Kluft zwischen arm und reich

  • Es macht mich so traurig und auch aggressiv, wenn ich daran denke oder es mir im TV vorgeführt wird, wie unsagbar reich viele Menschen sind und wie unfassbar schlecht es anderen Menschen geht.
    Ich habe irgendwo gelesen, dass dir reichsten Menschen dieser Welt in NUR EINEM JAHR so viel verdienen, dass sie die Weltarmut mit diesem Geld 4 mal !!!!!!!!!! beenden könnten.
    Ja, wo geht das Geld hin?
    Z.B. in eine 120 Millionen teure Jacht.
    Das hatte ich mal in ner Bonsen Reportage gesehen.Klar liebt jeder Luxus, aber hätte eine Jacht für, sagen wir mal, 5 Millionen es nicht auch getan?????? Den Rest dann spenden, Schulen bauen in Afrika, Krankenhäuser etc.
    Neeee, warum auch.
    Ich könnte nicht schlafen, wenn ich so scheiße dekadent wäre
    Oder die Asis, die in St. Tropez oder so Champagner für 40.000 Euro verspritzen.
    DA KÖNNTE ICH NUR NOCH HEULEN UND KOTZEN!!!
    Hey, Ihr reichen ARSCHLÖCHER, es gibt Menschen auf dieser Welt, die auf Müllhalden leben.
    Ich wünsche mir echt den Kommunismus herbei, damit endlich mal Gerechtigkeit herrscht.
    Aber guten Kommunismus, nicht so ne Pseudo Kacke, wo es dann doch wieder eine Oberschicht gibt, die im Überfluss lebt.
    Ich bin echt dankbar, dass ich nicht zu den armen Schweinen in Afrika, Asien, etc. gehöre.
    Echt traurig!

  • Ich bin echt dankbar, dass ich nicht zu den armen Schweinen in Afrika, Asien, etc. gehöre.
    Echt traurig!

    Aber daran wird doch seit geraumer Zeit gearbeitet.... nicht traurig sein.... das wird schon irgentwann so kommen das es hier auch zu solchen Verhältnissen kommt.


    8o und dann is eh alles egal :D


    Die einzige Chance das zu verhinderen, ist den Ratten von Millionären, jetzt schon die Fresse zu polieren. Wir wissen wo doch wo die wohnen.... Knarre schnappen - denen an den Kopp halten und dann sollen spenden. Aber das macht keiner, da niemand Krieg haben will.... das Problem ist, dass wir uns doch schon längst im Krieg befinden. Die Kriegsgeschichte handelt über Arbeitnehmer die von den Arbeitgebern gef*ckt werden. Klar, nehmen wir das weiter hin und gehen arbeiten Tag für Tag für Tag.... nö.... es reicht - nix mehr arbeiten, nix mehr sich ausbeuten lassen. Aber der kleine Mann tritt lieber gegen seine eigenen Leute um das bissel was es noch zu holen gibt, was uns das Arbeitgeberpack zugesteht, anstatt endlich aufzustehen. Es ist endlich mal wieder an der Zeit Ärger zu machen und dem Geldadel aber mal so richtig in den Kaffe zu pissen.


    :shot doch wir sind nicht das volk das die eier dazu hat, dafür scheißt jeder zu sehr auf den anderen und das system funktioniert und der geldadel lacht sich den ast ab über die dumme arbeitende gesellschaft :shot


    :auslach :auslach :auslach :auslach

  • ....oder ne 115 Millionen - Jacht und 5 Millionen spenden. :D :auslach :rolleyes:

  • Laut Oxfam besitzen die 62 reichsten Menschen der Welt so viel wie die 3, 6 Milliarden Armen der Welt!!!!!!!!!!


    Ich hasse diese scheiß Welt so sehr, wo auf der einen Seite Kinder verhungern und auf Müllhalden leben und auf der anderen Seite der scheiß Reiche auf seiner verkackten Multimillionen Jacht 12 Bedienstete um sich hat.


    Diese Welt hat sich meiner Ansicht nach seit 2000 Jahren nicht geändert, nur dass die Mittelschicht etwas zugenommen hat. Heute werden zum Vergnügen der unteren Volksschicht nicht mehr Menschen dem Löwen zum Frass vorgeworfen, heutzutage heißt die Unterhaltung dann Dschungelcamp und co.


    Ich hasse diese ungerechte Welt! :wand:wand:mecker:mecker:cursing::cursing::cursing:

  • Kommt mal wieder runter, Leute: "Gerechtigkeit" ist - ähnlich wie "Glück" - ein Begriff, den es nicht gibt auf dieser Welt!


    Warum hat der eine ne Millionen in der Tasche, der andere jedoch nur einen Cent??
    Warum sieht der eine gut aus, der andere jedoch wie der totale Vollhonk??
    Warum kann der eine tolle Songs komponieren und schöne Bilder malen, der andere sich jedoch nicht mal selbstständig die Schuhe binden, weil er (sie) viel zu blöd dazu ist??


    Wenn ich (Mitte 30, in der Blüte meines Lebens *MUHAHAHA!!!*, sportlich, ansehnlich, nett und freundlich, nicht auf den Kopf gefallen ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;) ;)
    morgen vor den Zug laufe und mir beide Beine amputiert werden - ist das dann gerecht, wenn gleichzeitig ein widerliches Charakterschwein einen tollen Job hat, ne geile Braut nagelt und sich bester Gesundheit erfreut????


    Hier wird die Quadratur des Kreises gesucht - mal abgesehen davon, dass ich mit irgendwelchen Geißens oder Wollersheims niemals tauschen wöllte, trotz des vielen Geldes wegen...


    Und wer unbedingt die Welt verbessern will, der fängst ganz einfach am nächstgelegenen Ort an: vor der eigenen Haustüre...

  • mit diesem super ausgelutschten Standardspruch "vor der eigenen Tür" kehren.


    Und wenn der Eine mit Schönheit, Talent, etc. gesegnet ist und der Andere nicht, dann ist das die Natur.


    Wenn der Eine aber Milliarden auf dem Konto hat und Milliarden weder Essen, Medizin, noch ein Dach über dem Kopf haben, dann ist das die scheiß Willkür der scheiß Menschheit!

  • mit diesem super ausgelutschten Standardspruch "vor der eigenen Tür" kehren.


    Und wenn der Eine mit Schönheit, Talent, etc. gesegnet ist und der Andere nicht, dann ist das die Natur.


    Wenn der Eine aber Milliarden auf dem Konto hat und Milliarden weder Essen, Medizin, noch ein Dach über dem Kopf haben, dann ist das die scheiß Willkür der scheiß Menschheit!

    Ist aber Willkür nicht auch ein Teil der menschlichen Natur? Das Leid, Dominirung, Kampf und der Tod sind große Teilaspekte unserer Natur. Eine Idealwelt gibt es bisher nur in virtuellen und ergedachten Welten, denn dort ist schon alles vorgeschrieben. In der realen Welt macht aber eben nun mal jeder was er will. Es gibt kein komplett gemeinsames Bewusstsein von etwas was muss und was nicht muss. Die Komplexität der Realität versuchen wir krampfhaft mit Idealen und Wunschvorstellungen zu kompensieren um die eigene Weltanschauung voranzutreiben. Wir sollten froh sein, dass wir überhaupt in den tausenden von Jahren eine moderne Zivilisation erschaffen haben, die einen gesellschaftlichen Konsens an Ansprüchen gewährleistet.


    Macht dir nichts daraus. Denk daran, dass die Menschheit sowieso erst in den Kinderschuhen der Evolution steht ;)
    https://www.planet-schule.de/w…ltier/uhr-des-lebens.html

  • Ja, den Wagen sollte man so nicht weiter fahren. Das ist derjenige, der das Knallen befördert.
    Auf der einen Seite ist es eine Idee, die Gesellschaft hochzuhieven, aber... ich rede mal wieder zu viel und hab ja auch keine Ahnung überhaupt und so :-).
    Bin dumm.

  • Ich denke "die Reichen" machen sich bereits Gedanken darüber. Und soll ich Dir was sagen?
    Ich denke, dass es sich mehr um fiktives Geld handelt, was hin und hergeschustert wird. Es existiert in einer digitalen Welt. Du hast nicht die Millionen in Deiner Hand und wenn die Bank wegbricht, gut es gibt ja die, die vom Staat aufgefangen werden.
    "Die Reichen" wissen das. Die können sich ausmalen, in was für einer Welt sie leben werden, wenn sie dieses System so weiter stricken. Also ich kanns mir zumindest an einem Finger abzählen. Das ist es, was ich schon mal meinte. Sie werden wohl nicht so dumm sein und sich eine vermeintliche "Sicherheit" aufgrund des Geldes, Abschirmung und zur Hilfenahme der Digitalisierung erhoffen. Obwohl... . Nicht jeder hat einen ähnlichen Intellekt. Vielleicht wissen sies doch nicht.


    Also ich zumindest kann mir vorstellen, wie das Leben als Reicher dann zukünftig aussehen wird. Von Depressionen oder Panikattacken kann dann nicht mehr nur die Rede sein und was als Endresultat aus dem Ganzen rauskommt, dazu brauch es keine revoltierenden Leute aus dem Untergrund, die dann an deren Kragen wollen. Der Kragen ist ganz automatisch zugeschnürt.
    Kommt halt auf deren Entscheidung drauf an. Entweder flechten sie sich ihren eigenen Strick oder sie tun halt was intelligentes. Das Leben des Reichen macht nicht reich. Ich habe auch Leute getroffen, die Neid für solche hatten oder sich vorstellten, dass dann das Leben besser sei oder dergleichen. Habe auch reiche Leute getroffen.


    Glaub jeder weiß, dass Geld nicht glücklich macht (außer paar Mädelz, die da wohl immer noch von dem Traumprinzen auf dem Pferd träumen). Wie hat man früher gesagt? In jeder Bude wird geheult, in einer Millionärsbude genauso wie in einer Bruchbude. Ähm, ich gehe davon aus, dass wir das alles wissen und vertraue halt darauf, dass die intelligent handeln und entscheiden. Es liegt in deren Hand.


    Das Thema Kapitalismus ist ausgeschröpft, beackert, bearbeitet, zum Erbrechen immer und immer wieder hochgewürgt. Sind wir denn alle nur Kühe, die immer wieder wieder verdauen? Können wohl nix besseres. Glaub, das realisiert man gerade.


    Auf der anderen Seite gibt es dann aber auch Leute, die gute Ideen haben, mit denen aufwarten wollen, aber die werden dann auch noch in den eigenen Reihen niedergequatscht. Dann soll man sich später eben.. auch.. nicht beschweren.
    Es sind dann nicht nur die Reichen die es so forciert hätten, sondern auch die Armen, die es befördert haben, immer klug geschwätzt, Hauptsache ne Meinung. Im Endeffekt hat man den Eindruck, dass die Armen es auch nicht anders wollen.
    Auf die Dummsabbler sollten die Reichen mal nicht hören, sondern sollten mal mit etwas echt revolutionärem um die Ecke kommen, was einem ein dickes Lächeln ins Gesicht stanzt. Ich denke, dass sie das Zeug dafür schon haben, sonst wären sie nicht reich geworden. Es gab immer mal welche, die was getan haben, was echt gut und effektiv war und eben außer der Reihe. Wenn sich heute keiner mehr traut, ist das ne andere Geschichte.

  • Man kann in Idioten denken, was sehr gesund ist - jeder Mensch ist irgendwo ein Idiot.
    Wenn man aber Macht und Einfluss hat, Einfluss auf das System, wie es gestrickt wird, was dort passiert und man geht davon aus, dass man nur noch Idioten vor sich hätte, dann strickt man ein Idiotensystem (was passiert ist) und hat bewiesen, dass man selbst mindestens der Oberidiot ist.
    Dabei rede ich nicht von der Politik in diesem Fall.
    Wenn man WIRKLICH der Meinung ist, dass fast jeder Deutsche aufs Wahlrecht verzichten würde, eher als aufs Mobilfunktelefon. Wenn solche Leute was zu sagen haben, dann gute Nacht.
    Bei solchen Reichen verpasst man nichts, die sind de facto um nichts zu beneiden und fangen so langsam an, sich die Zuneigung zu erkaufen, wie man spürt. Wer könnte sich sonst für sowas erwärmen?


    Es handelt sich dabei nicht nur um eine Kluft zwischen arm und reich sondern um ein Gefälle bezüglich des Intellekts. Das kriegt man so einfach nicht mehr ausgebügelt.
    Ein Größenwahnsinn, den man, wenn man weiter aufmuckt, wohl auch zu spüren bekommt.
    Nun. Ich bin gespannt. Wenn man arm ist, bei Reichen Klinken putzen wurde mir ans Herz gelegt.
    Nein, danke.
    Bei dem 0815 weiß ich, worauf ich mich einlasse, in diesem Fall weiß ichs nicht mehr und man bringe sich besser vor denen in Sicherheit. Davon abgesehen, bin ich nicht arm und verdammt reich an Erfahrung.


    Mein Deutsch-Lehrer meinte einst: wer eine bestimmte Zeitung liest frisst auch kleine Kinder. Scheint was dran zu sein. "Ja, aber die Zahlen sprechen für sich".
    Mhm, richtig. Genau. Sie sprechen für sich und scheinbar mit niemandem sonst und sind absolut kein Repräsentativum für das was jeder täglich leistet.. als... kleiner... dummer... Idiot.

  • mit diesem super ausgelutschten Standardspruch "vor der eigenen Tür" kehren.


    Und wenn der Eine mit Schönheit, Talent, etc. gesegnet ist und der Andere nicht, dann ist das die Natur.


    Wenn der Eine aber Milliarden auf dem Konto hat und Milliarden weder Essen, Medizin, noch ein Dach über dem Kopf haben, dann ist das die scheiß Willkür der scheiß Menschheit!

    Was bitte soll daran ausgelutscht sein?? Nur weil Du es selbst nicht hören willst??


    Würdest Du einem frierenden deutschen Penner fünf Euro geben, damit er sich was zu Essen kaufen kann?
    Bist Du Dein Leben lang ohne fieses Mobbing gegenüber Deinen Nachbarn und Kollegen ausgekommen und bist auch heute noch nett und fair zu Deinen Mitmenschen, akzeptierst jede Macke, auch wenn sie Dir überhaupt nicht liegen??


    Geh in Dich, Dude: Gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht - das gilt vor allem für die vielen Gutmenschen, denen man eine Überdosis Weltverbesserung eingespritzt hat..!

  • VERSCHOOOON MÜÜÜSCH
    das hört sich sehr eiflerisch an. Dachte, Du seist aus BW. Doch net so, oder? Oh Gott, hört sich das an, furchtbar.


    Du redest ja einen Bockmist daher. Sollen so irgendwelche Leute geprägt werden speziell oder? Wer hat Dir das vorgelabert. Zeig mir den Mal. Stell mir den mal vor bitteschön. Ich wäre da auf ein Zwiegespräch aus.


    So und nun zu Deinen Parolen:
    Würdest Du einem frierenden deutschen Penner fünf Euro geben, damit er sich was zu Essen kaufen kann?
    => Aber jawoll ja!



    Bist Du Dein Leben lang ohne fieses Mobbing gegenüber Deinen Nachbarn und Kollegen ausgekommen und bist auch heute noch nett und fair zu Deinen Mitmenschen,
    => Aber oho!!! JA!!!


    akzeptierst jede Macke, auch wenn sie Dir überhaupt nicht liegen??
    => Nein! Aber ich leiste mir den Reichtum des ehrlich seins und lasse sie es genau wissen, WARUM sie mir nicht liegen. Dabei hänge ich mich nicht an einem Dialekt, Denglisch oder Dicke oder Doofheit auf.


    Geh in Dich, Dude: Gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht
    => Da... hast Du recht. Nichts ist heuchlerischer als Mitleid oder nur den Geldbeutel aufmachen. Ein Bonuspunkt für Dich. Und die Leute, die es immer gut meinen, fragen erst gar nicht, WASSS jemand braucht. Wenn man nicht FRAAAAGT, kann man nicht helllfen.


    - das gilt vor allem für die vielen Gutmenschen, denen man eine Überdosis Weltverbesserung eingespritzt hat..!
    => So. Und jetzt kommen wir zum Kern der Geschichte. Ich lese Deine Beiträge hier. Du motzt über alles und jeden und dann walzt Du im gleichen Atemzug diejenigen nieder, die DEINE WELLLLT, die DUUUU so Scheiße findest.. verbessern wollen? Hallo? Hier wäre einer abzuholen.
    Merkst noch nicht einmal, wie Du an Deinem eigenen Ast sägst oder solls ne blöde Strategie sein? Dann ist se aber saublöd. Mich interessiert eher wo sie herkommt und was man gegen die Strategie tun kann.
    Glaub mir, das find ich auch noch raus!
    Du sagst, dass es in der Welt nur noch Arschlöcher gäbe und dann beschwerst Du Dich über Gutmenschen?
    Merkst Dus?

  • Lass die Gutmenschen mal Gutmenschen sein und was tun und wirken. Sonst haben wir zwei beide ein gewaltiges Problem. Was für eine total verblödete Aussage.
    Du argumentierst entweder wie einer, der dem rechten Lager angehört oder einer der Reichen, die verblödet sind und wollen, dass das System sich so entwickelt, wie es sich entwickelt.
    Auf welcher Seite stehst Du, wenn ich fragen darf?
    Also die Diskussion hätte ich nur zu gerne mal in real life. Naja, mal sehen, vllt laufen mir diese Parolen noch häufiger über den Weg. Ich kann da ne Struktur feststellen und zwar eine entweder total verblödete oder eine, die was bewirken soll, und zwar, dass alle untergebuttert werden sollen.
    Na dann mal los.

    Was bitte soll daran ausgelutscht sein?? Nur weil Du es selbst nicht hören willst??


    Würdest Du einem frierenden deutschen Penner fünf Euro geben, damit er sich was zu Essen kaufen kann?
    Bist Du Dein Leben lang ohne fieses Mobbing gegenüber Deinen Nachbarn und Kollegen ausgekommen und bist auch heute noch nett und fair zu Deinen Mitmenschen, akzeptierst jede Macke, auch wenn sie Dir überhaupt nicht liegen??


    Geh in Dich, Dude: Gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht - das gilt vor allem für die vielen Gutmenschen, denen man eine Überdosis Weltverbesserung eingespritzt hat..!

  • Ach, meine Argumentation soll für die Tonne sein, aber selbst nichts als unfläthige Beleidigungen zustande bringen??


    Weniger Kiffen, mehr Arbeiten, und mit Ende zwanzig endlich mal im Leben ankommen lautet die Parole - dann würdet ihr endlich mal kapieren, um was es in meinem Geschreibsel überhaupt geht, wenn ich gegen die Schwaben wettere, über die Probleme Deutschlands schreibe, gleichzeitig jedoch die Entwicklungen im ethnisch-sozial-kulturellen Bereich anprangere..!


    Ihr seid resistent gegen jede Form der vernünftigen Argumentation? Kein Problem, es gibt da etwas, dem könnt auch Ihr Euch nicht entziehen: Nämlich das, was auf Euch zukommt, wenn Ihr so weiter macht, wenn es in diesem Land so weiter geht! Eure Eltern haben Euch zu wenig geprügelt? Auch kein Problem, das künftige Leben in diesem Land wird Euch genug ficken, jeden Tag und mit aller Härte!


    Erst dann werdet Ihr Low Life-Würstchen Euch wünschen, auf Leute wie mich gehört zu haben. Dann wird es leider viel zu spät sein. Auch diese Einstellung ist irgendwie... typisch deutsch... Fühlen statt hören... leider...

  • Jap. Diese Primitivität in einem Unternehmen und alles findet irgendwo (s)eine Erklärung.



    Da kann man nicht mehr viel erklären, aber es erklärt sich vieles, was im vergangenen Jahr passiert ist.
    Das war einmal ein großes: SCHNAUZE VOLL!!!!
    Ich schließe mich dem an. Was willstn da noch machen?!? Mit denen?


    Typischer Charakter für sowas.
    Arbeitnehmer ist die ganze Zeit am motzen an:
    - dem Chef
    - der Arbeit
    - den Arbeitnehmern


    Person "Gutmensch", wie von Euch betitelt, geht hin, hört sich den Mist an und schlägt ne Lösung vor. Chef sagt: "gute Idee". Solche wie ihr sagen: "ne, will ich nicht, ich wollte weiter rummosern".
    Alles kommt von was, alles hat seine Ursache.


    Danke auch für dieses Puzzlestück. Seid ihr selbst Schuld. Dann geht mal auf die Suche nach Unterstützern.

  • Heijajai, was passieren kann, wenn sich Dinge im Netz DIREKT auf die Börse und Unternehmen ausschlagen.
    Tja, hätten wir wohl an was Sinnvollem gearbeitet oder? Wie viele Leute lassen sich mit welcher Realität wohl vor nen Karren spannen?
    Das BörsenNETZ und das InterNETZ.. see the line? Nö, ne? Die Ablenkungen waren zu verführerisch und nebst dessen weitestgehend erfolgreich. "Wie schnell das auf einmal geht".
    Unglaublich schnell.

  • Streitet Euch nicht, das führt doch zu nichts hier. Kommt jetzt konzentriern wir uns alle nochmal auf das gemeinsame Ziel und machen weiter. Was woher kam zu analysieren bringt nur was, wenns zu nem Ergebnis, ner Erkenntnis führt, wie mans anschließend besser machen kann. Das wissen wir ja jetzt.
    Aus Fehlern lernt man, auch aus denen anderer. Und weiter..

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet.

    • :ocker
    • :eek
    • :wand
    • :ansage
    • :klo
    • :tippse
    • :fies
    • :wuerg
    • :party2
    • :sauer
    • :traurig
    • :ka5
    • :schlaumeier
    • :fallum
    • :haar
    • :mecker
    • :shot
    • :auslach
    • :frag
    • :heul
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :wacko:
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip