die massenhaft sterben. Mich ekelt diese Doppelmoral der Menschen nur noch an. Sie glauben sie seien etwas besseres als jedes andere Lebewesen. Aber jetzt merken sie mal langsam, dass so etwas kleines, was noch nicht mal mit bloßem Auge sichtbar ist, ein Virus, ihr komplettes Leben zerstören kann. In der Tierwelt wird das natürliche Auslese genannt. Der Stärkere überlebt. Aber wir Menschen müssen krampfhaft versuchen jeden am Leben zu halten, egal ob er schon 95 Jahre ist und schon 5 Vorerkrankungen hat. Niemand will den Tod akzeptieren. Würde ich an Corona oder irgend etwas anderem erkranken und dabei sterben, dann wäre es mir ehrlich gesagt egal. Denn so ist das Leben. Leben und Sterben. Der Tod wird einfach nicht akzeptiert in unserer Gesellschaft. Bei keinem anderen Lebewesen gibt es so ein Drama um den Tod. Es wird immer und überall gestorben, wieso kann man das nicht einfach hinnehmen, so wie jedes andere Lebewesen auch? Nein da sperren wir nun lieber die halbe Menschheit ein, so dass sie noch kranker wird durch die Isolation. Ich hasse es so sehr ein Mensch zu sein. Ich wünsche mir so oft, dass ich IRGENDEIN Tier geworden wäre. Egal welches. Dann wäre ich frei, mein Leben würde nur daraus bestehen mir Nahrung zu beschaffen und mich vor Feinden zu schützen. Und nicht daraus tagein tagaus für einen gierigen Chef zu schuften, der die Taschen nicht voll genug bekommt. Sinnentleertes Leben ist das. Montag bis Freitag, 40 Stunden die Woche einer sinnlosen Tätigkeit nachgehen, nur um am Ende des Monats seine Rechnungen bezahlen zu können. Was ich noch mehr hasse, sind Gesetze. Wenn mich jemand nervt und ich beleidige die Person dann darauf dann bekommt man eine Geld oder sogar Freiheitsstrafe. Was für ein Schwachsinn?? Ich hasse es einfach, dass einem soviel vorgeschrieben wird, was man darf und nicht darf. Dass man dafür Geld zahlen soll oder eingebuchtet wird wenn man sich nicht daran hält. Ich meine dass man niemanden umbringt oder vergewaltigt ist mir klar, das ist scheiße und gehört bestraft. Aber es gibt soviele sinnlose Gesetze, wofür man blechen muss, wenn man sie bricht. Man muss sich an soviele Dinge halten, obwohl man darauf gar keine Lust hat. Ich will einfach nur frei sein, frei leben. Ich will mir ein Zelt aufschlagen irgendwo in der Natur ohne dass ich Angst vor einem Bußgeld haben muss, weil es verboten ist. Ich will selbst entscheiden wo ich mir eine Hütte, einen Unterschlupf baue, um dort zu leben. Und nicht erst einen Bauantrag stellen müssen und um Erlaubnis fragen. Es kotzt mich einfach alles so an, wie das Leben als Mensch ist. Ich hasse es so sehr, jeden einzelnen Tag. Und dieser Corona Mist zeigt mir nur noch mal auf ein neues, wie verabscheuenswert der Mensch eigentlich ist.

  • Da stimme ich Hate999 in jeder einzelnen Auffassung zu.

    Der Mensch ist ein Giftgeschwür auf dieser Welt und sein einziger Existenzsinn ist sein finanzielles Streben und soziale Anerkennung,
    also nichts wirkliches was man mit einem gesunden Abstand zur Masse überhaupt ernst nehmen könnte.

    Die Leistungsgesellschaft ist ein Oberhaupt der Masse, dicht gefolgt vom Kapitalismus und dem heutigen System mit ihren trügerischen Glaubenssätzen, welche tagtäglich durch alle Medien verbreitet werden, und es trifft immer wieder dieselben kleingeistigen Vollidioten, welche diesen geworbenen Müll ganz gemütlich in sich aufnehmen. Das menschliche Hirn? - Nichts als ein Lagerraum für vorgefertigte Mandalas, und der naive Bürger muss es nur noch ausmalen und dann voller falschem Stolz seinem gutgläubigen Rudel präsentieren, als hätte er hier irgendein großartiges Kunstwerk erschaffen (...) Und jetzt steht der Coronavirus vor der Tür, und? Ist der Mensch in seinem ganzen Evolutionsfehler denn wirklich so wertvoll, dass er sich nun ganz bedingungslos am Leben halten muss? Das Interessante an diesem Virus ist ja, dass man diese aktuelle Pandemie auch ganz einfach mit irgendwelchen Feiertagen wie z.B. Weihnachten oder Silvester vergleichen kann. An solchen Tagen kriechen sich diese ganzen nichtigen Volldeppen nämlich alle in die geöffnete Hinterstube und wünschen sich gegenseitig "Alles Gute", während an Weihnachten hier irgendetwas von "Nächstenliebe" gepredigt wird ...und dann? Geht dieser ganze Stuss erst einmal wieder vorbei, erholt sich das Volk wieder von diesem Drogenrausch, denn dann steht wieder der eigene Profit an erster Stelle und der Alltag wie man ihn auch sonst so kennt, nistet sich hier wieder ganz neu ein: Niemand interessiert sich für dich, geschweige denn du interessierst dich für irgendjemanden. Ganz einfach. Genau aus diesem Grund ändert sich auch jeden Silvester rein gar nichts, außer das Datum, welches man hier vergeblichst auch nur feiert, um irgendeinen Grund für das gängige Blödsaufen zu finden. ...Und was hat das Ganze jetzt mit dem Virus zu tun? In erster Linie wird sich jetzt auch hier gegenseitig in den Arsch gekrochen, und das gepredigte "Bleib gesund" steht plötzlich allen Menschen auf der Stirn geschrieben. Plötzlich steht die Gesundheit an oberster Stelle, man wäscht sich die Hände, hält Abstand und hygienische Ordnung, um die Viren ein zu dämmen. Die Jobcenter erledigen einfach nur ihre Arbeit ohne weitere Unterlagen zu verlangen und das kritisierte Außenseitertum mit wenigen, sozialen Kontakten wird ganz plötzlich zum verantwortungsbewussten Trend mit dem Hashtag "#Stayhome". ...Und ist der Coronavirus erst einmal wieder verflogen, geht hier auch alles einfach wieder von vorne weiter - bzw genau dort, wo die Gesellschaft ihr tristes und gängiges Leben im heutigen Leistungskrieg kurzfristig "beenden musste" - dann wird nämlich das altbekannte Arschlochsein wieder fort geführt, als wäre nie irgendetwas großartiges gewesen.

    Wie schrieb es damals schon Friedrich Nietzsche?
    - Der Mensch leidet so tief, dass er das Lachen erfinden musste.

    Das Leben kommt auf alle Fälle aus der Zelle!
    Und manchmal endet's auch bei Strolchen,
    in einer solchen.

  • Der Mensch ist ne wertlose Spezies und ein Ärgernis für alle anderen Lebewesen


    Aber hey, bald hab ich es hinter mir wenn ich ehrenvoll Seppuku begehe und mich endlich loslösen kann aus diesem Menschenkörper

    Seppuku = Zoophilie ,altehrwürdige Tätigkeit in der Türkei



  • Der Mensch ist ne wertlose Spezies und ein Ärgernis für alle anderen Lebewesen


    Aber hey, bald hab ich es hinter mir wenn ich ehrenvoll Seppuku begehe und mich endlich loslösen kann aus diesem Menschenkörper

    Seppuku = Zoophilie ,altehrwürdige Tätigkeit in der Türkei



  • ich kann dir nicht Folgen und trotz aller Bemühungen gelingt es mir nicht dein Gedicht für mich verständlich zu machen .

    • :ocker
    • :eek
    • :wand
    • :ansage
    • :klo
    • :tippse
    • :fies
    • :wuerg
    • :party2
    • :sauer
    • :traurig
    • :ka5
    • :schlaumeier
    • :fallum
    • :haar
    • :mecker
    • :shot
    • :auslach
    • :frag
    • :heul
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :wacko:
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip